Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
VfL Wolfsburg gegen Werder Bremen im Livestream am 01.12.2019
Sonntag, 1. Dezember 2019

Im 18. Pflichtspiel dieser Saison hat es ihn erwischt. Am Samstag in Frankfurt saß Josip Brekalo erstmals in dieser Spielzeit 90 Minuten auf der Bank. Der Kroate, der top in die Saison gestartet war, durfte nur zuschauen, wie seine Kollegen mit einem 2:0 den Negativlauf der vergangenen Wochen stoppten. Ein Abschwung, der womöglich auch im Zusammenhang mit Brekalo selbst steht.

Vor Frankfurt nämlich hatte der VfL ganze sieben Spiele in Folge nicht gewonnen, der zuvor letzte Sieg datierte vom 6. Oktober, es war ein 1:0 gegen Union Berlin. Brekalo kam damals von der Bank und bereitete nur drei Minuten später den Siegtreffer durch Wout Weghorst vor. Es war die bis dato letzte Torbeteiligung des Kroaten, der mit wettbewerbsübergreifend acht Torbeteiligungen (vier Treffer, vier Vorlagen) immer noch zu den VfL-Topscorern zählt. Jedoch: Dem Hoch zu Saisonbeginn folgte das Tief der vergangenen Wochen. "Das ist normal, dass er Schwankungen hat", verweist Trainer Oliver Glasner sowohl auf die 21 Jahre, die Brekalo erst alt ist, als auch auf die vergangenen Spielzeiten, in denen der gelernte Flügelspieler nie konstant durchspielte. So auch in der Vorsaison, die auffällige Parallelen zur aktuellen Runde aufweist. Auch damals startete Brekalo blendend, war gar ein Schlüsselspieler der Wolfsburger Offensive unter Glasner-Vorgänger Bruno Labbadia. Jedoch: Nach der Länderspielpause im November stellte der Trainer das System um, im 4-4-2 mit Raute fiel Brekalos Rolle weg. Schlimmer noch: Selbst wenn der VfL dann im vom Kroaten bevorzugten 4-3-3 agierte, blieb der elfmalige Nationalspieler außen vor. Seinen Frust darüber konnte der sensible Fußballer sowohl auf als auch neben dem Platz nicht verbergen.

Es wuchs der Wechselwunsch bei Brekalo, auch die VfL-Führung signalisierte die Bereitschaft, einem Abschied des bis 2023 unter Vertrag stehenden Offensivmannes zuzustimmen. Bis diesen im Sommer ein Gespräch mit und der erste Eindruck von Coach Glasner umstimmte. "Ich bin glücklich, dass ich sein Training und sein System kennenlernen durfte", sagte Brekalo damals, "der Trainer ist einer der wichtigsten Gründe, weshalb ich hierbleiben möchte." Die ersten Saisonwochen bestätigten diese Harmonie, die nun jedoch auf eine Probe gestellt werden könnte. Denn: Mit den nach Verletzungen zurückkehrenden Admir Mehmedi und Daniel Ginczek nimmt die Offensivkonkurrenz im Kader ausgerechnet in Brekalos Schwächephase zu.

Auf dem Papier immerhin werden alle Eventualitäten berücksichtigt. Sein soeben bis 2021 verlängerter Vertrag gilt auch für die 2. Liga, bestätigt Niklas Moisander ohne Umschweife. Zugleich erklärt der Kapitän: "Wir sprechen nicht über Abstiegskampf. Das ist für uns kein Thema." So ähnlich hatte sich nach dem 1:2 gegen Schalke, dem achten Ligaspiel in Serie ohne Sieg, Davy Klaassen geäußert. Und solche Sätze von Führungsspielern sind es, die am meisten daran zweifeln lassen, ob Werder wirklich gerüstet ist für den Weg aus der Krise.

Gewiss: Die (spielerischen) Leistungen waren oft genug besser als die Resultate. Doch die jüngste Entwicklung ist negativ. Außer den Schlusslichtern Köln und Paderborn gewannen alle Klubs häufiger als das Team von Florian Kohfeldt. Nur die Tordifferenz hält dieses oberhalb von Platz 16. Dazu haben Mainz und Augsburg gerade mit Kantersiegen untermauert, wie schwer es tatsächlich werden könnte, mindestens drei Rivalen hinter sich zu lassen. All das wird in Bremen zur Kenntnis genommen. Wirklich angekommen scheint die Botschaft aber zumindest nicht bei allen.

Selbst Aufsichtsratschef Marco Bode und Geschäftsführer Frank Baumann verwahren sich gegen die aktuelle Bestandsaufnahme "Abstiegskampf". Baumann spricht gar von "Stammtischparolen". Angst, so der Manager, wäre kontraproduktiv. Doch lässt die standhafte Weigerung, die Lage verbal auf den Punkt zu bringen, genau darauf schließen: auf die Angst, die auf den Kampf um Europa programmierte Truppe könne dem neuen Druck nicht gewachsen sein.

Dabei hat Trainer Kohfeldt mit dem Satz "Qualität schützt nicht vor Abstiegskampf" alles gesagt. Komplett durchzudringen scheint er damit aber nicht. Der Coach lässt Geschlossenheit demonstrieren, indem die gesamte Mannschaft erst dann vom Trainingsplatz marschiert, wenn auch das letzte Hütchen eingesammelt ist. Personeller Handlungsspielraum bleibt ihm derweil kaum. Leo Bittencourt dürfte nach auskuriertem Virus zurückkehren, Christian Groß könnte Sebastian Langkamp verdrängen, das war’s wohl an Änderungen für Wolfsburg. Dort, sagt Moisander, warte "natürlich ein sehr wichtiges Spiel". Mit "zwei, drei Siegen" in Serie sei "vieles möglich". Und: "Wir haben immer noch viel Selbstvertrauen." Solche Erklärungen laufen nun seit Wochen in Dauerschleife. Ob sie noch als Unbeirrbarkeit zu werten sind oder schon als Beleg für Scheuklappen, ist die Frage.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen VfL Wolfsburg und Werder Bremen ist am 01.12.2019, um 18:00 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestreams Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Wolfsburg Bremen kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free VfL Wolfsburg - Werder Bremen free December, 2019 - Information of the Bundesliga match between VfL Wolfsburg - Werder Bremen will be play at December 01. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch VfL Wolfsburg - Werder Bremen online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch VfL Wolfsburg - Werder Bremen online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.