Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
SC Freiburg gegen Eintracht Frankfurt im Livestream am 10.11.2019
Sonntag, 10. November 2019

Den einzigen größeren Dämpfer der Saison kassierte der SC Freiburg am 19. Oktober, als man Union Berlin fast chancenlos 0:2 unterlag. Nils Petersen dürfte die Partie noch ein wenig schwerer im Magen gelegen haben, hatte er doch zum vierten Mal in Serie nicht gut gespielt. Zu den ersten drei Siegen aus vier Spielen steuerte der Stürmer zwei Tore und eine Vorlage bei. Gegen Augsburg (1:1) und in Düsseldorf (2:1) schwächelte Petersen. Auch deshalb verzichtete Trainer Christian Streich gegen Dortmund erstmals seit Sommer in der Startelf auf den Torjäger. Nach seiner späten Einwechslung holte der SC zwar noch ein 2:2, jedoch ohne direkten Petersen-Einfluss. In Berlin blieb er, zur Pause gekommen, wirkungslos.

Eine Schwächephase, die inzwischen so wirkt, als sei sie ewig her. Seit dem 2:2 in Bremen reitet Petersen wieder ganz oben auf der SC-Erfolgswelle. Nach seinem Jokertor beim 2:1 gegen Leipzig gelang ihm bei Ex-Klub Werder sein zehnter Bundesliga-Doppelpack, der seine Stärken und seine Weiterentwicklung widerspiegelt. Vor dem ersten Tor lief er Bremens Keeper Jiri Pavlenka entschlossen an, blockte dessen Schuss und versenkte den steil herabfallenden Ball technisch stark per Dropkick aus spitzem Winkel. "Erst der Wille und dann die Ruhe, das war überragend vom Nils", lobt Streich. Vor der Freistoßflanke zum 2:2 spielte Petersen mit der Abseitsgrenze und köpfte dann am langen Pfosten so, dass Pavlenka den Ball in den Winkel lenkte. Natürlich wieder ein Torwartfehler - der aber erneut mit hoher Qualität provoziert wurde.

Es sind Handlungsmuster und Techniken, die sich Petersen über 300 Einsätze und 129 Tore in der 1. und 2. Liga angeeignet hat. Ob so einer noch Rat vom Trainer benötigt? "Der weiß doch viel mehr als ich. Ich habe das letzte Mal in der A-Jugend Mittelstürmer gespielt, in der zweithöchsten Klasse. Dem Nils brauche ich nichts sagen", sagt Streich über seinen Besserwisser: "Und er rennt auch noch viel gegen den Ball." Das musste der Trainer ihm zumindest zu Beginn der gemeinsamen Arbeit eintrichtern: "Jetzt macht er so ein Tor aus der Balleroberung." Petersen hat sich neben seinen Abschlussqualitäten schon länger zum laufstarken Pressing-Anführer gemausert. Auch deshalb kam er noch zu zwei A-Länderspielen im Jahr 2018 - und jagt Bestmarken. 22 Jokertore sind alleinige Bundesligaspitze. Zum SC-Rekordschützen Joachim Löw (83 Tore) fehlen ihm noch zwei Pflichtspieltore.

Trotz alledem ist Petersen natürlich kein klassischer Besserwisser. Seine große Beliebtheit speist sich vor allem aus seiner bemerkenswert bescheidenen und zurückhaltenden Art. "Ich hatte auch schon einige Durststrecken, aus denen ich gelernt habe, eine gute Balance zwischen Träumen und Demut zu finden", sagte Petersen auf den SC-Kanälen vor dem Spiel gegen Frankfurt. Das liefert die nächste Steilvorlage. Gegen die Eintracht hatte er bei seiner Freiburg-Premiere im Januar 2015 drei Tore zu einem 4:1-Sieg beigesteuert.

Als im Sommer nach den Verpflichtungen von Dominik Kohr und Djibril Sow auch Sebastian Rodes Rückkehr feststand, schien die Luft im Mittelfeld für Gelson Fernandes dünn zu werden. Der Routinier werde kaum über die Rolle des Teilzeitarbeiters hinauskommen, dachten viele.

Fernandes selbst erklärte Ende August: "Wir haben viele Partien, ich werde meine Spiele bekommen. Mit meinen 33 Jahren muss ich nicht mehr jedes Spiel machen, auch wenn ich das gerne würde. Nach einer guten Saison gehe ich nicht mehr zu Real Madrid." Und tatsächlich saß der Sechser in den ersten Spielen meist auf der Bank, Kohr hatte die Nase vorne. Mittlerweile hat sich das Blatt gewendet, in sieben der vergangenen neun Pflichtspiele stand Fernandes in der ersten Elf.

Der Mittelfeldkämpfer bringt die Erfahrung aus 506 Profi-Einsätzen in sechs Ländern und 67 Länderspielen für die Schweiz mit. Wer so viel erlebt hat, ist der prädestinierte Führungsspieler, zumal Fernandes ein sehr offenherziger Charakter ist. "Gelson stopft die Löcher, hat die nötige Aggressivität in den Zweikämpfen und hilft der Mannschaft auch verbal unglaublich", lobte Trainer Adi Hütter jüngst nach dem 5:1 gegen die Bayern. Dass der auf Kap Verde geborene Schweizer sieben Sprachen spricht, hilft ihm beim Führen der Multikulti-Truppe.

Schon in Freiburg, wo Fernandes 2013/14 spielte, hat er bleibenden Eindruck hinterlassen. Sein früherer Mitspieler Julian Schuster schwärmte einst: "Gelson hat eine mitreißende Art an sich und bringt viel Leidenschaft und Einsatz mit. Er geht in jedem Training voll an die Kante."

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen SC Freiburg und Eintracht Frankfurt ist am 10.11.2019, um 18:00 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestreams Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Freiburg Frankfurt kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free SC Freiburg - Eintracht Frankfurt free November, 2019 - Information of the Bundesliga match between SC Freiburg - Eintracht Frankfurt will be play at November 09. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch SC Freiburg - Eintracht Frankfurt online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch SC Freiburg - Eintracht Frankfurt online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.