Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
RB Leipzig gegen FSV Mainz 05 im Livestream am 02.11.2019
Samstag, 2. November 2019

In einem der nächsten beiden Spiele werde Yvon Mvogo (25) im Leipziger Tor stehen, hatte Julian Nagelsmann zu Wochenbeginn verkündet. Es folgte die Nominierung fürs DFB-Pokal-Spiel am Mittwoch beim VfL Wolfsburg, Peter Gulacsi durfte zu Hause bleiben. Es war erst der 15. Pflichtspieleinsatz von Mvogo, seit er im Sommer 2017 den Stammplatz bei YB Bern für den Herausforderer-Job in Leipzig aufgab. Und es war seine zweite Saison-Berufung, nachdem er zum Pokalauftakt in Osnabrück zwischen den Pfosten gestanden hatte. Mvogo agierte beim 6:1-Sieg fehlerfrei, rettete stark bei Arnolds Freistoß, war machtlos beim Gegentor. Die fehlende Spielpraxis war ihm nicht anzumerken.

Dieses Spiel ändert aber nichts daran, dass Mvogo seine Lage bei RB grundsätzlich als frustrierend einstuft. Der Schweizer Zeitung Blick vertraute er kürzlich an, seine Situation sei „total, total, total unzufriedenstellend“. In der Kabine oder auf dem Trainingsplatz lässt er dies nie erkennen, wegen seiner optimistischen und offenen Art wird er von den Kollegen geschätzt. Dennoch hat Mvogo nur ein Ziel: „Ich will weg.“

Mit dem FC Augsburg war er sich im Sommer praktisch handelseinig. Doch der FCA wollte nicht die fünf Millionen Euro investieren, die Leipzig vor gut zwei Jahren nach Bern überwies und als Ablöse aufrief. Mvogos Hoffnung, im Winter wechseln zu können, wird wohl nicht in Erfüllung gehen, da RB keinen gleichwertigen Ersatz in Aussicht hat und nicht mit Gulacsi und Philipp Tschauner (33) als Duo in die Rückrunde gehen will. Mvogo wird sich mit dem angestrebten Tapetenwechsel bis zum Sommer gedulden müssen.

Lange Zeit haben sich die Fans des 1. FSV Mainz 05 gefragt, was eigentlich mit Ridle Baku los ist. Der im Oktober 2018 erlittene Syndesmoseriss im linken Fuß verheilte zwar innerhalb weniger Wochen, an die Leistungen vor der Verletzung kam der 21-Jährige jedoch die gesamte Rückrunde nicht heran. Jetzt lieferte Baku gegen den 1. FC Köln die erste überzeugende Partie ab. „Die Leistung war top. Ridle hat auf der Achterposition gut gestochen im Zweikampf, viele Balleroberungen und ein schnelles Passspiel – da waren richtig Zug und Pfeffer drin“, lobt Trainer Sandro Schwarz den Auftritt des gebürtigen Mainzers, der seit zwölf Jahren für die Nullfünfer spielt und zum aktuellen Kader der U-21-Nationalmannschaft zählt.

Als Baku in der Rückrunde nur sporadisch zum Einsatz kam (fünf Einsätze), tat er sich schwer, die Zurückhaltung des Coachs nachzuvollziehen: „Als Spieler will man immer spielen. Klar, dass man da möglicherweise Gefahr läuft, sich zu überschätzen. Ich habe mich im Frühjahr wirklich fit gefühlt, aber das Trainerteam entscheidet, sieht vielleicht auch Dinge, die man selbst nicht so wahrnimmt.“

Die Mainzer Nummer 34 zog sich nicht in den Schmollwinkel zurück, sondern forcierte die Arbeit an seiner Fitness, nahm sich in der Sommerpause einen Personal Trainer. „Ich ernähre mich bewusst und verbringe viel Zeit im Kraftraum, natürlich immer in Abstimmung mit dem Trainerteam“, meint der Modellathlet, für den die sportliche Durststrecke nach der ersten großen Verletzung der Karriere eine völlig neue Erfahrung war. „Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich mich jetzt noch besser fühle als im Frühling. Insofern ist alles gut, wie es ist“, so Baku.

Ab dem 6. Spieltag 2019/20 stand er dreimal in der Startelf, beim schwachen Mainzer Auftritt in Düsseldorf saß er auf der Bank, weil er mit kleinen Blessuren von der U 21 des DFB zurückgekehrt war. Dort wird Baku wie auch im Verein flexibel eingesetzt, mal als Mittelfeldspieler, mal als Rechtsverteidiger. Die aktuelle Diskussion um die Performance der Mainzer lässt Baku ziemlich kalt: „Wir tun gut daran, uns nicht ständig in Grundsätzlichkeiten

reinquatschen zu lassen, sondern uns auf die vor uns liegenden Aufgaben zu konzentrieren.“ Der Punktestand sei exakt derselbe wie vor einem Jahr. „Dass wir mehr Zähler auf dem Konto haben könnten, weil wir auch viele Spiele hatten, in denen der Ertrag in keinem guten Verhältnis zum Aufwand stand, ist sicherlich frustrierend auf der einen Seite, aber auf der anderen zeigt es auch, dass in uns noch viel mehr steckt. Ich möchte meine Energie lieber dafür nutzen, unser Potential noch besser und vor allem für Zählbares auszuschöpfen als für irgendwelche Bewertungen“, betont Baku. Auch, damit sich nicht wieder jemand fragt, was eigentlich mit Baku los ist.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen RB Leipzig und FSV Mainz 05 ist am 02.11.2019, um 15:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestreams Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Leipzig Mainz kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free RB Leipzig - FSV Mainz 05 free November, 2019 - Information of the Bundesliga match between RB Leipzig - FSV Mainz 05 will be play at November 02. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch RB Leipzig - FSV Mainz 05 online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch RB Leipzig - FSV Mainz 05 online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.