Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
SC Freiburg gegen Borussia Dortmund im Livestream am 05.10.2019
Samstag, 5. Oktober 2019

Die Zahlen sind eindrucksvoll. 13 Punkte aus sechs Spielen? Der beste Saisonstart der Vereinsgeschichte des SC Freiburg. 13 geschossene Tore? Bestwert wie 1994 und 1999. Nur fünf Gegentreffer? Bestwert wie 2000. Drei Auswärtssiege zum Auftakt? Gab es noch nie. Natürlich hängt der überraschende Sprung nach oben eng mit dem leichten Auftaktprogramm zusammen, aktuell stehen die ersten sechs Gegner in der Tabelle allesamt auf den Rängen 12 bis 18. Dass die Breisgauer gegen die Gegner auf (vermeintlicher) Augenhöhe bisher so erfolgreich sind, ist aber kein Zufall. Drei Gründe für Platz 3:

Anspruch und Ziel in Freiburg waren es schon immer, das Spiel mit dem Ball zu gestalten. In dieser Saison gelingt das nicht nur auf heimischem Geläuf, sondern immer häufiger auch auswärts. "Wir spielen mit dem Mut, Ballbesitz haben zu wollen, nicht nur hinterherzulaufen, und das Spiel zu machen. Das bekommen wir gut hin", findet Christian Günter und wird von Dominique Heintz bestätigt: "Wir sind viel aktiver und halten die Bälle besser." Die Statistik unterstreicht das: Aktuell 49 Prozent Ballbesitz sind fünf Prozentpunkte mehr als 2018/19.

In den vergangenen Jahren musste Trainer Christian Streich oft improvisieren, Urgestein Mike Frantz hat beim SC inzwischen außer Torwart wohl schon alle Positionen gespielt. Inzwischen kann Streich selbst hochqualifizierte Kräfte wie Vincenzo Grifo oder Luca Waldschmidt auf die Bank setzen, hat quasi freie Auswahl. "Wir sind in der Dichte verbessert und haben wenige Verletzte", erklärt Streich: "Die Trainingsleistung insgesamt ist besser geworden, weil die, die vermeintlich hintendran sind, richtig Druck machen." Das fehlte in der Vergangenheit. Und die Breite führt dazu, von der Bank wichtige Impulse setzen zu können, wie mit der Einwechslung von Siegtorschütze Waldschmidt in Düsseldorf - das dritte Jokertor der laufenden Saison. Heintz: "Wie wir wechseln können, zeigt unsere Qualität. Die Einwechselspieler sind sofort da und verändern das Spiel."

Seit jeher ist der Teamgeist ein Trumpf, vor allem in Zeiten, in denen viele Profis nicht die erhofften Einsatzzeiten bekommen. "Die Spieler, die gerade draußen sind, haben den Kopf oben und grübeln nicht zu viel", weiß Streich. Zudem lässt sich das Team auch von Rückschlägen wie dem 1:2 gegen Köln oder dem Rückstand in Düsseldorf nicht beeinflussen, findet Günter: "Das Wichtigste ist die Reaktion, und die stimmt gerade zu 100 Prozent." Am Samstag wartet nun Borussia Dortmund, der erste Härtetest und ein Wegweiser für den Vize-Kapitän: "Da werden wir sehen, wohin die Reise geht."

Der BVB reiste am späten Mittwochabend als 2:0-Gewinner aus Prag zurück nach Dortmund, ein Verlierer saß dennoch in der Maschine: Mario Götze. Dabei waren die vergangenen Tage für Dortmunds Stürmer eigentlich gar nicht schlecht gelaufen. Im Gegenteil: Beim 2:2 gegen Bremen hatte er nicht nur aufgrund seines Treffers überzeugt, vor der Partie gegen Slavia gab es dann sogar ein sonst eher seltenes öffentliches Lob seines Trainers Lucien Favre für gute Trainingsleistungen. Die Veröffentlichung der Aufstellung für das Champions-League-Spiel muss sich für Götze dann aber angefühlt haben wie ein aus dem Nichts kommender Schlag ins Gesicht. Denn nicht er spielte in Abwesenheit des angeschlagenen Paco Alcacer (Achillessehnenbeschwerden) auf der Neuner-Position, sondern Neuzugang Julian Brandt, eigentlich im Mittelfeld beheimatet.

Die Idee Lucien Favres, den früheren Leverkusener in Prag in den Sturm zu stellen, weil er sich im Zentrum am wohlsten fühlt, im Mittelfeld aber momentan kein geeigneter Platz für ihn frei ist, war keineswegs abwegig. Dennoch kam sie überraschend, galt bislang doch Götze - nicht zuletzt aufgrund seiner jüngsten Darbietung gegen Bremen - als logischer Vertreter
Alcacers. Brandt allerdings machte den ungewohnten Job ordentlich. Gleich zwei Treffer legte er Achraf Hakimi mit feinen Zuspielen auf, die seine hohe Spielintelligenz offenbarten. Einen dritten Assist verpasste er nur, weil Jadon Sancho seine mustergültige Vorarbeit frei vor Slavias Tor nicht vollenden konnte.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen SC Freiburg und Borussia Dortmund ist am 05.10.2019, um 15:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestreams Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Freiburg Dortmund kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free SC Freiburg - Borussia Dortmund free Octobre, 2019 - Information of the Bundesliga match between SC Freiburg - Borussia Dortmund will be play at Octobre 05. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch SC Freiburg - Borussia Dortmund online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch SC Freiburg - Borussia Dortmund online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.