Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
TSG Hoffenheim gegen Mönchengladbach im Livestream am 28.09.2019
Samstag, 28. September 2019

Trotz des holprigen Saisonstarts der TSG Hoffenheim blieben die operativ Handelnden in der Geschäftsstelle in Zuzenhausen auch nach der heftigen Pleite gegen Freiburg ruhig. An ihrer Grundüberzeugung vom neuen Coach Alfred Schreuder änderte das 0:3 gegen den badischen Rivalen nichts. Schon mit dem 1:1 in Wolfsburg, besonders mit einer Personalie, sammelt der Niederländer weitere schlagende Argumente für sich.

Schreuder beorderte Robert Skov, den vom FC Kopenhagen geholten Mittelfeldmann mit viel Zug zum Tor, links in die Viererkette. "Weil er ein intelligenter Spieler ist", erklärte Schreuder, während der Däne gegenüber zugab: "Ich habe das noch nie gespielt, weder in der Jugend noch im Erwachsenenbereich." Die Idee, das Spiel gegen die mit drei Mann anlaufenden Niedersachsen breit aufzuziehen, fruchtete in vielen Phasen. "Wir brauchen offensive Außenverteidiger, wenn wir das Spiel schnell machen wollen", lautet Schreuders Credo.

Der Kniff mit Skov erinnert an die Umschulung Noussair Mazraouis bei Ajax. Dorthin ging Schreuder im Januar 2018 als Assistent von Erik ten Hag. Noch bis ins Frühjahr 2018 hinein lief Mazraoui im Amsterdamer Nachwuchsteam vornehmlich als Achter mit Drang nach vorne auf, ehe er nach und nach als Konkurrent für Joel Veltman und Rasmus Kristensen aufgebaut wurde. In der vergangenen Saison war der Marokkaner dann bei den Profis als Rechtsverteidiger gesetzt und stürmte mit ins Champions-League-Halbfinale. Der Marktwert des 21-Jährigen hat sich seitdem vervielfacht.

Nicht ausgeschlossen, dass Skov auf der linken Defensivseite zur Dauerlösung wird, da die Konkurrenz bislang wenig überzeugend agierte. Zwar beraubt die TSG den 23-Jährigen damit einer Stärke, nämlich von der rechten Seite kommend nach innen zu ziehen und dann mit dem starken linken Fuß abzuschließen. Torgefährlichkeit aber demonstrierte Skov auch als Linksverteidiger in Wolfsburg zweimal. Und Schreuder schließt weitere Umschulungen nicht aus, im Gegenteil: "Was wir mit Skov gemacht haben, kann man vielleicht noch mit dem einen oder anderen Spieler mehr machen. Wir müssen die Mannschaft auch erst kennenlernen."

Die Zahlen lesen sich gut: Zehn Punkte aus fünf Spielen, damit liegt Borussia Mönchengladbach mindestens im Soll. Auswärts holten die Fohlen sogar die volle Punktzahl, wenn auch nicht gegen Top-Teams (Mainz, Köln). Zur Wahrheit gehört aber auch: Die Umstellung auf die von Marco Rose angestrebte Spielweise verläuft - nicht unerwartet - ziemlich holprig. Jahrelang dominierte der Ballbesitz-Fußball rund um den Borussia-Park. Rose will unter anderem "aktiv gegen den Ball arbeiten, viel sprinten, das sind Dinge, die man bei Borussia zuletzt nicht so hatte", wie der Trainer mal anführte.

Flott umschalten, schnell abschließen, das sind die angedachten Beigaben, die bisher nur in Spurenelementen zu erkennen waren. In Köln gewannen die Fohlen zwar verdient, aber vor allem nach der Pause wenig überzeugend gegen einen limitierten Gegner. Gegen Düsseldorf drehte erst der Doppelpack von Marcus Thuram eine Partie, die lange die Fortuna dominiert hatte. Und gegen den biederen österreichischen Vertreter Wolfsberger AC gab es in der Europa League eine gewaltige Bauchlandung (0:4).

Nicht unerwartet fremdeln einige Spieler mit der Umstellung, aber die Startschwierigkeiten kommen für die Verantwortlichen keineswegs überraschend. Es geht ja auch darum, das Konstrukt auf Dauer konkurrenzfähiger zu machen. "Der neue Trainer ist kein Magier", das hat Sportvorstand Max Eberl von Anfang an betont. "Es kann schnell gehen, bis alle Rädchen ineinandergreifen, vielleicht dauert es aber auch länger." Eberls Fazit: "Ein anderer Ansatz benötigt Zeit."

Und er bringt Spieler nach vorn, die vorher nicht so im Rampenlicht standen. Bestes Beispiel dafür ist Laszlo Benes: Vor drei Jahren kam er von MSK Zilina nach Mönchengladbach, absolvierte bis zum Sommer aber nur elf Bundesligaspiele für die Fohlen, war unter Ex-Trainer Dieter Hecking nicht mehr gefragt, ist aber nun in jeder Partie unter Rose dabei: stark zum Beispiel gegen Schalke und in Mainz, sehr aktiv zuletzt gegen Düsseldorf als Achter mit Ideen und Mut. Die Leihe nach Kiel in der Rückrunde 2018/19 hat dem slowakischen Nationalspieler offensichtlich gutgetan, zudem genießt er Roses Vertrauen und blüht mit mehr Selbstbewusstsein sichtlich auf. Durch die 2. Liga nach oben: "Ich habe drei Jahre dafür gekämpft, jetzt soll es so weitergehen", hofft Benes. "Ich lebe im Moment meinen Traum." Auch in Hoffenheim dürfte Benes im Mittelfeld gesetzt sein, auf zwei andere Kräfte muss Rose dagegen verzichten: Fabian Johnson erlitt einen Faserriss im Adduktorenbereich, Ibrahima Traoré muss mit Außenbandriss im Sprunggelenk schon wieder pausieren.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen TSG Hoffenheim und Mönchengladbach ist am 28.09.2019, um 15:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestreams Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Hoffenheim Mönchengladbach kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free TSG Hoffenheim - Mönchengladbach free August, 2019 - Information of the Bundesliga match between TSG Hoffenheim - Mönchengladbach will be play at September 28. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch TSG Hoffenheim - Mönchengladbach online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch TSG Hoffenheim - Mönchengladbach online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.