Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
Union Berlin gegen Borussia Dortmund im Livestream am 31.08.2019
Samstag, 31. August 2019

Dass Neven Subotic in dieser Woche medial im Fokus stehen würde, war keine Überraschung. Worum sich die Fragen der Journalisten drehten, war auch vorhersehbar. Gerade für den erfahrenen (Medien-)Profi. Eigentlich könne er "die ersten fünf Fragen selber stellen", scherzte der Abwehrspieler am Mittwoch. Das naheliegende Thema: das Duell zwischen Union Berlin und Borussia Dortmund, seinem neuen und dem früheren Klub.

Fast ein Drittel seines bisherigen Lebens verbrachte der 30-Jährige beim BVB. Die insgesamt neun Jahre in Kurzform: Deutscher Meister 2011, Double-Gewinner 2012, Champions-League-Finalist 2013, Partner von Mats Hummels im "Kinderriegel", Fanliebling. "Ein Teil meines Seins", sagt Subotic, "ist der BVB, weil ich dort Momente erlebt habe, die nur eine Handvoll von Fußballern erleben. Das verbindet auf ewig."

Am Samstag soll die Verbindung für die Ewigkeit allerdings unterbrochen werden, zumindest für 90 Minuten. Für Aufsteiger Union, der am vergangenen Spieltag beim 1:1 in Augsburg den ersten Punkt seiner noch sehr kurzen Bundesliga-Zugehörigkeit einfuhr, geht es in erster Linie darum, sich besser zu verkaufen als am 1. Spieltag gegen RB Leipzig. Gegen ein ähnliches Kaliber wie den BVB erhielten die Berliner eine Lektion (0:4). Damit es diesmal besser läuft, soll Subotic helfen. Zum einen als Innenverteidiger, da er nach seinem Debüt für die Eisernen in Augsburg auf seinen zweiten Startelfeinsatz hofft (und aufgrund der Rotsperre für Keven Schlotterbeck auch gute Chancen haben sollte). Zum anderen will der Routinier, der im Sommer nach eineinhalb Jahren in Saint-Etienne den Weg nach Köpenick fand, auch mit dem einen oder anderen Detail über die Ex-Kollegen dienen. "Sicherlich hilft es uns als Mannschaft, den Spielern ein paar Tipps zu geben, um unsere Chancen zu erhöhen. Die sind nicht besonders hoch, aber es gibt sie", erklärt Subotic.

Vor gut zwei Jahren traf der in Deutschland und den USA aufgewachsene 36-malige serbische Nationalspieler schon mal auf den BVB, damals während seiner halbjährigen Leihe zum 1. FC Köln. Nach dem 0:0 in Dortmund wurde Subotic ausgiebig von den BVB-Fans gefeiert. Einen der "emotionalsten Momente" seiner Karriere nennt er diese Erfahrung, denn "das sind die Momente im Leben, die dir den Atem verschlagen".

Was ihn am Samstag von den Gäste-Fans im Stadion An der Alten Försterei erwartet, das weiß er nicht, und darüber habe er sich auch "keine Gedanken" gemacht. Dafür aber ist ihm nur allzu klar, was in sportlicher Hinsicht auf ihn und seine neuen Teamkollegen zukommt. "Defensiv wird das ein Abenteuer. Wenn Sancho da mit gefühlt 200 km/h angerannt kommt, Reus tief läuft und Paco (Alcacer, d. Red.) die Lücke sucht, können wir uns nicht die Fehler erlauben, die wir in Augsburg hatten", sagt Subotic, der nach einer im April erlittenen Knieverletzung zuletzt noch nicht wieder topfit wirkte. Die 90 Minuten in der Hitze von Augsburg seien "ein Härtetest" gewesen, den er "ohne Probleme abgeschlossen" habe. Nun folgt die Bewährungsprobe im Duell mit seiner Vergangenheit. Und mit der Ewigkeit.

Die selbstkritische Analyse nach dem eine Stunde lang überaus trägen und uninspirierten Auftritt in Köln hat bei den Dortmunder Profis ergeben, dass sie einen Zahn zulegen müssen. Sie haben verstanden, dass sie nicht durch die Saison marschieren können, als stünden auf der jeweils anderen Seite "nur Fahnenstangen", wie Marco Reus sagt. "Allein spielerisch", mahnt er, "wird es nicht funktionieren." Dortmunds Kapitän predigt "harte Arbeit" und prophezeit bei Union Berlin eine ähnlich schwierige Aufgabe wie zuletzt in Müngersdorf. Seine Hoffnung: "Vielleicht finden wir dann bessere Lösungen."

Das schließt Lucien Favre mit ein. Die Partie in Köln und die Umstände der erst durch einen Systemwechsel erzwungenen Wende könnten auch ihm die wertvolle Erkenntnis geliefert haben, dass eine noch mehr auf Angriff zen-
trierte Formation von Fall zu Fall Sinn macht. Der Besuch an der "Alten Försterei" gerät für den eher risikoscheu handelnden BVB-Trainer deshalb zu einer Mut-Probe: Legt er in einem 4-3-3 gleich den Vorwärtsgang ein - oder geht er zunächst auf Nummer sicher in Berlin, wo ein wahrscheinlich kompakt und aggressiv verteidigendes Team lauert, das Umschaltfußball für das beste Mittel gegen den Tabellenführer halten könnte.

In der Regel hält Favre eisern an einem System fest, das mit defensiver Besetzung im zentralen Mittelfeld keine idealen Voraussetzungen bietet, um Gegner zu bespielen, die am liebsten den Rückwärtsgang einlegen. In 88 Prozent seiner bisher 49 Pflichtspiele als BVB-Trainer schickte Favre die Startelf in einem 4-2-3-1 auf den Platz. So sehr ihn dabei sein Ideal von Balance und einer nötigen Konterabsicherung leitet, so oft weckt der Spielverlauf das Verlangen, das Zentrum mit einer weiteren Offensivkraft zu verstärken. Die Partie gegen Augsburg (5:1) gilt als Ausnahme dieser Regel: Die ergreifend harm- und zahnlosen Gäste verzichteten im Signal-Iduna-Park auf Gegenwehr. "Wir konnten unser Spiel relativ frei aufziehen", gestand BVB-Sportdirektor Michael Zorc mit einem Lächeln.

In Köln löste Favre seine Doppel-Sechs für genau 24 Minuten auf. Das reichte, um das Spiel zu drehen - und um die Diskussion neu zu eröffnen, ob Borussia Dortmund die Grundordnung mit nur einem Anker-Spieler vor der Abwehr und zwei gleichermaßen kreativen wie torgefährlichen Akteuren in den Halbräumen davor häufiger wählen sollte. "Diese Variante mag riskant sein", sagte Axel Witsel auf der USA-Reise, "aber es ist möglich, so zu spielen." Alle Mitglieder der Offensiv-Abteilung müssten gleichzeitig nur ihre Defensivaufgaben erfüllen, dann, meint Witsel, "ist das Risiko in den Griff zu bekommen".

Torhüter Roman Bürki, der Leidtragender einer zu sehr nach vorn ausgerichteten Spielweise sein könnte, äußerte im Trainingslager in der Schweiz die Überzeugung, dass ein 4-3-3-System auch über längere Strecken funktionieren würde. "Das geht auf jeden Fall", sagt er. Einzige Voraussetzung - und damit befindet er sich komplett im Einklang mit seinem Teamkollegen Witsel: "Wer nach vorne rennen kann, muss auch zurückrennen können."

Sicher ist bisher nur, dass Julian Brandt in Berlin sein Startelf-Debüt feiern wird. Noch nicht verraten hat Favre der Öffentlichkeit, ob er den früheren Leverkusener auf den Außenposten Thorgan Hazards (verletzt) stellt und damit keine Korrekturen an der Systematik vornimmt - oder ob ihn Brandts munteres Spiel in Köln zu einer forscheren Gesamtausrichtung animiert, mit Brandt und Marco Reus in der Mitte. Eine Rolle, in der sich Brandt in Leverkusen nahe an der Ideallinie bewegte.

Unabhängig von seinem taktischen Auftrag schließt sich der 23-Jährige der Sichtweise seines Kapitäns an. Man habe in Köln gespürt, wie sehr man für die drei Punkte kämpfen und sich den Sieg verdienen müsse. "Es ist nicht alles selbstverständlich", sagt Brandt. Und das gilt für das eine wie für das andere System.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen Union Berlin und Borussia Dortmund ist am 31.08.2019, um 18:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestreams Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Union BVB kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free Union Berlin - Borussia Dortmund free August, 2019 - Information of the Bundesliga match between Union Berlin - Borussia Dortmund will be play at August 31. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch Union Berlin - Borussia Dortmund online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch Union Berlin - Borussia Dortmund online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.