Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
Erzgebirge Aue gegen VfB Stuttgart im Livestream am 23.08.2019
Freitag, 23. August 2019

Gerade einmal zwei Sätze umfasste die Pressemitteilung des FC Erzgebirge Aue am Montag: Cheftrainer Daniel Meyer und sein Bruder André werden vorerst beurlaubt. Von weiteren Stellungnahmen wird abgesehen. Kein Dank an die Brüder, keine Gründe, nichts. Die Meyers waren weg und Aue sucht zum siebten Mal in der Amtszeit von Präsident Helge Leonhardt (seit 2014) einen neuen Übungsleiter.

Vor allem das Schweigen sorgte für Unmut. Sportlich konnte es keinen geben, drei Siege aus vier Pflichtspielen zu Beginn der Saison sprechen eine andere Sprache. An den familiären Problemen soll es auch nicht gelegen haben, Daniel Meyer hatte vor drei Wochen einen Todesfall in der Familie. Mit der Zeit sickerte durch, dass es Probleme zwischen Vereinsführung und dem Trainer gegeben haben soll. Bestätigt wurden, das vorher nicht, am Montag schwiegen alle. Helge Leonhardt stellte sich erst 24 Stunden später, als Spekulationen schon ausuferten, er selbst auch bei vielen Fans am Pranger stand. Doch eine schlüssige Erklärung über die Beurlaubung konnte der Präsident immer noch nicht liefern. "Wir hatten eine klare Vereinbarung getroffen, dass weitere Erläuterungen auch aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht gegeben werden. Wir leben in einer Zeit, in der alle Seiten rechtlich aufpassen müssen. Präsident und Vorstand haften persönlich für den Verein", sagte Leonhardt.Der 60-Jährige, seine Vorstandskollegen und die Meyer-Brüder hatten sich am Montag in Chemnitz getroffen. "Es war ein sehr offenes Gespräch. Danach haben wir uns entschieden, die Beurlaubung vorzunehmen", sprach Leonhardt von einem "unangenehmen Thema".

Spekulationen über Probleme im zwischenmenschlichen Bereich zwischen der Klubführung und dem beurlaubten Trainerduo wies Leonhardt ebenfalls zurück: "Es gab kein böses Blut mit den Meyers, jedenfalls nicht von meiner Seite. Wir pflegen immer noch ein sehr anständiges Verhältnis und wollen nach außen hin keine dreckige Wäsche waschen."

Für mehr Klarheit könnte eine gemeinsame Erklärung sorgen, in der sich der Verein und das beurlaubte Trainerduo zu den Umständen der Entscheidung äußern. Laut Leonhardt werde daran gearbeitet. "Wenn wir auseinandergehen sollten, dann erhobenen Hauptes", wollte der Präsident eine Rückkehr der Meyer-Brüder auf Nachfrage zwar nicht ausschließen, doch dies gilt als sehr unwahrscheinlich.

Bis auf Weiteres wird Co-Trainer Marc Hensel, der noch mit den aktuellen Profis Martin Männel und Jan Hochscheidt zusammenspielte, das Training leiten. Er soll auch im Heimspiel am Freitag gegen Stuttgart auf der Bank sitzen. "In den kommenden 14 Tagen werden wir dann eine Entscheidung treffen, wie es weitergeht", kündigte Leonhardt an. Hensel ist zwar Lehrer für Deutsch und Geschichte an einem Auer Gymnasium, aber kein Fußballlehrer, daher muss der FCE einen neuen Coach suchen, der spätestens nach der Länderspielpause gegen Osnabrück auf der Bank sitzt. Namen wie Claus-Dieter Wollitz (Cottbus) oder Dirk Schuster kursieren bereits. Aber Aue ist eher dafür bekannt, namenlosen Trainern eine Chance zu geben. So wie zuletzt Daniel Meyer vor 14 Monaten.

Noch ein Sieg und der Saisonstart darf als absolut gelungen erachtet werden. "Sehr zufrieden" zeigt sich Tim Walter von der bisherigen Entwicklung seiner auf Platz 2 liegenden Mannschaft. Es sei sogar mehr drin gewesen. "Wir trainieren besser, als wir spielen", meint der VfB-Trainer, für den das nicht ungewöhnlich ist. "Weil im Spiel noch der Druck und der Gegner dazukommen." Jetzt muss sich der VfB gegen einen ganz anderen Kontrahenten wappnen. Nicolas Gonzalez wird neben Inter Mailand auch von PSV Eindhoven umworben. Ein Wechsel ist unwahrscheinlich, aber auch nicht ausgeschlossen. "Es gibt immer Schmerzgrenzen", sagt Walter, der die des VfB allerdings in diesem Fall als "sehr hoch" bezeichnet.

Der Argentinier, der nach seinem gelungenen Saison- und Tor-einstand gegen den FC St. Pauli (2:1) auf einen Startelfeinsatz in Aue hoffen darf, ist auch durch den jüngsten Gewinn der Goldmedaille mit Argentiniens U 23 bei den Panamerikaspielen in den Fokus geraten. Gegen St. Pauli brachte er das bis dahin lahmende Angriffsspiel ins Rollen. Mit dem für ihn gewohnten ungestümen und hyperaktiven Einsatzwillen, den seine beiden Kollegen Mario Gomez und Hamadi Al Ghaddioui davor etwa vermissen ließen. Ein für das laufintensive Spiel der Schwaben unter Walter unersetzliches Qualitätsmerkmal. Entsprechend dürfte das sportliche Nein allenfalls Konkurrenz durch ein wirtschaftliches Jein bekommen.

Das wiederum zu keinem Ja werden dürfte, wenn die Niederländer so schwäbisch auftreten wie beim Versuch, ihren Wunschangreifer Ritsu Doan von Groningen nach Eindhoven zu lotsen. Groningen pochte bisher auf eine Ablösesumme von rund 13,5 Millionen Euro für den Japaner und auf eine Beteiligung bei einem Weiterverkauf. Zu viel für die PSV, die für Timo Baumgartl zuletzt 10 Millionen Euro bezahlt hat. Viel zu wenig für die Stuttgarter, die bei einem zweistelligen Betrag ohne eine zwei, vielmehr einer drei am Anfang im Fall Gonzalez erst gar nicht gesprächsbereit wären. Auch wenn dieser beim Saisonstart noch einen Wechselwunsch hinterlegt hatte.

Entsprechend gelassen bleibt Walter. "Ist doch schön, wenn so namhafte Mannschaften unsere Spieler wollen", sagt der Coach. "Das ist ein Indiz, dass wir nicht die falschen Spieler haben." Und, wenn es nach ihm geht, "haben und behalten" werden. Wenig aussichtsreiche Karten für Eindhoven und Inter, das ebenfalls mit der besagten Ablöseforderung plus verschiedener Boni und Beteiligungen konfrontiert werden dürfte und damit zu kämpfen hätte.

Ebenfalls zu keinem Schnäppchen würde Anastasios Donis. Mit dem Unterschied zu Gonzalez, dass der Grieche bis zum Ende der Transferperiode einen Tribünenplatz zugewiesen bekommen hat. "Das bedeutet aber nicht, dass er suspendiert ist", sagt sein Coach. "Er muss sich halt gedulden." Oder sich doch noch zum VfB bekennen? Walter: "Sowohl als auch …"

Anstoß für die 2.Bundesliga Partie zwischen Erzgebirge Aue und VfB Stuttgart ist am 23.08.2019, um 18:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestreams Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Aue Stuttgart kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free Erzgebirge Aue - VfB Stuttgart online free August, 2019 - Information of the Bundesliga match between Erzgebirge Aue - VfB Stuttgart will be play at August 23. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch Erzgebirge Aue - VfB Stuttgart online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch Erzgebirge Aue - VfB Stuttgart online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.