Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
Hannover 96 gegen SC Freiburg im Livestream am 11.05.2019
Samstag, 11. Mai 2019

Am vergangenen Samstag, beim 1:3 beim FC Bayern, standen sie ein letztes Mal im gleichen Trikot auf dem Platz. Neun Minuten lang, ehe der zur Pause eingewechselte Jonathas sich mit Gelb-Roter Karte schnell verabschiedete und Hannovers "Samba-Trio" wieder sprengte. Am Saisonende werden die drei Brasilianer getrennte Wege gehen. Jonathas (30), dessen Vertrag bis 2020 auch für die 2. Liga gilt, will 96 dringend loswerden. Schwierig! Ein Wechsel des Topverdieners (rund zwei Millionen Euro im Jahr) wäre - wenn überhaupt - nur mit extremen Einbußen für den Spieler selbst und den Klub, der 2017 neun Millionen Euro Ablöse zahlte, möglich.

Zeigt sich der Markt in Sachen Jonathas regungslos, so gibt es vage Hoffnung, mit Walace (Mitte) wenigstens den zweiten brasilianischen Flop abzugeben. Ausgeschlossen jedoch, dies zu den erdachten Konditionen zu erreichen. Von dem Gedanken, auch nur Teile der festgeschriebenen 33 Millionen Euro Ablöse einzustreichen, muss sich 96 wohl ebenso lösen wie vom Klassenerhalt.

Bliebe Felipe (unten) - und womöglich eine verblüffende Wende. Der dienstälteste 96-Profi (seit 2012) spielte als einer der wenigen eine ordentliche Rückrunde, ehe ihn in München sein unfassbares Verletzungspech einholte. Mit dem erlittenen Mittelfußbruch ist die Saison beendet, womöglich aber nicht die Hannover-Zeit des 31-jährigen Verteidigers. Dessen auslaufender Vertrag könnte unter sozialen Aspekten nochmals verlängert werden. Sportlich jedoch müsste für ihn mehr als für jeden anderen ein verlässlicher Back-up im Kader installiert werden.

Fazit: Die Brasilianer sind ein wesentlicher Teil des Trauermarschs in dieser Saison, der aller Voraussicht nach im Abstieg münden wird. Auf dem Weg zurück nach oben müssen die Niedersachsen verstärkt auf andere Akteure setzen.

Die Erinnerung kommt immer wieder. Es ist das Ende von Christian Günters zweiter Saison als Stammspieler beim SC Freiburg. Zum Abstiegsfinale reisen die Breisgauer am 34. Spieltag 2014/15 nach Hannover - mit Rückenwind. Das Team von Christian Streich hat Meister Bayern gerade 2:1 geschlagen, kommt als Tabellen-14. zu den punktgleichen 96ern. Der Sport-Club verliert allerdings unglücklich mit 1:2 und steht eine Woche nach dem Bayern-Coup plötzlich als direkter Absteiger fest. In der Vereinshistorie ist es der vierte Sturz in die 2. Liga, für Günter "das schlimmste Ereignis meiner bisherigen Karriere. Der Stachel sitzt noch tief".

Jetzt, vor der erst zweiten Rückkehr - Hannover spielte 2016/17 ohne den SC im Unterhaus -, spürt Günter den Stachel besonders. Das Beruhigende: Er kann derzeit für keine neue Wunde sorgen. Seit Samstag ist durch die Stuttgarter Niederlagen in Berlin dem SC der Klassenerhalt nicht mehr zu nehmen. Günter erlebte die Erfüllung des alljährlichen Klubziels erstmals als TV-Zuschauer. "Das war schon komisch. Es aus eigener Kraft zu schaffen, ist schöner", sagt er, will den Ablauf aber natürlich nicht gegen eine Zitterpartie am letzten Spieltag tauschen - wie in der vorigen Saison.
Komisch dürfte sich dieser Erfolg auch deshalb anfühlen, weil die Streich-Elf seit sieben Spielen sieglos ist. "Wir haben gegen Bayern und in Gladbach einen Punkt geholt, waren ansonsten in den entscheidenden Momenten nicht gut genug und hatten keine gute Balance in unserem Spiel", zeigt sich der Linksverteidiger selbstkritisch. Auch wenn der Druck weg ist, wollen Günter und Co. gegen die Kellerkinder Hannover und Nürnberg unbedingt gewinnen, um sich erfolgreich aus der Saison zu verabschieden. Die laut Günter ansonsten beachtlich verlief: "Wir können den Ligaerhalt trotz der aktuellen Phase genießen, weil wir ihn uns zuvor mit vielen guten Spielen und wichtigen Punkten erarbeitet haben. Trotz vieler Verletzter, was für einen Verein wie uns auf Strecke nicht so einfach aufzufangen ist."

Die vielen Ausfälle sollen sich möglichst nicht wiederholen. "Dann, und wenn der Kader so zusammenbleibt, spricht nicht viel dagegen, dass wir ein Stück weiter oben abschneiden", so Günter. Eine nachvollziehbare Rechnung, jedoch mit einigen Variablen. Das Ziel, eine für SC-Verhältnisse noch stabilere Saison zu spielen, steht dennoch.

Davor geht es aber noch zum Ort des Schreckens - vorerst wohl ein letztes Mal. "Man könnte sagen, jetzt können wir die runterschießen. Aber dieses schlimme Gefühl für einen Herzblutfußballer wünsche ich keinem", so Günter: "Trotzdem spielen wir natürlich nicht mit angezogener Handbremse."

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen Hannover 96 und SC Freiburg ist am 11.05.2019, um 15:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestreams Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Hannover Freiburg kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free Hannover 96 - SC Freiburg online free May, 2019 - Information of the Bundesliga match between Hannover 96 - SC Freiburg will be play at May 11. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch Hannover 96 - SC Freiburg online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch Hannover 96 - SC Freiburg online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.