Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FC Köln gegen Hamburger SV im Livestream am 15.04.2019
Montag, 15. April 2019

Auch das 4:4 beim MSV Duisburg am vergangenen Mittwoch änderte nichts an Markus Anfangs Bewertung der aktuellen Situation: "Wir sind auf einem richtig guten Weg", konstatiert der Kölner Trainer, eine Meinung, die man vertreten kann nach 19 von 21 möglichen Punkten aus den vergangenen sieben Spielen. Dass dieser Weg nicht verlassen werden soll, liegt auf der Hand. Anfang: "Der HSV muss aufgrund der Punktesituation auf Sieg spielen. Das kann uns entgegenkommen." Doch der Trainer verspricht: "Wir werden nichts anderes tun, als auf Sieg zu spielen."

Doch gerade Kölner Pessimisten verstehen sich auf die Kunst, in den schillerndsten Farben schwarzzumalen. Das Remis in Duisburg sorgte bei vielen Fans und Beobachtern für eine Menge Verunsicherung, die Anzahl der Gegentore schockierte ebenso wie die fehlende Reife im Defensivauftritt der gesamten Mannschaft. Markus Anfang relativiert: "Wir müssen akzeptieren, dass es mal nicht klappt. Aber generell bin ich davon überzeugt, dass wir es können."

Tatsächlich fehlte den Kölnern beim Schlusslicht in der entscheidenden Phase die Kompaktheit, die den FC zuletzt ausgezeichnet hatte. Der Versuch, mit zwei Zehnern vor nur einem defensiv orientierten Sechser zu agieren, schuf im Zentrum Räume, die der MSV nutzte.

Gegen den HSV wird sicherlich eine bedachtere Variante gewählt, eine, die mehr Wert auf Aggressivität legt und in der sich vor allen Dingen jeder Abwehrspieler daran erinnert, dass "Decken auf Sicht" noch nie geholfen hat, wie die Situation vor dem dritten Duisburger Tor durch den völlig übersehenen Stoppelkamp eindrucksvoll belegte.

"Ich denke, dieses Spiel hat bei uns noch einmal die Sinne geschärft", sagt Timo Horn und Marco Höger ergänzt: "Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht und nach dem 4:2, als wir das Spiel eigentlich im Griff hatten, zu nachlässig agiert. Mit der Erfahrung, die wir auf dem Platz hatten, hätten wir seriöser mit der Situation umgehen und es beim 4:2 belassen müssen."

Gegen den HSV wird der Trainer wieder auf den zuletzt angeschlagenen Jorge Meré zurückgreifen können. "Er hat die Einheiten am Samstag und Sonntag absolviert, ich habe keine negative Rückmeldung bekommen", so Anfang, der Einzelheiten über die Startaufstellung nicht verrät, aber wohl der Formation das Vertrauen schenkt, die zuletzt so überzeugend auftrat: Höger als Mittelmann der Dreierkette, davor gestaffelt Johannes Geis und Jonas Hector sowie Dominick Drexler hinter den beiden Spitzen, die wohl erneut Jhon Cordoba und Simon Terodde heißen werden.

Mit seinen Einwechslungen hat Hannes Wolf in der jüngsten Vergangenheit schon mehrfach für Verwunderung gesorgt. Vor dem Gipfeltreffen an diesem Montag in Köln plant Hamburgs Trainer offenbar schon zu Beginn Erstaunliches: Er holt Leo Lacroix vom Abstellgleis. Dort war der Leih-Innenverteidiger gelandet, weil er statt des erhofften Stabilisators regelmäßig den Fehlerteufel gegeben hatte.

Der letzte Startelf-Einsatz des Schweizers datiert vom 26. November. Beim 2:2 gegen Union verschuldete er beide Gegentreffer, seit dem 1:2 in Regensburg im Februar durfte er keine Minute mehr ran. Dort hatte Wolf ihn beim Stand von 1:0 in Unterzahl gebracht, Lacroix war anschließend erneut bei beiden Treffern zum 1:2 beteiligt. Dass David Bates zuletzt in Serie Argumente für einen Stammplatz-Verlust geliefert hat, ist unstrittig, die Rückhol-Aktion von Lacroix in dieser entscheidenden Phase aber dennoch wagemutig, zumal auch Kyriakos Papadopoulos zuletzt zweimal wieder mitwirkte und für seine Mentalität gefeiert wurde.

Wolf aber erinnert sich wohl vor allem an das Hinspiel zurück. Beim 1:0 hatte der Abwehrhüne bei seinem besten Auftritt im HSV-Trikot Simon Terodde weitgehend aus dem Spiel genommen, außerdem gilt er als schnellster Innenverteidiger. Wolf legt sich öffentlich nicht fest, deutet aber an: "Leo ist ein guter Spieler mit Erfahrung, der in den zurückliegenden Wochen gut trainiert und sich gut verhalten hat." Der nach dem Comeback von Papadopoulos und zuvor Gideon Jung aber nur noch Innenverteidiger Nummer fünf war - und nun gegen den besten Angriff der Liga ran soll.

Klar ist: Es wird auf die Defensive ankommen, denn Hamburgs Offensive ist arg ausgedünnt. Neben den Langzeitverletzten Jairo (trainiert immerhin wieder mit dem Team), Aaron Hunt und Hee-Chan Hwang fallen nun auch noch Lewis Holtby (Gelbsperre) und Pierre-Michel Lasogga aus. Der Torjäger laboriert seit der Wochenmitte an Adduktorenproblemen. "Er ist einfach nicht bei 100 Prozent", sagt Wolf, "es macht keinen Sinn." Für Fiete Arp war dennoch kein Platz, als der HSV-Tross am Sonntag Richtung Köln aufbrach, er spielte beim 1:0 der U 21 in Oldenburg. "Wir haben eine Verantwortung ihm gegenüber", erklärt der Coach, "Fiete muss spielen, wir wollen das Beste aus ihm herausholen."

Doch was ist das Beste für den HSV? Wolf arbeitet seit Tagen an der Variante mit Berkay Özcan als "falschem Neuner" und ahnt "dass wir über unsere Grenzen gehen müssen". Diese Grenzgänge könnten auch über den Montag hinausgehen. Denn während der Coach bei Lasogga auf ein Comeback gegen Aue hofft, wird Kapitän Hunt nach einem Rückschlag in dieser Woche noch länger ausfallen. "Bei Aaron wird es knapp", verrät Wolf. Es ist die erste schlechte Nachricht zu seinem Geburtstag an diesem Montag. Eine weitere schlechte soll sein letztes Aufgebot verhindern, das in dieser Zusammensetzug gerade einmal 17 Treffer erzielt hat. Und ein Verteidiger, der zuletzt keine Rolle mehr gespielt hat.

Anstoß für die 2.Bundesliga Partie zwischen FC Köln und Hamburger SV ist am 15.04.2019, um 20:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestreams Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Köln HSV kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free FC Köln - Hamburger SV online free April, 2019 - Information of the Bundesliga match between FC Köln - Hamburger SV will be play at April 15. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FC Köln - Hamburger SV online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FC Köln - Hamburger SV online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.