Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FC Augsburg gegen Borussia Dortmund im Livestream am 01.03.2019
Freitag, 1. März 2019

Es ist zu großen Teilen das Werk von Stefan Reuter, dass der FC Augsburg im achten Jahr in der Bundesliga spielt. Seit Dezember 2012 ist der Geschäftsführer Sport der starke Mann beim FCA, mit ruhiger Hand, Realismus und vielen guten Transfers etablierte er den Klub in der Bundesliga - und das, obwohl andere deutlich mehr Geld hatten. Reuter schaffte es fast immer, aus wenig viel zu machen, in dieser Saison ist sein Werk allerdings in Gefahr. Auch weil dem Macher bei der Kaderplanung Fehler unterliefen.

Der gravierendste betrifft die Torwartposition: Den Abschied von Marwin Hitz, der am Freitag mit dem BVB zurückkehrt, wollte der FCA mit Fabian Giefer und Andreas Luthe auffangen, was in der Hinrunde krachend schiefging. Statt eines stabilen Rückhalts hatte Augsburg einen Unsicherheitsfaktor im Kasten. Der Versuch der Korrektur führte im Winter zur Leihe von Gregor Kobel. Sein Talent hat der 21-Jährige mit starken Paraden wie zuletzt in Freiburg schnell bewiesen, aber auch er leistete sich Patzer vor Gegentoren gegen Gladbach und Bayern. Mit Giefer und Luthe blieben zwei frustrierte Torhüter ohne Perspektive zurück, gehen durften sie aber nicht.

Es war durchaus beachtlich, dass es dem FCA vor der Saison gelang, bis auf Hitz alle Leistungsträger zu halten. Mit Jeffrey Gouweleeuw, Philipp Max, Michael Gregoritsch und Alfred Finnbogason, die bei zahlungskräftigeren Klubs auf dem Zettel standen, hoffte der FCA auf den nächsten Schritt nach oben. Doch dem Stillstand im Kader folgte ein Rückschritt in der Tabelle. Augsburg steht zwei Punkte vor dem Relegationsplatz und lebt nach nur einem Sieg aus den jüngsten 14 Spielen vor allem von der Schwäche der Konkurrenz. Noch nie seit Einführung der Drei-Punkte-Wertung hatte ein Tabellen-15. nach 23 Partien nur 18 Punkte.

Mit Gouweleeuw und Finnbogason fallen zwei unersetzliche, aber verletzungsanfällige Stützen seit Wochen aus. Max und Gregoritsch ringen seit Monaten um ihre Form, das Niveau der furiosen Hinrunde 2017/18 haben sie anschließend nicht mehr erreicht. Diese Probleme fallen umso mehr ins Gewicht, weil die Neuen aus dem Sommer bislang nicht zünden. Rückkehrer André Hahn zeigt vorbildlichen Einsatz, ihm fehlt aber die Effizienz. Julian Schieber kann Finnbogason schon deshalb nicht ersetzen, weil auch er meist verletzt ist. Die Talente Fredrik Jensen und Felix Götze blieben den Beweis ihrer Bundesligatauglichkeit noch schuldig.

Im Winter gab der FCA gezwungenermaßen Qualität ab. Caiuby ging nach monatelangen Turbulenzen, die Reuter zu spät konsequent sanktionierte, Martin Hinteregger wurde nach heftiger Trainerkritik kurzfristig abgeschoben. Beide Entscheidungen waren nach den Vorfällen alternativlos, Reuter sorgte aber nicht für adäquaten Ersatz. Für die Offensive kam kein Neuer, für die Abwehr der 20-jährige Reece Oxford. Dass der Engländer am Tag vor Transferschluss erstmals kontaktiert wurde, zeigt, wie unvorbereitet Augsburg handeln musste. Im Vergleich zum gestandenen Hinteregger fehlt Oxford die Abgeklärtheit, zuletzt sah er Rot. Gegen die Sperre für drei Spiele legte der FCA Einspruch ein.

Seine Transfers will Reuter zum jetzigen Zeitpunkt nicht öffentlich bewerten, er ist aber überzeugt: "Insgesamt haben wir einen extrem guten Kader, im Moment ist er sehr gebeutelt vom Verletzungspech." An Manuel Baum hält der Manager trotz des Negativtrends und der anhaltenden Defensivprobleme bislang unbeirrt fest, er gibt aber keine eindeutige Garantie, dass Baum definitiv bis zum Saisonende bleibt.

Die Frage, wie der FCA die Krise meistert, könnte sich auch auf Reuter auswirken. Der Manager steht bis 2020 unter Vertrag, ihn mit auslaufendem Arbeitspapier in die neue Saison zu schicken, erscheint schwer vorstellbar. Seine Zukunft müsste sich demnach im Frühjahr klären."Darüber mache ich mir gar keine Gedanken, wir sind mit dem Hier und Jetzt vollkommen beschäftigt", sagt Reuter. Bei Präsident Klaus Hofmann genießt er generell hohes Ansehen. Zum aktuellen Geschehen äußert sich der Klubboss nicht, was jedoch nicht ungewöhnlich ist. Nach dem Debakel in Freiburg fordert Reuter gegen Dortmund eine Reaktion der Spieler. Die ist auch nötig, um die Diskussionen um Trainer und Manager zu beruhigen.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen FC Augsburg und Borussia Dortmund ist am 01.03.2019, um 20:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestreams Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Augsburg Dortmund kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free FC Augsburg - Borussia Dortmund online free March, 2019 - Information of the Bundesliga match between FC Augsburg - Borussia Dortmund will be play at March 01. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FC Augsburg - Borussia Dortmund online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FC Augsburg - Borussia Dortmund online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.