Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FC St. Pauli gegen Union Berlin im Livestream am 04.02.2019
Montag, 4. Februar 2019

Markus Kauczinski versucht gar nicht erst, seine Enttäuschung über den verkorksten Auftritt in Darmstadt zu verbergen. Die Pressekonferenz am Sonntag nutzte St. Paulis Trainer keineswegs nur, um auf das Verfolgerduell mit Union Berlin am Montagabend vorauszublicken, sondern auch, um noch mal nach hinten zu schauen. "Wir werden in allen Bereichen zulegen müssen und müssen mehr machen."

Das 1:2 bei den Lilien an sich, erklärt der Coach, habe ihn weit weniger geärgert als das Zustandekommen. "Dass wir auch Spiele verlieren, ist klar. Aber das Gefühl zu haben, dass wir nicht ans Maximum gegangen und unter unseren Möglichkeiten geblieben sind, das nervt mich." Er konstatiert deshalb: "Wir haben etwas gutzumachen. Denn in der Form vom Dienstag haben wir gegen Union keine Chance." Auch auf Einzelne erhöht der frühere Karlsruher den Druck, konkret zum Beispiel auf seine Außenverteidiger Luca Zander und Daniel Buballa. "Beide", fordert er, "müssen zulegen, denn wir haben mit Jan-Philipp Kalla einen Spieler, der beide Positionen bekleiden kann und Gas gibt."

Wie gravierend seine Veränderungen letztlich ausfallen, oder ob es bei der zu erwartenden Nominierung von Alex Meier für den verletzten Dimitrios Diamantakos bleibt, hängt auch von Jeremy Dudziak ab. Der Mittelfeldmotor hat in Darmstadt einen Schlag aufs Sprunggelenk samt Einblutung erhalten. "Jerry merkt die Stelle natürlich", sagt Kauczinski und will die endgültige Entscheidung erst am Spieltag treffen. "Wir müssen sehen und besprechen, ob es Sinn macht." Muss Dudziak passen, könnte Kapitän Johannes Flum beginnen oder aber Christopher Buchtmann nach hinten rücken. In diesem Fall würde in der Offensive wohl ein Platz für Sami Allagui frei.

Genau abwägen will Kauczinski auch bei seinem Neuling Justin Hoogma. Die Leihgabe aus Hoffenheim strebt auf St. Pauli einen Stammplatz an, und der Trainer stuft den Sohn des früheren HSV-Kapitäns Nico-Jan Hoogma auch grundsätzlich hoch ein. "Er hat Klasse und wird keine lange Anlaufzeit benötigen. Justin zeigt im Training, dass er direkt da ist." Doch das Lob muss nicht automatisch einen Startplatz in der Innenverteidigung bedeuten: "Ich traue ihm eine gute Rolle bei uns zu, überlege aber noch, ob es Sinn macht oder ob ich ihm noch etwas Zeit gebe." Zeit räumt er seinem Kader insgesamt nicht ein: "Nach Darmstadt müssen wir etwas zeigen."

Dem 1. FC Union winkt im Falle eines Sieges beim FC St. Pauli der Sprung auf Rang 2. Trainer Urs Fischer will vor allem die Leistung vom 2:0 gegen Köln bestätigt sehen. Dass sich mancher Kölner dabei über die robuste Spielweise Unions beschwerte, wertete Fischer als Kompliment für den starken und geschlossenen Auftritt seiner Mannschaft.

In Bestbesetzung kann Union in Hamburg jedoch nicht antreten, denn die beiden Außenverteidiger Christopher Trimmel und Ken Reichel sind gesperrt. Sie werden durch Julian Ryerson und Christopher Lenz ersetzt. Für den am linken Fuß verletzten zentralen Angreifer Sebastian Polter wird Sebastian Andersson stürmen. Zu Polters Verletzung liegt noch keine genaue Diagnose vor, weil der Fuß noch geschwollen ist.

Für Lenz wird die Begegnung in Hamburg der erste Startelfeinsatz nach seiner Vertragsverlängerung bis 2021 sein. "Mein Ziel ist es, Stammspieler zu werden. Ich muss noch mehr geben. Ich hoffe auch auf längere Spielzeiten", sagt Lenz. "Es ist nie einfach, wenn man wenig spielt. Man ist immer ein bisschen unzufrieden."

In der ersten Halbserie konnte Lenz dies in bislang sieben Pflichtspielen tun, zwei davon im DFB-Pokal. Sein Hauptkonkurrent Reichel, der noch bis 2020 unter Vertrag steht, bekommt in der Regel den Vorzug in der Startelf. Zwei Faktoren sprechen aktuell für den Konkurrenten. Reichel spielt solide und bringt auch noch die größere Erfahrung mit. Dennoch entschloss sich Lenz zu einer Vertragsverlängerung. "Ich bin ehrgeizig und will bei Union noch mehr erreichen. Ich glaube, dass ich mich auf die Dauer durchsetzen werde", sagt der 24-Jährige.

Ein Stammplatz hat Vorrang vor einer weiteren Luftveränderung. Obwohl - die Zeit der Ausleihe zu Holstein Kiel von Januar 2017 bis Sommer 2018 möchte Lenz auf keinen Fall missen. Es sei für ihn ein perfekter Schritt gewesen. "Die 18 Monate haben mich auf jeden Fall reifen lassen", meint der Abwehrspieler. Daran ändert auch die gescheiterte Aufstiegsrelegation gegen den Wolfsburg nichts.

Anstoß für die 2.Bundesliga Partie zwischen FC St. Pauli und Union Berlin ist am 04.02.2019, um 20:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestreams Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Pauli Union kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free FC St. Pauli - Union Berlin online free February, 2019 - Information of the Bundesliga match between FC St. Pauli - Union Berlin will be play at February 04. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FC St. Pauli - Union Berlin online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FC St. Pauli - Union Berlin online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.