Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FC Nürnberg gegen Borussia Dortmund im Livestream am 18.02.2019
Montag, 18. Februar 2019

Es gibt leichtere Premieren als den Tabellenführer zu empfangen. Aber auch kaum reizvollere, wie Boris Schommers findet. Nach einer turbulenten Woche beim 1. FC Nürnberg mit der Freistellung von Sportvorstand Andreas Bornemann und Trainer Michael Köllner gilt die Konzentration dem Geschehen auf dem Rasen - erstmals mit dem bisherigen Assistenten Schommers in verantwortlicher Position, unterstützt von Club-Legende Marek Mintal als "Co".

Der 40-jährige Schommers ist für viele Außenstehende ein unbeschriebenes Blatt. "Ich bin ein sehr geradliniger und disziplinierter Trainer. Intensität, Freude und Leidenschaft sind mir wichtig", sagt er vor dem Montagsspiel. Zunächst wird er nach 15 sieglosen Partien am Stück die Psyche seiner Mannschaft reparieren müssen. In den vergangenen zwölf geriet der FCN dabei immer in Rückstand, neuer Bundesligarekord.

Man darf gespannt sein, wie Schommers das Team personell und taktisch aufstellt. "Ich habe meine eigenen Vorstellungen", kündigt er Veränderungen an. Hoffnung auf eine Rückkehr in die Startelf dürfen sich Stürmer Mikael Ishak, Mittelfeld-Allrounder Eduard Löwen und eventuell sogar Yuya Kubo im offensiven Mittelfeld machen. "Eine Mannschaft braucht ein Gerüst, eine Struktur, die Kontinuität darstellt", ist Schommers überzeugt. Virgil Misidjan (familiäre Gründe) und Georg Margreitter (muskuläre Probleme) fallen zwar in diese Kategorie, aber auch aus.

Die Suche nach einem neuen Sportvorstand wird sich unterdessen ziehen, auf fünf bis sechs Wochen grenzt Aufsichtsratschef Thomas Grethlein den Zeitraum ein. Einerseits vernünftig, keinen Schnellschuss zu tätigen, andererseits drängt in puncto Kaderplanung für die kommende Saison allmählich die Zeit, will der Verein nicht bei interessanten Spielern aus der 2. oder 3. Liga zu spät kommen. Offen ist zudem, ob nur ein neuer Vorstand kommen soll oder zu dessen Unterstützung noch eine zweite Person, unabhängig davon, ob diese dann einen Titel wie Sportdirektor, Kaderplaner oder Chefscout trägt. Letzteres war Christian Möckel (45) in der Ära Martin Bader, er soll auch jetzt über Fürsprecher im Aufsichtsrat verfügen, als Vorstand dürfte er aber kaum darstellbar sein. Ex-Profi Per Nilsson (36) spielt in den Überlegungen, wie am Donnerstag exklusiv berichtet, ebenfalls eine Rolle.

Jetzt muss ihm nur noch der Trainer grünes Licht geben. Manuel Akanji fühlt sich nach einer Hüftverletzung und zwei Monaten Pause wieder "sehr, sehr gut". Das hat er am Wochenende im "Feiertagsmagazin" von BVB.tv verraten. "So bald wie möglich" möchte Dortmunds Abwehrchef sein Comeback feiern, er brennt darauf, an seinen Arbeitsplatz zurückzukehren, hat aber nach der Aufnahme des Teamtrainings bisher erst dreimal mit den Kollegen auf dem Platz gestanden. Die Montagspartie in Nürnberg könnte deshalb "vielleicht zu früh" für ihn kommen.

Akanji würde helfen, eine Abwehr zu stabilisieren, die sich zuletzt ungewohnt anfällig zeigte, viele Treffer nach Standards hinnehmen musste und gegen Bremen im Pokal, Hoffenheim und Tottenham Hotspur besonders in den Schlussminuten wankte. "Dass wir nicht mehr solche Tore kriegen, ist jetzt das Wichtigste", fordert Lucien Favre, für den auch nach vier Spielen ohne Sieg keine Veranlassung besteht, seinen Kurs zu korrigieren. Der BVB-Coach will "weiter so" spielen lassen, aber mit "mehr Geduld", mit höherer Aufmerksamkeit in der Defensive und einer deutlichen Fokussierung auf richtiges Verhalten bei Freistößen oder Eckbällen des Gegners. Auch Michael Zorc beklagt einerseits "zu viele einfache Fehler", sieht aber wie der Trainer "keinen großen Grund, irgendetwas zu verändern".

Für die unbefriedigenden Ergebnisse der beiden vergangenen Wochen macht Dortmunds Sportdirektor auch Spiel- und Verletzungspech verantwortlich. "Wir können nicht wochenlang Marco Reus und Paco Alcacer ersetzen", hadert Zorc, "da fehlen uns allein in der Bundesliga zwei Spieler mit zusammen 25 erzielten Toren." Der zuletzt formschwache Christian Pulisic, der mit einem Faserriss in der Wade kurzfristig auch ausfällt, kommt in Champions League, Pokal und Bundesliga immerhin auch auf zusammen acht Torbeteiligungen (4/4). In Nürnberg zählt der Verweis auf die schwierigen personellen Vorzeichen nicht, hier hilft der Borussia im Titelrennen nur ein Sieg weiter. Dafür wurden nach London viele Gespräche geführt, in Kleingruppen und einzeln.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen FC Nürnberg und Borussia Dortmund ist am 18.02.2019, um 20:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestreams Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Nürnberg Dortmund kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free FC Nürnberg - Borussia Dortmund online free February, 2019 - Information of the Bundesliga match between FC Nürnberg - Borussia Dortmund will be play at February 18. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FC Nürnberg - Borussia Dortmund online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FC Nürnberg - Borussia Dortmund online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.