Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FC Augsburg gegen FSV Mainz 05 im Livestream am 03.02.2019
Sonntag, 3. Februar 2019

Es ist eine ungewöhnliche und brisante Situation, in die der FC Augsburg seinen Cheftrainer Manuel Baum gebracht hat. Als neuer Co-Trainer soll Jens Lehmann den durch die anhaltende Krise angeschlagenen Baum unterstützen. Der frühere Weltklassekeeper und 61-malige Nationalspieler unterschrieb beim FCA einen Vertrag bis 2020. Manager Stefan Reuter verspricht sich von seinem früheren Mitspieler aus Dortmunder Zeiten neue Impulse für das Trainerteam, Lehmann soll seine Professionalität, Siegermentalität und Erfahrung einbringen.

Bei Lehmanns Vorstellung gab sich Reuter am Dienstag alle Mühe, seinem Cheftrainer Baum verbal den Rücken zu stärken. Er sei "von Manuel absolut überzeugt", betonte der Manager und machte klar: "Manuel wird offen unsere Einschätzung bekommen, aber am Ende trifft er die Entscheidung." Auch die Suspendierung von Martin Hinteregger (siehe rechts), der seinen Chef zuvor massiv kritisiert hatte, ist ein deutliches Signal pro Trainer.

Baum hat seine Fähigkeiten als akribischer Analytiker, als flexibler Taktiker, als methodischer Vermittler schon unter Beweis gestellt, auch in der Bundesliga. Reuter glaubt weiterhin an diesen Fußballlehrer und dessen Stärken, sonst hätte er den 39-Jährigen jetzt entlassen müssen. Trotzdem ist Baum von nun an ein Chef mit Schwächen. Zehn Spiele ohne Sieg haben ihm ebenso zugesetzt wie die jüngsten internen Querelen. Baum stützt seine Autorität in erster Linie auf sein Fachwissen, auch menschlich wird er von vielen Spielern geschätzt. Dennoch machte Reuter ein Defizit aus, als wichtigen Grund für Lehmanns Verpflichtung nannte er jedenfalls dies: "Er hat in seiner Karriere alles erlebt, das erhöht die Glaubwürdigkeit ein Stück weit." Daraus kann man schließen, dass es Baum zuletzt an Glaubwürdigkeit mangelte.

Andererseits kann man es Baum als Stärke auslegen, seine Schwächen einzugestehen und sich helfen zu lassen. "Der Erfahrungswert als Profi hat uns im Trainerteam gefehlt", gibt er zu. Auf dieses Element verzichtete Baum zwei Jahre lang - mit dem Argument, dass Reuter nah dran sei und diese Rolle ausfülle. Zu Beginn von Baums Amtszeit wirkten in der Kabine zudem die Routiniers Halil Altintop und Paul Verhaegh auf das Team ein, durch die Verjüngung des Kaders entstand in dieser Hinsicht eine Lücke.

Die soll Lehmann nun schließen. Aber kann das gutgehen? Die Personalie hat in einem Klub wie Augsburg enorme Strahlkraft. "Ich finde es mutig, dass man jemanden wie mich, der einen großen Namen hat, aber viel mehr nicht in Sachen Trainererfahrung, dazunimmt", sagt der neue Assistent selbst. Er präsentierte sich betont loyal, lernwillig und zurückhaltend. Auf dem Platz, wo er sich hauptsächlich um die Defensive kümmern soll, nahm er vorwiegend eine beobachtende Rolle ein, packte beim Aufräumen mit an. 2017/18 zählte Lehmann zum Trainerstab von Arsene Wenger bei Arsenal, seine Lizenz machte er 2013 in Wales. Er erfüllt also die Voraussetzungen, um Cheftrainer zu sein. Da liegt der Gedanke nahe, dass Reuter für den Fall der Fälle bereits einen potenziellen Baum-Nachfolger verpflichtet hat. Mit dieser Schlussfolgerung muss der FCA leben. "Im Moment habe ich keine Ambitionen, weil ich hier Co-Trainer bin", entgegnet Lehmann. Er fügt aber hinzu: "Was morgen ist, weiß ich nicht."

Das erste Vorhaben im neuen Jahr ist Florian Müller geglückt. Seit dem Beginn der Rückrunde steht er wieder im Mainzer Tor. Das zweite Ziel ließe sich Ende März realisieren: Wenn die deutsche U 21 auf Frankreich und England trifft, will Müller endlich zum Aufgebot gehören. Seit vergangenem Sommer war der Keeper mehrmals eingeladen, einmal sogar vor Ort gewesen, doch Verletzungen zwangen ihn jedes Mal zur Absage. Vier der sechs Spiele absolvierte Alexander Nübel, der kürzlich auf Schalke zur Nummer 1 befördert wurde. Viel länger hätte sich Müller mit der Rückkehr nicht Zeit lassen dürfen, wenn er auf den Zug zur U-21-EM im Sommer aufspringen will.

"Es ist alles ausgeheilt, ich habe keine Probleme oder Schmerzen mehr", erzählt der 21-Jährige, dessen linkes Sprunggelenk die gesamte Hinrunde Schwierigkeiten bereitete. Entsprechend lang dauerte der Genesungsprozess. Zumal die Verletzung zwischendurch erneut aufbrach. Am 7. Spieltag hatte Müller erstmals ausgesetzt, danach zwei weitere Bundesligaspiele bestritten, bevor er bis zur Winterpause komplett raus war. Seit Anfang Dezember trainiert er zwar wieder mit, "doch wir wollten auf Nummer sicher gehen".

Das Warten zahlte sich insofern aus, als sich Müller in der Wintervorbereitung wieder für den Platz im Mainzer Tor empfehlen konnte. "Wir hatten uns im Sommer aus Leistungsgründen für ihn entschieden, bis zu seiner Verletzung hat er es sehr gut gemacht hat", erläuterte Trainer Sandro Schwarz. Robin Zentner (24), der sogar spektakulärer als Müller hielt, musste zurück auf die Bank. Damit scheint klar: Sein Anspruch, zu spielen, wird sich in Mainz kaum umsetzen lassen …

Mit Müller legt der Klub nun einen optimalen Rückrunden-Start hin. Dass die Nullfünfer nur noch ein Punkt von einem Europa-League-Platz trennt, interessiert den Torwart relativ wenig: "Im Moment ist es wichtig, unser Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, indem wir nach oben schauen. Wir wissen, wie es die letzten zwei Spielzeiten war, und sind froh, dass wir jetzt stehen, wo wir stehen. Wir müssen erst einmal die restlichen Zähler bis zur 40-Punkte-Marke holen, damit wir komplett sicher sind."

Das Mainzer Credo ist, sich mit dem zu beschäftigen, das sich beeinflussen lässt. Beispielsweise die Spielweise, wo es große Fortschritte gibt. "Wir wollen mit mehr Ballbesitz und besseren Fußball spielen. Wir wollen selbstbewusster auftreten. Das machen wir sehr gut", sagt Müller. Sein Positionsspiel musste er dafür nicht verändern, er stand schon immer recht hoch. Allerdings schlägt er jetzt nicht mehr so häufig lange Bälle, wenn er das Spielgerät zurück
ins Spiel bringt.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen FC Augsburg und FSV Mainz 05 ist am 03.02.2019, um 15:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestreams (Kein Sky-Content) Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Augsburg Mainz kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free FC Augsburg - FSV Mainz 05 online free February, 2019 - Information of the Bundesliga match between FC Augsburg - FSV Mainz 05 will be play at February 02. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FC Augsburg - FSV Mainz 05 online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FC Augsburg - FSV Mainz 05 online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.