Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
Bayern München gegen Hertha BSC im Livestream am 23.02.2019
Samstag, 23. Februar 2019

Ziemlich cool nahmen die Bayern den erneuten Patzer des Bundesliga-Primus aus Dortmund. Die Borussen stünden "da, wo wir hinwollen", sagte Karl-Heinz Rummenigge, "auf Platz 1". Dazu sind Siege in Serie nötig, auch an diesem Samstag gegen Hertha BSC. Da sollte Thomas Müller wieder einmal zur Startelf zählen. Er ist ausgeruht, in Liverpool musste er gesperrt zuschauen. Jüngst in der Bundesliga saß er ebenfalls oft draußen, gegen Augsburg kam er in der 56. Minute, zuvor gegen Schalke hatte er 90 Minuten lang das Treiben der Kollegen verfolgen müssen, in Berlin beim Pokalspiel schickte ihn Trainer Niko Kovac nach der 120. Minute los, um beim 3:2-Vorsprung Zeit zu gewinnen. Nach dem 4:1 gegen Stuttgart und der 1:3-Niederlage in Leverkusen - Auswechslung jeweils in der 74. Minute - wurde Müller austauschbar. Obendrein, weil er beide Achtelfinals gegen die Reds sanktioniert verpasst - und weil Vertreter Serge Gnabry auf dem rechten Flügel ordentlich bis gut auftrat, außer in Augsburg.

Coach Kovac weiß ohnehin, dass die rechte Außenseite Müller nicht behagt. Dieser Offensivallrounder lebt sein Spiel lieber im vorderen offensiven Bereich aus, neben oder hinter Robert Lewandowski. Diese Position 10 bevorzugt genauso James (27). Gegen Liverpool mühte sich der Kolumbianer wacker bei der defensiven Schufterei und als stets bereite, aber offensiv ineffiziente Anspielstation, aus guter Schussposition (18 Meter, halblinks) verzog er. Die Münchner können den Edeltechniker im Sommer für 42 Millionen Euro von Real Madrid erwerben. Sie müssen da eine schwierige und perspektivische Entscheidung treffen. Denn diese Rolle rund um Lewandowski würde auch Timo Werner (22, RB Leipzig) am besten behagen. In dieser Bundesliga-Saison gelangen Werner elf Treffer und vier Assists, bei Müller sind es vier Liga-Treffer und sechs finale Vorlagen.

Und da gibt es noch Kai Havertz (19). Das Ausnahmetalent erzielte in der Bundesliga 2018/19 neun Tore, dazu sind für ihn drei Assists gelistet. Havertz fühlt sich am wohlsten im offensiven Zentralbereich, er stößt vorne rein und reißt Lücken. Bisher stritten die Münchner Macher nicht ab, dass sie diese verheißungsvollen deutschen Nationalspieler - Werner erzielte in 23 DFB-Einsätzen 9 Tore, Havertz wurde von Joachim Löw zweimal nominiert - im Blick haben, doch konkret wurden sie noch nicht. Denn es ist intern die entscheidende Frage zu klären, wo diese Offensivakteure spielen sollten. Doch für deutsche Hochbegabte müsste man beim FCB und beim Verjüngungsprozess immer einen Platz finden. Und am (vielen) Geld, das da fällig würde, sollte es nicht scheitern.

Wie es ist, gegen die Bayern zu treffen, weiß Maximilian Mittelstädt. Im DFB-Pokal-Achtelfinale Anfang Februar schoss er Hertha früh in Führung, am Ende stand nach 120 Minuten ein 2:3 in der Bilanz.

Am Samstag ist Mittelstädt wieder für die Startelf eingeplant - und wird diesmal nicht wie vor gut zwei Wochen Marvin Plattenhardt hinter sich haben, sondern muss die linke Seite selbst abdichten. Plattenhardt meldete sich zu Wochenbeginn mit einer Blessur im Adduktorenbereich ins Lazarett ab. Auch Jordan Torunarigha, der Plattenhardt in Gladbach (3:0) und gegen Bremen (1:1) auf die Bank verdrängt hatte, ist wegen Achillessehnenbeschwerden vorläufig dienstuntauglich. Links kommt es jetzt mehr denn je auf Mittelstädt an, über den Pal Dardai sagt: "Maxi hat schon vor einiger Zeit einen Schritt nach vorn gemacht." Der Trainer nennt den U-21-Nationalspieler "sehr lauffreudig", lobt "sein mutiges Verteidigen nach vorn" und konstatiert Fortschritte in der Zweikampfführung: "Dieses Stürzende, Unnötige macht er nicht mehr. Maxi tut uns gut."

Bei Torunarigha, der wegen einer Achillessehnenverletzung bereits Teile der Hinrunde verpasst hatte, zeigt sich derweil ein Muster: Kaum drin im Team, verletzt er sich wieder. "Er ist ein Junge mit tollen Fähigkeiten", sagt Manager Michael Preetz. "Aber er braucht mehr körperliche Stabilität. Den Schlüssel dafür hat er noch nicht gefunden." Muss er aber, wenn’s was werden soll, findet auch Dardai: "Die Fitness wird über Jordans Karriere entscheiden. Alle großen Spieler sind immer fit …"

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen Bayern München und Hertha BSC ist am 23.02.2019, um 15:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestreams Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Bayern Hertha kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free Bayern München - Hertha BSC online free February, 2019 - Information of the Bundesliga match between Bayern München - Hertha BSC will be play at February 22. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch Bayern München - Hertha BSC online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch Bayern München - Hertha BSC online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.