Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
RB Leipzig gegen FSV Mainz im Livestream am 16.12.2018
Sonntag, 16. Dezember 2018

Das 0:3 in Freiburg hat Lukas Klostermann beschäftigt. "Es war eine schwierige Aufgabe, das komplett aus den Köpfen zu bekommen, weil es von uns einfach eine wirklich schlechte Leistung war", sagt er. Auch von ihm selbst. Insgesamt spielt der Leipziger Rechtsverteidiger aber eine sehr ordentliche Saison. Trainer Ralf Rangnick hatte ihn sogar für das Nationalteam ins Gespräch gebracht. Der 22-Jährige kommentiert das jedoch zurückhaltend: "Das müssen Sie den Bundestrainer selbst fragen. Ich will mich über die Leistung im Verein und bei der U 21, für die im nächsten Sommer ein wichtiges Turnier ansteht, empfehlen. Darauf liegt mein Fokus." In dieser Spielzeit habe er "das eine oder andere schon richtig gemacht - aber das ist natürlich noch nicht das Ende der Fahnenstange". Sein Trainer ist allerdings auch so zufrieden. "Lukas hat den Kreuzbandriss (im September 2016, die Red.) inzwischen endgültig überwunden", sagt Rangnick, "auch was den Rhythmus angeht." So kommen seine Stärken wieder voll zum Tragen - wie sein Tempo. Mit einem Topspeed von 34,54 km/h ist Klostermann der aktuell sechstschnellste Abwehrspieler ligaweit.

Rangnick sieht im Spiel nach vorne noch "die meisten Steigerungsmöglichkeiten". Von elf Flanken etwa, die Klostermann bisher schlug, kamen nur drei an (Quote 27,3 Prozent). Doch er macht Fortschritte im Vorwärtsgang. Seine Torschussquote (zwei von vier aufs Tor) ist für einen Außenverteidiger ordentlich, 64,3 Prozent der langen Bälle finden ihr Ziel - ein guter Wert. Zudem hat Klostermann durch zwei Scorerpunkte (ein Treffer, eine Vorlage) in der Partie am 11. November gegen Leverkusen (3:0) seinen Vorjahreswert bereits verdoppelt. Tore und Vorlagen sind für Klostermann "natürlich Punkte, bei denen ich mit weiterentwickeln möchte. Über allem steht aber, dass wir als Mannschaft erfolgreich sind". Die jüngste Diskrepanz von RB zwischen Heim- und Auswärtsauftritten erachtet Klostermann als "ein Phänomen, das in der Fußball-Historie immer wieder mal auftritt". Es gebe auch "nicht den einen Punkt, den man ändert, und dann funktioniert es wieder. Das wird nicht von heute auf morgen klappen, das ist ein Prozess, den wir durchleben müssen. In den Heimspielen haben wir gezeigt, dass wir es können". Die nächsten Chancen dazu bestehen gegen Trondheim und gegen Mainz 05.

Die Einsatzzeiten von Anthony Ujah sind mit 275 von 1260 möglichen Bundesligaminuten überschaubar. Kein Wunder, dass der 28-Jährige mit dem vermeintlichen 2:1-Siegtor gegen Hannover alle Mainz-Fans in der Arena und sich selbst in Hochstimmung versetzte. "Das Stadion ist explodiert. Schade, dass es nach 35 Sekunden wieder hinfällig war", sagt Sandro Schwarz. Der Video-Assistent hatte eine minimale Abseitsstellung erkannt. Noch am selben Abend hatte der Trainer das Bedürfnis zu telefonieren: "Auf der Heimfahrt habe ich Tony angerufen und ihm gesagt, was für ein geiles Tor er geschossen hat. Er solle glücklich sein, wie die Leute darauf reagiert haben. Auch alle in der Mannschaft haben sich mit ihm gefreut." Laut Schwarz habe Ujah am nächsten Tag keinen niedergeschlagenen Eindruck gemacht.

Es wäre sein drittes Saisontor als Einwechselspieler gewesen. Lediglich einmal stand er in der Startformation, konnte beim 0:0 gegen Wolfsburg allerdings nur wenig bewegen. Gegen Hannover hat sich der Angreifer indes als belebendes Element erwiesen. Ab der 58. Minute versuchte er an der Seite von Jean-Philippe Mateta, die Lücke in der vielbeinigen 96-Abwehr zu finden. Die Chancen, dass Ujah nun mehr Einsatzzeiten bekommt, sind jedoch gering. Schwarz lässt im Regelfall nur dann mit zwei Strafraumstürmern spielen, "wenn das Zentrum verdichtet ist", so wie gegen Hannover, das drei Innenverteidiger und drei zentrale Mittelfeldspieler aufgeboten hatte. Der 21 Jahre alte Mateta ist gesetzt.

In den restlichen drei Hinrundenspielen erwarten die Mainzer vermeintlich schwerere Gegner als Hannover: Leipzig (A), Frankfurt (H) und Hoffenheim (A). Dort kann der Tabellenzehnte, der mit 19 Zählern bereits die Punktzahl der Rückrunde 2017/18 erreicht hat, seine Bilanz aufpolieren. Auf die Bezeichnung "Bonusspiele" reagiert der Trainer inzwischen leicht allergisch: "Von dieser Mentalität müssen wir wegkommen. Man hat immer etwas zu verlieren." Die einstmals "kleinen Mainzer" haben Selbstbewusstsein entwickelt. Kein Wunder, hatten sie doch unlängst die derzeitige Übermannschaft Dortmund an den Rand eines Punktverlusts gebracht.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen RB Leipzig und FSV Mainz ist am 16.12.2018, um 15:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Watch free RB Leipzig - FSV Mainz online free December, 2018 - Information of the Bundesliga match between RB Leipzig - FSV Mainz will be play at December 16. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch RB Leipzig - FSV Mainz online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch RB Leipzig - FSV Mainz online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.