Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
Mönchengladbach gegen VfB Stuttgart im Livestream am 09.12.2018
Sonntag, 9. Dezember 2018

Wenn es ums Toreschießen geht, ist Raffael normalerweise die Konstante schlechthin. In den vergangenen fünf Jahren landete der Brasilianer dreimal auf Platz 1 und zweimal auf Platz 2 im internen Torjäger-Ranking. In dieser Saison aber dürfte es schwierig werden mit einem Spitzenplatz. Thorgan Hazard und Alassane Plea führen die Wertung mit jeweils acht Treffern an. Und bei Raffael steht: die Null!

Der Offensivstar schlüpft aktuell in eine ungewollte wie ungewohnte Nebenrolle. Dabei hatte es in der Sommervorbereitung so ausgesehen, als könnte es eine klasse Saison für den Zauberfuß werden. Topfit und spielfreudig wie selten trumpfte Raffael in den ersten Wochen auf. Stark dann auch sein Start in die Saison: Dreierpack in der ersten DFB-Pokalrunde beim 11:1 gegen Hastedt und ein ausgezeichneter Auftritt zum Bundesligaauftakt beim 2:0 gegen Leverkusen mit einem fabelhaften Assist. Aber schon am 2. Spieltag in Augsburg (1:1) wurde Raffael durch eine Wadenverletzung jäh gestoppt: Pause für die folgenden zwei Monate. Seit seiner Rückkehr Anfang November kämpft Raffael um den Anschluss. Beim 0:2 in Leipzig am Sonntag kam der Stürmer in der 77. Minute, konnte dem Spiel aber auch keine Richtungsänderung mehr geben.

Vergleichsweise bescheidene 210 Spielminuten sind für Raffael in dieser Saison bislang notiert. Obwohl er weiß und akzeptiert, "dass ich mit 33 Jahren nicht mehr garantiert alle Spiele mache", würde Raffael natürlich gerne wieder von Beginn an zeigen, was in ihm steckt. Das Problem: Blickt man auf die Leistungen von Hazard, Plea und Lars Stindl in den vergangenen Wochen, besteht für Trainer Dieter Hecking kein Anlass, sein überragendes Angriffstrio zu sprengen. Hazard und Plea zählen zu den treffsichersten Stürmern der Liga, und auch Stindl hat sich in seiner neuen Rolle als Neuner bewährt.

Einen Hoffnungsschimmer gibt es für Raffael trotzdem: Entschließt sich Hecking nach der Niederlage in Leipzig zum Umbau der Startelf, steigen Raffaels Chancen auf ein Comeback in der Anfangsformation. Entscheidend wird sein, wie der Trainer den weiteren Ausfall von Jonas Hofmann (Muskelverletzung am Hüftbeuger) aufzufangen gedenkt. In Leipzig holte er Denis Zakaria als Nachrücker ins Team. Der Schweizer Nationalspieler machte seine Sache ordentlich, hat bei der Interpretation der Achterposition aber noch reichlich Luft nach oben. Ein Zurückziehen von Stindl ins Mittelfeld bleibt daher eine Option. Den frei werdenden Platz in der Angriffsmitte könnte dann Plea einnehmen - oder eben Raffael, der gerade gegen ein Team wie den VfB Stuttgart wertvoll sein kann, wenn es darum geht, eine stabile Abwehrreihe zu knacken.

Im Sommer hing der Himmel voller Geigen. In dieser Hinrunde sorgten Benjamin Pavard und der VfB Stuttgart dagegen für reichlich Misstöne. Der Weltmeister aus Frankreich kämpft mit den Schwaben gegen einen drohenden Abstieg. Eine Entwicklung, die sich alle Beteiligten ganz anders vorgestellt hatten.

Laut Michael Reschke hätte man den WM-Überflieger im Sommer an jeden Klub der europäischen Elite verkaufen können. Für (weit) mehr als die in dessen Vertrag bis 2021 für 2019 festgeschriebenen 35 Millionen Euro. Doch der Stuttgarter Sportvorstand blockte konsequent alle Anfragen ab. Man wolle vorrangig die sportliche Entwicklung der Mannschaft nicht gefährden. Und hatte ebenso im Hinterkopf, dass sogar die kleine Chance, mit etwas Glück vielleicht den Sprung in die internationalen Plätzen zu schaffen, mit dem Franzosen größer sein könnte. Was automatisch ein paar Millionen zurückgebracht hätte, die man für einen möglichen Transfer 2018 ausgeschlagen hatte.

Ein Trugschluss. Stuttgart schmierte ab, Pavard schmierte ab - dazu wird er im Sommer Richtung FC Bayern abschwirren. Was alle Parteien um des lieben Friedens willen dementieren. Auch der Verteidiger, von dem behauptet wird, er habe am Rande der WM mit FCB-Verantwortlichen gesprochen. "Ich habe mich mit niemandem getroffen und habe auch nichts unterschrieben", sagt der 22-Jährige, der sich aber auch nicht über den Juni 2019 hinaus zum VfB bekennen will. "Im Sommer", so Pavard, "ist alles möglich." Wahrscheinlich muss er das so sagen …

Dafür spricht Pavard sehr offen, warum er in dieser Saison nicht an seine guten Leistungen anknüpfen konnte. Die Zeit nach der WM sei "mental und physisch eine große Herausforderung für mich" gewesen. "Ich war müde. Jetzt wird es langsam besser." Wie auch für den VfB, mit dem er in Gladbach punkten möchte, "damit wir unseren Aufwärtstrend bestätigen können". Und zwar mit seinen aktuellen Abwehrpartnern Timo Baumgartl und Marc Oliver Kempf. "Wir verstehen uns gut, reden sehr viel miteinander", erklärt Pavard, "das klappt momentan sehr gut."

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen Mönchengladbach und VfB Stuttgart ist am 09.12.2018, um 18:00 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Watch free Mönchengladbach - VfB Stuttgart online free December, 2018 - Information of the Bundesliga match between Mönchengladbach - VfB Stuttgart will be play at December 09. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch Mönchengladbach - VfB Stuttgart online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch Mönchengladbach - VfB Stuttgart online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.