Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt im Livestream am 02.11.2018
Freitag, 2. November 2018

Die Zahlen sind nicht wirklich alt, und doch sind sie in diesem tristen Herbst 2018 so weit weg wie die sommerliche Euphorie und die Träume von Europa. Mit nur 36 Gegentoren stellte Stuttgart in der vergangenen Saison die zweitbeste Defensive der Liga, nur viermal kassierten die Schwaben in einer Partie drei oder mehr Gegentore. Der VfB war ein Bollwerk, nicht schön, aber solide, mit Holger Badstuber, Benjamin Pavard oder Christian Gentner in tragenden Rollen. An der Besetzung hat sich wenig geändert, nur sind dieselben Akteure nun Köpfe einer Krise. 21 Gegentore nach neun Spielen sind neuer Minusrekord für den Verein, Stuttgart stellt mit Düsseldorf die schlechteste Defensive. Schon fünfmal kassierten die Schwaben drei oder mehr Gegentore, nur gegen die Fortuna, mit der sie gemeinsam am Tabellenende stehen, spielten sie zu null.

Der VfB ist unter Beschuss geraten, weil er sich nicht zu wehren weiß. Immer wieder tun sich Lücken auf, nachlässiges Zweikampfverhalten, fehlendes Tempo oder fatale Aussetzer machen dem Gegner den Weg frei. 70 Torchancen ließen die Stuttgarter bislang zu und damit mehr als jedes andere Team. 18 Gegentreffer aus dem Spiel heraus sind ein katastrophaler Wert, in der kompletten Vorsaison waren es nur 22.

Nach einem Viertel der Saison hat der ambitioniert gestartete Klub mickrige fünf Punkte. Zwei 0:4-Klatschen unter Markus Weinzierl lassen die Nervosität weiter wachsen, vor dem wegweisenden Heimspiel gegen Frankfurt ist die Lage angespannt. Der VfB sucht Halt, doch wer kann den bieten? Die erfahrene Achse um Badstuber, Gentner und Mario Gomez konnte zuletzt nicht verhindern, dass die Mannschaft in wenigen Minuten zerfiel. "Mit diesen Spielern haben wir richtig gut gepunktet. Sie werden jetzt wieder gefordert sein", betont Sportvorstand Michael Reschke und verspricht: "Wir werden wieder ein aggressives, dem VfB würdiges Gesicht zeigen."

Nur wie soll das aussehen? Weinzierl kündigte zu Beginn ein mutiges, offensives Auftreten an - und ging gegen Dortmund unter. Sein Plan, in Hoffenheim auf Kompaktheit und Konter zu setzen, wurde durch eine frühe Rote Karte durchkreuzt. Und nun? Die Frage, was er ändern könne, beantwortete der Trainer nach der jüngsten Pleite vielsagend: "Ich habe nur 16 Spieler." Ein deutlicher Hinweis darauf, dass der Kader nur überschaubare Alternativen bietet, auch wenn mit Dennis Aogo und Marc Oliver Kempf nun zwei zurückkehren. Daniel Didavi kann frühestens gegen Nürnberg wieder Akzente setzen, Anastasios Donis erst Ende November das Tempo erhöhen, Borna Sosa fehlt wohl bis Januar.

Die Neuzugänge Pablo Maffeo und Nicolas Gonzalez kommen über eine Rolle als Mitläufer nicht hinaus. Gonzalo Castro saß nach indiskutabler Leistung gegen den BVB in Hoffenheim 90 Minuten auf der Bank, stattdessen kam der 20-jährige Hans Nunoo Sarpei ins Spiel - ein Fingerzeig. Reschkes Kaderplanung rückt zunehmend in den Fokus. Verbessert sich die Lage nicht, wird auch der Sportvorstand stärker unter Beschuss geraten.

Über die Frage, wer der beste Eintracht-Stürmer ist, ließe sich an den Stammtischen in Frankfurts Apfelweinwirtschaften nächtelang diskutieren - ohne ein klares Meinungsbild zu bekommen. Die jahrelange Regentschaft von Fankönig Alex Meier, der in 272 Erstligaspielen für Frankfurt 93-mal traf, ist Geschichte.

Doch so stark wie jetzt war der Eintracht-Sturm seit Jahrzehnten nicht mehr besetzt. Außergewöhnlich ist vor allem, wie verschieden Sebastien Haller (24), Ante Rebic (25) und Luka Jovic (20) sind. Jeder Einzelne verfügt über besondere Fähigkeiten, die den anderen beiden fehlen. Das Zusammenspiel im Zwei-Mann-Sturm funktioniert in jeder Kombination.

Mit sechs Toren und sechs Assists führt Haller die Scorerliste an. Dennoch konnte sich Trainer Adi Hütter in Nürnberg den Luxus erlauben, den Franzosen erst in der Schlussphase einzuwechseln. Haller, 1,90 Meter groß, ist ein Modellathlet, der in der Verarbeitung hoher Zuspiele Vorteile gegenüber Jovic und Rebic besitzt; seine Qualitäten sind daher auch bei gegnerischen Standards gefragt. Auffällig sind seine Zweikampfwerte. In der Liga bestritt er bislang 145 Zweikämpfe, womit er auf Platz 3 aller Bundesligaspieler steht. 51,7 Prozent der Duelle entschied er für sich - ein ganz starker Wert für einen Stürmer; 2017/18 kam er auf 43,7 Prozent. Zum Vergleich: Robert Lewandowski, der über eine ähnliche Statur verfügt, gewann in dieser Spielzeit 41,9 Prozent seiner Zweikämpfe.

Trotz der eigenen großen Klasse nannte Haller vor einer Woche Jovic als den komplettesten Eintracht-Stürmer: "Er bringt alles mit, ist schnell, robust, technisch versiert und ein Super-Vollstrecker." Hinzu kommt, dass Jovic erst 20 Jahre alt ist, weshalb in ihm womöglich das größte Potenzial schlummert. Wenn er wie jüngst in Nürnberg kaum Bälle bekommt, ist er jedoch beinahe unsichtbar. Das liegt auch daran, dass der Serbe kein Arbeiter ist, der sich im Spiel gegen den Ball aufreibt. Vor dem Tor ist er jedoch der Effizienteste: Für seine 15 Bundesligatreffer benötigte er nur 29 Einsätze, die sich auf gerade mal 1324 Minuten verteilen.

Mangelnder Defensiveinsatz wurde lange auch Rebic vorgeworfen, dieses Manko scheint er aber in den Griff bekommen zu haben. Der bullige Kroate besticht vor allem durch seine dynamischen Läufe in die Tiefe, mit denen er Abwehrketten auseinanderreißt. In Kombination mit Linksaußen Filip Kostic und zuweilen auch Mijat Gacinovic sorgt der im 3-5-2 als linker Stürmer eingesetzte Rebic für mächtig Unruhe. Gegenüber dem hr sagte Präsident Peter Fischer dieser Tage: "Der hat Blut in den Schuhen. Diese Kampfmaschine, dieser Energieriegel, dieses Auge, alles zu wollen - Ante ist ein Vorbild für viele Spieler."

Marco Russ (33), der fast sein ganzes Leben in Frankfurt verbracht hat, resümiert: "Was Qualität, Power und Athletik angeht, habe ich das in der Breite hier noch nicht erlebt. Da kannst
du keinen hervorheben."

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt ist am 02.11.2018, um 20:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Watch free VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt online free November, 2018 - Information of the Bundesliga match between VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurtwill be play at November 02. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.