Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
Hamburger SV gegen FC Union Berlin im Livestream am 26.11.2018
Montag, 26. November 2018

Der Worst Case muss natürlich einkalkuliert werden. "Wenn wir nicht aufsteigen würden, wären wir im Jahr danach eher ein normaler Zweitligist", hat Sportvorstand Ralf Becker Anfang des Monats im Interview gesagt. Am Dienstag veröffentlichte der Hamburger SV seine Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr - und es ist noch viel mehr der Ausblick auf das zu erwartende kommende Ergebnis, das zeigt, wie bedeutungsvoll Beckers Worte sind: Kommenden Montag im Topspiel gegen Union Berlin kann sich der HSV entscheidend vom Tabellendritten absetzen - es ist daher auch ein Spiel um die Zukunft.

Der Fehlbetrag von 5,8 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2017/18, dem achten Minus in Folge, ist nicht das ganz große Problem der Hanseaten. Dieses rollt in der laufenden Spielzeit auf sie zu. Ein weiteres Minus nennt Finanzvorstand Frank Wettstein "leider unvermeidlich". Eine Prognose über die Höhe gibt er nicht ab, es könnte aber in Rekordhöhe von bis zu 20 Millionen Euro ausfallen. Ein Schreckensszenario, auf das Wettstein vorbereitet ist: "Allein die Einbußen auf der Umsatzseite liegen bei rund 40 Millionen Euro gegenüber der abgelaufenen Saison." Hinzu kommt: Im Herbst 2019 wird die Rückzahlung der Fananleihe in Höhe von 17,5 Millionen fällig, dass diese auch bedient werden kann, muss der HSV im Lizenzierungsverfahren nachweisen. Eine Hürde, die ohne fremde Hilfe - etwa durch eine weitere Anleihe - nicht zu nehmen sein wird. Ein Verpassen des Aufstiegs würde es zur Herkulesaufgabe werden lassen.

Becker und Vorstandsboss Bernd Hoffmann sind sich dieser Situation seit dem ersten Moment ihres Amtsantritts bewusst, haben in ihrer offiziellen Sprachregelung den Aufstieg zwar nicht, wie etwa vor zwei Jahren Hannovers Boss Martin Kind, als "alternativlos" bezeichnet, im Grunde genommen aber ist er dies. Unter dem neuen Duo wurden die Personalkosten für den Profikader halbiert und auf unter 30 Millionen gesenkt, dazu wurden Transfererlöse von rund 16 Millionen Euro erzielt, doch Maßnahmen wie diese reichen nicht nach den Chaos-Jahren. Künftig soll deshalb eine Gehaltsobergrenze eingeführt werden. "Wir wollen keine verrückten Sachen machen", sagt Becker. Jahressalärs über zwei Millionen Euro sollen der Vergangenheit angehören, doch noch immer müssen die Bosse für die Sünden ihrer Vorgänger bezahlen. Entschließt sich Hannover 96 zum Beispiel nicht zu einem Kauf des ausgeliehenen Bobby Wood, stünden diesem ab der kommenden Spielzeit wieder rund drei Millionen Jahresgehalt zu - in der 2. Liga wäre das ein Fiasko für den HSV, denn: Wird der Aufstieg verpasst, müsste der gesamte Personaletat auf etwa 18 Millionen gekürzt werden. Aussicht auf eine wirtschaftliche Gesundung liefert allein der Aufstieg.

Die beiden stürmenden Sebastians machten bei Union in dieser Saison schon ordentlich Betrieb. Der Schwede mit Nachnamen Andersson (27) hatte zu Saisonbeginn seine beste Zeit. Der Neuzugang vom 1. FC Kaiserslautern traf in 15 Pflichtspielen fünfmal. Vornamensvetter Polter (27) stieg Ende September nach überstandenem Achillessehnenriss voll ein. Mit sechs Toren in acht Pflichtspielen verdrängte er Andersson in den vergangenen beiden Ligaspielen aus der Startelf. Mutmaßlich wird Polter auch am Montag beim HSV beginnen.

Trainer Urs Fischer hat Andersson aber längst noch nicht abgeschrieben. "Wir haben auch mit ihm genügend Punkte geholt. Er wird nach wie vor seine Chance bekommen", sagt der Schweizer. Er gesteht aber auch ein, dass Polter aktuell einen sehr guten Lauf habe. Man wolle bei Letzterem nach so einer langen Verletzungspause auch eine gewisse Vorsicht walten lassen. Andersson ist nicht der Typ, der sich hängen lässt. Seine Nichtberücksichtigung für die schwedische Nationalelf kann er gut einschätzen. "Dass ich bei Union nicht von Beginn spiele, ist das Hauptproblem", erklärt Andersson. "Ich weiß aber, dass ich zurückkommen und spielen werde."

Anstoß für die 2.Bundesliga Partie zwischen Hamburger SV und FC Union Berlin ist am 26.11.2018, um 20:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream HSV Union kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free Hamburger SV - FC Union Berlin online free November, 2018 - Information of the Bundesliga match between Hamburger SV - FC Union Berlin will be play at November 26. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch Hamburger SV - FC Union Berlin online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch Hamburger SV - FC Union Berlin online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.