Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
Fortuna Düsseldorf gegen FSV Mainz im Livestream am 30.11.2018
Freitag, 30. November 2018

Alles spricht nach dem Punktgewinn von München von Dreierpacker Dodi Lukebakio. Doch auch ein geglücktes Comeback schürt bei Fortuna Düsseldorf die Zuversicht auf einen erfolgreichen Ausklang der Hinrunde: Oliver Fink ist, das hat seine Startelf-Rückkehr am Samstag bewiesen, zurück. "Man hat gesehen", lobt Trainer Friedhelm Funkel, "wie wichtig er mit seiner Erfahrung, seiner Ruhe und Selbstsicherheit für unsere Mannschaft ist."

Über Monate musste der Aufsteiger auf seinen Kapitän verzichten. Seit der Sommervorbereitung war Fink mit Achillessehnenbeschwerden ausgefallen und hatte erst im Heimspiel gegen Berlin (4:1) vor der Länderspielpause mit einem Zwei-Minuten-Einsatz die Saisonpremiere gefeiert. In München reichte die Luft schon wieder für etwas über 75 Minuten. Und dabei zeigte Fink, warum ihn Funkel als seinen "wichtigsten Spieler" bezeichnet. Fink ist derjenige, der auf dem Platz dafür sorgt, dass die taktischen Anweisungen umgesetzt und eingehalten werden. Er gibt der Mannschaft mit seiner Routine und Cleverness Halt im Mittelfeldzentrum. Er strahlt Präsenz aus, macht unglaublich viele Meter. 10,3 Kilometer waren es in den 75 Minuten von München. "Ein bisschen", sagt Fink mit einem Lachen, "hat man den Körper dann am Sonntag schon gespürt. Das ist ja auch normal, wenn man so lange draußen war."

Gegen Mainz könnten es schon wieder 90 Minuten werden. Das Ziel der Fortunen ist klar: Nach dem Sieg gegen Berlin und dem Punkt beim FC Bayern soll der kleine Höhenflug fortgesetzt werden. Fink, der zweitälteste Profi der Liga hinter Bremens Claudio Pizarro (40), wird mit seiner Erfahrung dabei helfen, dass die jüngsten Resultate auch richtig eingeordnet werden. Einerseits sollen die Erfolgserlebnisse für ordentlich Rückenwind sorgen, nachdem die Düsseldorfer zuvor eine Serie von sechs Niederlagen bei 2:20 Toren wegstecken mussten. Andererseits soll der Vier-Punkte-Lauf auch niemandem Sand in die Augen streuen. "Die Stimmung ist nach dem Zähler in München noch einmal gestiegen", sagt Fink und empfiehlt gleichzeitig einen Blick auf die Tabelle: "Es gibt keinen Grund, jetzt in Euphorie zu verfallen - wir haben neun Punkte auf dem Konto."

Spannend wird, wie Funkel gegen Mainz aufstellt. Gegen Berlin vertraute der Coach einer 4-4-2-Formation mit der Doppelspitze Lukebakio/Rouwen Hennings. In München dann opferte Funkel Hennings schweren Herzens, weil er aus taktischen Gründen auf ein 4-5-1 mit der Solo-Spitze Lukebakio setzte. Heißt: Kehrt Hennings in die erste Elf zurück, müsste ein Mittelfeldspieler raus. Nur: Kapitän Fink wird es sicher nicht treffen.

Bis zum 6. Spieltag begann Mainz 05 regelmäßig mit einer offensiven Dreierreihe, danach nur noch einmal. Auf entsprechend geringe Einsatzzeiten kommen die etatmäßigen Flügelspieler Levin Öztunali und Karim Onisiwo. Öztunali stand nur 262 von 1080 Bundesligaminuten auf dem Platz, Onisiwo 290.

Auch weil die Mittelfeldraute immer besser funktioniert, sucht Trainer Sandro Schwarz nach weiteren Verwendungsmöglichkeiten für den deutschen U-21-Nationalspieler und den
26 Jahre alten Österreicher. Beim 1:2 gegen Borussia Dortmund spielte Onisiwo nach seiner Einwechslung in der 72. Minute im Sturm neben Jean-Philippe Mateta. Öztunali trainiert in dieser Woche auf der Acht, "wo er seine Sache sehr gut macht", wie Schwarz sagt, der ihn sich außerdem noch auf der Zehn vorstellen kann. Die Grundordnung ist bei den Nullfünfern jedoch nicht in Stein gemeißelt. Wie andere Bundesligisten setzt Mainz verstärkt auf große Flexibilität, auch während eines Spiels. Da kann viel passieren.

Im Hinblick darauf schätzt der Trainer Akteure, die mehrere Rollen übernehmen können und anpassungsfähig sind, damit die Systemänderung nicht automatisch einen Personalwechsel erfordert. Gleichzeitig legt Schwarz großen Wert auf die Meinung der Profis: "Wir müssen mit ihnen im Dialog sein. Natürlich kann man gelegentlich ignorieren, wo sich ein Spieler am besten sieht, aber auf Dauer macht das wenig Sinn."

Öztunali und Onisiwo müssen sich allerdings derzeit auch aus Leistungsgründen hinten anstellen. Robin Quaison, der gegen Dortmund von Beginn an stürmte, gelang dabei sein erstes Bundesligator in dieser Saison. Auf der Acht beziehungsweise der Zehn haben Teamgefährten wie Jean-Philippe Gbamin, Danny Latza oder Jean-Paul Boetius die Nase vorn. Zudem steht demnächst die Rückkehr von Ridle Baku an. Für die Partie in Düsseldorf ist der 20-Jährige nach seinem Syndesmoseriss zwar noch kein Thema, gut eine Woche später gegen Hannover 96 könnte er jedoch eines werden.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen Fortuna Düsseldorf und FSV Mainz ist am 30.11.2018, um 20:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Watch free Fortuna Düsseldorf - FSV Mainz online free November, 2018 - Information of the Bundesliga match between Fortuna Düsseldorf - FSV Mainz will be play at November 30. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch Fortuna Düsseldorf - FSV Mainz online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch Fortuna Düsseldorf - FSV Mainz online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.