Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FC Ingolstadt gegen Arminia Bielefeld im Livestream am 11.11.2018
Sonntag, 11. November 2018

Für Konstantin Kerschbaumer ist die Partie am Sonntag gegen Bielefeld das, was man gemeinhin als kein gewöhnliches Spiel bezeichnet. Nach Stationen bei Rapid Wien, dem Vienna FC, St. Pölten und Admira Wacker Mödling nutzte der Österreicher das einjährige Leihgeschäft zwischen dem englischen Zweitligisten FC Brentford und der Arminia, um sich auf der Alm nachdrücklich für den deutschen Markt zu empfehlen.

Etliche Klubs waren nach seiner starken Saison in Bielefeld (acht Tore, sechs Vorlagen) an dem Mittelfeldallrounder interessiert. Am Ende machte der FC Ingolstadt das Rennen – auch weil der 26-Jährige noch im Juni davon „überzeugt“ war, „dass wir in der kommenden Saison eine gute Rolle in der 2. Liga spielen werden.“ Eine Prognose, die nach nur sieben Punkten aus zwölf Spielen und Platz 18 trotz der beiden Remis zuletzt inzwischen wie ein frommer Wunsch klingt.

Seine persönliche Bilanz liest sich besser: Auch wenn er noch nicht ganz so viel Einfluss nimmt wie bei der Arminia, wird er seiner Rolle als Mittelfeldmotor und Fixstern des FCI gerecht. Kerschbaumer fehlte nur am 7. Spieltag in der Startelf (Gelb-Rot-Sperre), treibt das Spiel der Schanzer sonst gewohnt laufstark (12,56 Kilometer pro 90 Minuten) und zielsicher (78,1 Prozent angekommene Pässe) an. Auch vier Torbeteiligungen (je zwei Treffer und Assists) können sich bisher sehen lassen.

Jeff Saibene ist ein sympathischer Mensch, ein Trainer, der in Bielefeld sehr beliebt ist. Vor eineinhalb Jahren bewahrte er den DSC Arminia vor dem Abstieg, in der vergangenen Saison führte er das Team auf den 4. Platz. Viel Kredit hat sich angesammelt, der allerdings langsam weniger wird. Der einfache Grund: Die Ergebnisse passen nicht mehr, die Leistungen auch nicht immer.

Die Bilanz: fünf Niederlagen am Stück in der Liga, Absturz auf Platz 14. Dazu die 0:3-Pleite im DFB-Pokal gegen Duisburg. „Wir sind vom Weg abgekommen“, sagt Arminias Sport-Geschäftsführer Samir Arabi. „Die Fehler sind erkannt worden, jetzt heißt es, kurzfristig gute Ergebnisse zu erzielen.“ Zum einen heißt das: Wir wollen gemeinsam wieder da unten rauskommen. Zum anderen: Der Druck auf Trainer und Mannschaft steigt vor dem Spiel am Sonntag beim Tabellenletzten FC Ingolstadt. Saibene muss seine erste große Krise als Bielefelder Coach meistern. Es wird erwartet, dass er in den kommenden Begegnungen die Kehrtwende schafft. Mit möglichen Szenarien bei einer weiteren Niederlage beschäftigt sich bei der Arminia offiziell niemand. „Damit befassen wir uns nicht“, sagt Präsident Hans-Jürgen Laufer. „Die Mannschaft ist auf jeden Fall in der Lage, aus Ingolstadt etwas Zählbares mitzubringen. Wir müssen die Diskussionen im Umfeld ignorieren.“

Die Gründe, warum der DSC sich im Abstiegskampf wiederfindet, sind vielfältig. Der Kader wurde vor der Saison so verstärkt, dass alle Positionen doppelt besetzt sind. Und zwar mit gleicher Qualität. Das ist natürlich kein Fehler. Doch Jeff Saibene wollte allen Spielern möglichst viele Spielanteile geben. Es wurde viel rotiert, es kristallisierte sich keine Stammelf heraus. Das führte bei vielen Akteuren zu einer Verunsicherung. Wenn man noch tiefer geht, hat die Rotation sogar die Hierarchie im Team aufgebrochen. Führungsspieler fanden sich des Öfteren auf der Bank wieder, die Hackordnung auf dem Platz fehlte.

Mutmacher ist die Partie am vergangenen Sonntag gegen St. Pauli. „Da haben wir viele positive Dinge gesehen“, erklärt Samir Arabi. „Darauf müssen wir aufbauen.“ Arminia agierte mit Mut und Leidenschaft, und spielte sich jede Menge Torchancen heraus. Vielleicht hat Saibene trotz der unglücklichen 1:2-Niederlage endlich eine Stammformation gefunden, die nur noch punktuell verändert werden muss. Fakt ist, dass die Kehrtwende schnell geschafft werden muss. In den nächsten vier Partien geht es gegen aktuell drei Konkurrenten im Tabellenkeller: Ingolstadt, Duisburg und Sandhausen. Dazwischen fällt noch das Ostwestfalen-Derby in Paderborn. Die Gefahr des Scheiterns ist da. Für Saibene aber auch eine große Chance, den Kreditrahmen wieder zu vergrößern.

Anstoß für die 2.Bundesliga Partie zwischen FC Ingolstadt und Arminia Bielefeld ist am 11.11.2018, um 13:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Watch free FC Ingolstadt - Arminia Bielefeld online free November, 2018 - Information of the Bundesliga match between FC Ingolstadt - Arminia Bielefeld will be play at November 11. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FC Ingolstadt - Arminia Bielefeld online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FC Ingolstadt - Arminia Bielefeld online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.