Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
Hannover 96 gegen FC Augsburg im Livestream am 27.10.2018
Samstag, 27. Oktober 2018

Kevin Wimmer hofft, dass er dabei ist. "Die Woche lief bisher ganz gut", sagt er. "Es hängt aber auch etwas von der taktischen Formation ab." In einer Dreierkette wäre er gegen Augsburg wohl Vertreter des gesperrten Felipe, in einer Viererreihe dagegen könnten innen Waldemar Anton und Josip Elez den Vorzug erhalten.

Anfangs gesetzt, geriet Wimmer bei 96 ins Hintertreffen. Zwischenzeitliche Rückenprobleme nennt der Österreicher nicht als Grund für die Leistungsdelle. Eher den eigenen Rhythmus. "Ich hatte im ersten Halbjahr 2018 kein einziges Spiel", erinnert der 25-Jährige an seine trostlose Zeit in England bei Stoke City. Nach langer Pause kompensierte er in Hannover fehlende Praxis zunächst, ehe die wieder gestiegene Belastung ihren Tribut forderte. Viel weniger Kontinuität als einst beim 1. FC Köln, wo er in der 2. Liga 2012 als Nobody anheuerte und sich unter Landsmann Peter Stöger zum Top-mann mauserte. "In der Bundesliga lief dann alles rund", blickt der Verteidiger gerne auf 2014/15 zurück, "ich war vorher schon Stammspieler, kam regelmäßig zum Einsatz. Alles ist dann selbstverständlicher, du fühlst dich mit deinen Nebenleuten vertraut. Ich werde alles dafür geben, dass ich das in Hannover wieder so erleben kann wie früher."

Doch das bittere Kapitel Stoke, wohin er voriges Jahr aus Tottenham gewechselt war, um mehr Spielpraxis zu sammeln, wirkt nach. Dabei hatte es dort ganz ordentlich angefangen. "Dann kam der neue Trainer, und von einem Tag auf den anderen war ich nicht mehr im Kader. Man wurde einfach so zur Seite geschoben." Die Zeit beim späteren Absteiger unter Ex-Coach Paul Lambert wünsche er keinem. "Es hat mir zugesetzt, wie er mit einem umgegangen ist."

Jetzt sehnt sich Wimmer wieder nach einem dauerhaften Engagement. "Ich würde gerne in Hannover bleiben, das ist mein Ziel. Aber es liegt leider nicht nur an mir." Für 1,5 Millionen Euro ist er ausgeliehen, nächstes Jahr ist per Option ein Anschlussvertrag bis 2022 möglich - die festgeschriebene Ablöse von zwölf Millionen Euro aber können und werden die Niedersachsen kaum zahlen. Wimmer weiß um diese Schwierigkeit. Er muss gut kicken, 96 müsste seinen Preis dann drücken. "Ich kann nur mit Leistung dafür sorgen, dass alle zufrieden sind. Wie es am Ende mit der Kaufoption ausgeht, wird man sehen."

Gegen die Topteams Bayern (1:1), Dortmund (3:4) und Leipzig (0:0) hat sich der FC Augsburg zuletzt beachtlich geschlagen. Nun geht es darum, ob sich der FCA von den Klubs im unteren Drittel absetzen kann. Mit den Spielen in Hannover und dann zu Hause gegen Nürnberg stehen zwei in dieser Hinsicht wegweisende Partien an, dazwischen ist Mainz im Pokal zu Gast. "Jetzt kommen Mannschaften, mit denen wir gefühlt auf Augenhöhe sind", sagt Trainer Manuel Baum und mahnt: "Nur weil wir gegen die vermeintlich Großen gut bestanden haben, dürfen wir nicht glauben, dass es jetzt leichter wird."

Mit der bisherigen Ausbeute von neun Zählern aus acht Partien ist der Trainer "nicht zufrieden". Es gehe nun darum, dass "die Punkte den Leistungen entsprechen". Auffällig ist, dass Baum bislang wenig Grund sieht, etwas an seinem Personal zu ändern. Im Schnitt nimmt er zwischen zwei Spielen nur 1,44 Wechsel in der Startelf vor, noch weniger sind es nur bei Bremen (1,22). Baum setzt auf Konstanz, sechs Augsburger Feldspieler standen in jedem Pflichtspiel in der Startelf, was gemeinsam mit Werder Liga-Höchstwert ist. Die Innenverteidiger Jeffrey Gouweleeuw und Martin Hinteregger, der zwischen Mittelfeld und Abwehrkette pendelnde Rani Khedira, Taktgeber Daniel Baier, Linksverteidiger Philipp Max sowie Offensivkraft Michael Gregoritsch bilden einen eingespielten Block. "Eine zentrale Achse ist wichtig. Diese Spieler sollen Verantwortung übernehmen und haben eine Führungsrolle inne", erläutert Baum. Auch André Hahn zählte bislang nur gegen Freiburg krankheitsbedingt nicht zur ersten Elf, Alfred Finnbogason nimmt seit seinem Comeback am 6. Spieltag ebenfalls einen festen Platz ein. Wirklich gewechselt wird nur rechts hinten zwischen Jonathan Schmid und Raphael Framberger sowie links vorne zwischen Marco Richter und Caiuby. Der variable Ja-Cheol Koo fand zumindest dreimal Platz in der Startelf, die jungen Kevin Danso, Felix Götze, Fredrik Jensen und Sergio Cordova warten hingegen noch auf eine Chance von Beginn an.

Vor den anstehenden drei Spielen binnen acht Tagen kündigt Baum nun etwas mehr Bewegung in den Aufstellungen an: "Wichtig ist, dass man um die Achse herum rotiert. Wir haben einen guten und breiten Kader, in der englischen Woche wird es den einen oder anderen Wechsel geben. Es sollte aber nicht zu viel werden, weil sich die Spieler im Detail auf unterschiedliche Abläufe und Eigenarten ihrer Nebenleute einstellen müssen."

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen Hannover 96 und FC Augsburg ist am 27.10.2018, um 15:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Watch free Hannover 96 - FC Augsburg online free October, 2018 - Information of the Bundesliga match between Hannover 96 - FC Augsburg will be play at October 27. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch Hannover 96 - FC Augsburg online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch Hannover 96 - FC Augsburg online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.