Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FC Magdeburg gegen Hamburger SV im Livestream am 26.10.2018
Freitag, 26. Oktober 2018

Dem Aufsteiger bleibt nach dem ernüchternden 0:3 in Heidenheim wenig Zeit, sich auf das Heimspiel am Freitag gegen den HSV vorzubereiten. Was die Sache erschwert, vor allem im Hinblick auf die taktische Vorbereitung: der Trainerwechsel bei den Hanseaten. "Die ganze Analyse ist für die Tonne", fand Trainer Jens Härtel klare Worte.

Am Ziel hat sich freilich nichts geändert: Der erste Heimsieg soll ungeachtet der hohen Qualität des Gegners her. Dabei tut sich für Härtel noch ein weiteres Problem auf: Er muss seine Defensive neu formieren. Abwehrchef Dennis Erdmann bekam in Heidenheim seine fünfte Gelbe Karte nach einer dummen Aktion, die finanzielle Konsequenzen für den 28-Jährigen haben dürfte. Der gerade erst in die Startelf zurückgekehrte Tobias Müller verursachte beim 0:3 einen umstrittenen Foulelfmeter und kassierte dafür Gelb-Rot, muss gegen den HSV somit ebenfalls zwangspausieren. Gut möglich, dass Härtel deswegen wie in der zweiten Hälfte in Heidenheim mit einer Viererabwehrkette agieren lässt, in der Nils Butzen rechts und Nico Hammann links spielen.

Die vorweggenommene Erklärung für sein Handeln hat Ralf Becker im Grunde genommen schon vor rund einem Jahrfki, als er die frühe Entlassung von Kiels Trainer Karsten Neitzel in der Rückschau erklären sollte. "Ich will diesen Job nicht machen, um so lange wie möglich zu überleben, ich will etwas bewegen." Bei Holstein handelte er als Neuankömmling nach nur vier Partien, in Hamburg hat der neue Sport-Vorstand nach zehn Partien die Trennung von Christian Titz vollzogen und ist damit ein Wiederholungstäter wie sein Klub, der seit 2008/09 17 Trainer verschlissen hat. Die große Hoffnung ist: Auch Hannes Wolf soll zum Wiederholungstäter werden.

Am Mittwoch um kurz vor 11 Uhr begann der 37-Jährige eine Mission, die ihm vertraut ist. Vor zwei Jahren hatte er den VfB Stuttgart als Bundesligaabsteiger nach damals sieben Partien übernommen, und Becker verhehlt nicht, dass dieser Erfahrungswert ein Kriterium für die Anstellung bis 2020 war. "Er weiß, wie man in die Bundesliga aufsteigt." Hinzu kommt: "Er verbindet weitere Dinge, die für uns wichtig sind: Wir haben die jüngste Mannschaft der Liga, und er war in Dortmund dreimal hintereinander Deutscher Meister mit der U 17 und der U 19."

Wolf soll zum Wiederholungstäter werden - auch in einer ganz zentralen Personalie, die letztlich zum Stolperstein für Christian Titz geworden ist: Pierre-Michel Lasogga. Der überaus beliebte Ex-Coach hatte trotz dessen Wucht und Torgefährlichkeit in fünf von sechs Heimspielen auf den Mittelstürmer verzichtet und darauf gesetzt, mit spielenden Stürmern zum Erfolg zu kommen. Das Problem: Titz gewann mit diesem Plan nicht. Und verlor Gemütsspieler Lasogga. Wolf fand in Stuttgart 2016 mit Simon Terodde einen ähnlichen Stürmertypen wie Lasogga vor, stärkte ihn - und bejubelte am Ende 25 Treffer seines zentralen Angreifers. Tatsächlich setzte Wolf während seiner ersten Einheit am Mittwoch im ersten Trainingsspiel direkt auf Lasogga in der A-Elf - ein klares Signal an den Angreifer. Und auch eines an die Bosse, dass das vorhandene Offensivpotenzial im Kader genutzt werden soll. Einen Persilschein für Magdeburg stellt Wolf dem 26-Jährigen nicht aus, sagt aber: "Ich kenne ihn seit vielen Jahren und schätze ihn sehr. Er hat überall Tore geschossen."

Wolf will in den beiden Einheiten bis zum Kaltstart am Freitag "mentale Schärfe" wecken und in die Spiele mitnehmen. Hamburgs Kader stand keineswegs geschlossen unter Schock nach dem Aus für Titz, Wolf ist aber bewusst, dass sein Vorgänger grundsätzlich einen gewissen Stellenwert bei seinen Profis genossen hat. "Ich wünsche mir, dass alle sich auf mich und meine Ideen einlassen." Um dann zum Wiederholungstäter werden zu können.

Anstoß für die 2.Bundesliga Partie zwischen FC Magdeburg und Hamburger SV ist am 26.10.2018, um 18:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Watch free FC Magdeburg - Hamburger SV online free October, 2018 - Information of the Bundesliga match between FC Magdeburg - Hamburger SV will be play at October 26. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FC Magdeburg - Hamburger SV online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FC Magdeburg - Hamburger SV online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.