Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
VfL Bochum gegen Dynamo Dresden im Livestream am 25.09.2018
Dienstag, 25. September 2018

Ziemlich genau vor einem Jahr unterlag Bochum in Kiel mit 0:3 und leitete anschließend mit der Entlassung des damaligen Trainers Ismail Atalan endgültig die Chaosmonate ein. Beim bitteren 2:2-Unentschieden durch den Ausgleichstreffer der Gastgeber in der Nachspielzeit verpasste der VfL den Sprung an die Tabellenspitze. Eine sportliche Entwicklung, die vor allem Trainer Robin Dutt verantwortet, der nach Spielende auch die 90 Minuten in Kiel treffend analysierte: "Am Ende fühlt es sich so an, als hätten wir zwei Punkte verloren."

Das neu zurückerlangte Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und auch Anspruchsdenken unterstreichen auch die Worte von Mittelfeldspieler Robert Tesche. "Das regt einen schon extrem auf. Mit dem Punkt können wir leben. Nicht aber mit dem Gegentor in der 90. Minute", so der Mittelfeldspieler, der sich seit dem Amtsantritt Dutts vom sporadischen Einwechselspieler zum Stammspieler mit absoluten Führungsqualitäten wandelte. Gemeinsam mit seinem Nebenmann im defensiven Bochumer Mittelfeld, Anthony Losilla, ist Tesche hauptverantwortlich für die Struktur im Bochumer Spiel. Mit gutem Stellungsspiel, Zweikampfstärke und dem Dauerläufer Losilla an seiner Seite ist das Duo der Garant für die defensive Stabilität im Spiel. Bereits dreimal blieben die Bochumer im bisherigen Saisonverlauf ohne Gegentreffer. Für Tom Weilandt, im Vorjahr noch für Kiel am Ball und am Samstag der Torschütze zum 2:1-Führungstreffer der Bochumer, steht fest, dass der späte Ausgleich nur ein kleiner Rückschlag war, der aber keine weiteren Auswirkungen auf die Zukunft haben wird. "Die Euphorie lassen wir uns dadurch nicht nehmen", erklärt der bisher dreifache Saisontorschütze.

Für Losilla gilt es bereits am Dienstag, den verpassten Sieg gegen Dynamo Dresden nachzuholen. "Mit dem Punkt in Kiel müssen und können wir zufrieden sein. Aber nur, wenn wir am Dienstag gewinnen", sagt Losilla und unterstreicht: "Wir sind in einem guten Rhythmus." Das sah vor Jahresfrist noch ganz anders aus.

Gier, Wille und etwas Glück: So lauten die Zutaten für Dynamos Heimsieg gegen Darmstadt. Vier Tage nach dem unglücklichen 0:1 gegen den HSV wirkten die Dresdner physisch und psychisch fitter als ihre Gäste.

Trainer Maik Walpurgis vertraute seiner Startelf, lediglich Aias Aosman ersetzte Rico Benatelli. Die Hausherren begannen druckvoll und wurden früh belohnt. Moussa Koné, Dynamos zuletzt oft gescholtener Stürmer, verwandelte einen Foulelfmeter sicher. Am 14. April beim 0:4 in Kiel war Koné zuletzt zum Punkt geschritten, war aber an Holstein-Keeper Kenneth Kronholm gescheitert. Diesmal machte es der Senegalese besser und markierte nach 16 erfolglosen Abschlüssen sein erstes Saisontor. Danach drehte bei den Hausherren vor allem Patrick Ebert auf, der diesmal etwas defensiver agierte. Sowohl charakterlich als auch spielerisch ging der ehemalige Herthaner voran und erzwang so das nötige Quäntchen Glück. Anders als bei den Gästen aus Darmstadt, die gleich zweimal Aluminium trafen, landete sein abgefälschter Distanzschuss hinter Gäste-Torwart Daniel Heuer Fernandez. "Der Fußball ist eben gerecht", so Ebert. Durch Treffer von Philip Heise und wiederum Koné gelang Dynamo, was vor dem Spiel kaum denkbar war: Bislang harmlose Dresdner schlagen die ehemals beste Defensive der Liga 4:1.

Spieler des Spiels war jedoch ein anderer: Offensivakteur Aosman. Der 23-Jährige steht sinnbildlich für den jüngsten Aufschwung von Dynamo. Spielte er unter Uwe Neuhaus zu oft noch zwischen Genie und Wahnsinn, wirkt der Deutsch-Syrer im "System Walpurgis" gefestigt. Das verwundert etwas, da Trainieren aufgrund der hohen Spielbelastung bislang kaum möglich war. "Egal ob englische Woche oder nicht, wir werden von Spiel zu Spiel besser." Auch Torschütze Ebert flaxte: "Ich spiele lieber, als dass ich trainiere." Wie nach dem HSV-Spiel heißt es nun Kältekammer und Yoga zur Regeneration. Am Dienstag wartet der VfL Bochum.

Anstoß für die 2.Bundesliga Partie zwischen VfL Bochum und Dynamo Dresden ist am 25.09.2018, um 18:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Watch free VfL Bochum - Dynamo Dresden online free September, 2018 - Information of the Bundesliga match between VfL Bochum - Dynamo Dresden will be play at September 25. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch VfL Bochum - Dynamo Dresden online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch VfL Bochum - Dynamo Dresden online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.