Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
MSV Duisburg gegen Erzgebirge Aue im Livestream am 23.09.2018
Sonntag, 23. September 2018

Für eine Entwarnung ist es beim MSV noch viel zu früh. Zwar vermieden die Zebras mit dem ersten Punktgewinn bei Union (2:2) einen historischen Fehlstart mit fünf Spielen ohne Tor und ohne Punkt, beim Schlusslicht gibt es aber unverändert mehrere Baustellen.

Umso mehr steht das Team in der Pflicht, in der englischen Woche zu liefern. Am Sonntag kommt Aue nach Duisburg, anschließend geht’s nach Magdeburg, danach kommt Regensburg. "Das sind Gegner auf Augenhöhe", setzt Vereinschef Ingo Wald (60) große Hoffnungen in die nächsten Partien.

Damit sich diese erfüllen, muss Trainer Ilia Gruev weiter an der Kompaktheit arbeiten: Im Mittelfeld klafft unverändert ein Loch, gerade in der Schaltzentrale sind die Abstände viel zu groß. Einzelne Leistungsträger wie Kevin Wolze oder Lukas Fröde haben immer noch nicht ihre Normalform erreicht.

Das traf zuletzt auch auf Moritz Stoppelkamp zu. Der Flügelspieler wird vorerst aber keine Chance haben, zu alter Stärke zurückzufinden. Der 31-Jährige meldete sich am Dienstag mit einem Muskelfaserriss im Oberschenkel für die nächsten Wochen ab. Somit nehmen auch die Personalsorgen bei den Zebras weiter zu. Mit Christian Gartner, John Verhoek, Enis Hajri und nun Stoppelkamp ist das Duisburger Lazarett prominent besetzt.

Die Stunde Null liegt erst wenige Monate zurück. Es war der 21. April und der 31. Spieltag der Vorsaison, als St. Pauli nach einem 1:3 in Regensburg scheinbar ungebremst Richtung 3. Liga taumelt. Einem emotionalen Kraftakt mit der Rückbesinnung auf Grundtugenden wie Stabilität und Mentalität und zwei Heimsiege gegen Fürth und Bielefeld später folgt das Versprechen, diese Energie mit in die neue Saison zu nehmen: Gelungen ist dies nur zwei Wochen. Nach dem Traumstart mit zwei Siegen hat den Kiez-Klub nicht nur tabellarisch die Realität eingeholt, er tritt auch wieder auf wie im Frühjahr: ungeordnet, leidenschaftslos - schon wieder am Nullpunkt.

Markus Kauczinski versucht in diesen Tagen nichts zu beschönigen. Lösungsansätze indes hat er ganz offensichtlich auch nicht. Inklusive des Pokalspiels in Wehen kassierte sein Team während der jüngsten vier Niederlagen 15 Gegentreffer, schon während der Länderspielpause hatte er die Problematik der defensiven Anfälligkeit ganz oben auf die Agenda gesetzt. Behoben hat er die Schwierigkeiten nicht. Und äußert sich widersprüchlich. Einerseits sagt er: "Ich hinterfrage natürlich auch mich." Und andererseits: "Ich kann nicht alles vorausahnen, was der Gegner macht." Oder aber: "Es gibt keinen Grund, alles über den Haufen zu werfen." Und auf der anderen Seite: "Ich denke über die Spielidee und auch über die personelle Besetzung nach." Außerdem: "Wir dürfen die Niederlagen nicht alle zusammenwerfen." Aber: "Nach vier Spielen müssen wir von einem Muster sprechen."

Der 48-Jährige wirkt ratlos in diesen Tagen. Weil die Probleme die alten sind. Bevor er und Uwe Stöver mit der Einführung des Acht-Stunden-Tages und einem demonstrativen Zusammenrücken im Frühjahr die Rettung eingeleitet haben, wurden defensive Anfälligkeit und fehlende Mentalität als Grundübel ausgemacht. Zusätzlich zur Gegentorflut prangert Kauczinski in den Tagen nach Aue auch erstmals wieder das grundsätzliche Auftreten an: "Dort waren von der Körpersprache her Dinge zu sehen, die nicht gut waren." Dinge, die Fragen aufwerfen. Auch in die Richtung des Trainers.

Zum Wochenanfang ging er mit seinen Führungsspielern hart ins Gericht, kritisierte namentlich Johannes Flum, Marvin Knoll und Christopher Buchtmann. Der Kapitän Bernd Nehrig ist, zum einen durch immer wiederkehrende körperliche Probleme, aber auch durch fehlende Stärkung des Trainers bereits geschwächt; Cenk Sahin, der in der 2. Liga den Unterschied ausmachen könnte, war in Aue nicht mal im Kader, weil Kauczinski vor allem dessen Schwächen im Rückwärtsgang reklamiert und deshalb nicht dessen besondere Qualitäten in der Offensive nutzt.

Vor dem Spiel an ehemaliger Wirkungsstätte in Ingolstadt sagt Kauczinski Dinge, die zum Standard gehören in Phasen wie diesen. "Ich werde jetzt genau hinschauen, wer bei dem steigenden Druck den Kopf frei hat." Und: "Wir müssen die Positionierung besser hinkriegen." Das fällt vor allem in seinen Aufgabenbereich.

Anstoß für die 2.Bundesliga Partie zwischen MSV Duisburg und Erzgebirge Aue ist am 23.09.2018, um 13:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Watch free MSV Duisburg - Erzgebirge Aue online free September, 2018 - Information of the Bundesliga match between MSV Duisburg - Erzgebirge Aue will be play at September 23. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch MSV Duisburg - Erzgebirge Aue online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch MSV Duisburg - Erzgebirge Aue online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.