Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
Kroatien gegen England im Livestream am 11.07.2018
Mittwoch, 11. Juli 2018

Kritik, sagt Jordan Pickford selbst, Kritik an ihm störe ihn nicht. Aber als nötig empfindet er sie nicht, denn: "Ich weiß immer selbst am besten, wenn ich etwas besser machen kann." Verhindern können wird er Kritik natürlich nicht. Und dennoch: Bei dieser WM gibt es bislang wenig bis gar nichts an Pickford zu meckern, und das, obwohl er doch Torwart der englischen Nationalmannschaft ist.

Das war eben nicht immer so, doch der junge Mann mit seinen 24 Jahren nährt auch für das Halbfinale gegen Kroatien die Hoffnung seiner Nation, dass ein englischer Keeper mal ohne großen "Bock" durch ein Turnier kommt. Gegen Schweden gab es nur etwas an seiner Spieleröffnung, an seinem zuweilen zappelig wirkenden Auftreten und seinem Verarbeiten von Rückgaben zu mäkeln, seiner originären Aufgabe kam er prima nach, vor allem, als er gegen Victor Claessen und Marcus Berg stark und reaktionsschnell hielt.

Acht Länderspiele hat der Mann vom FC Everton, der 2017 als Absteiger aus Sunderland zu den Toffees gewechselt war, nun erst absolviert. Er könnte also mit nur zehn "Caps" auf dem Buckel tatsächlich Weltmeister werden. Aber so weit ist es noch nicht. Immerhin ist er der dritte englische Schlussmann, der in ein WM-Halbfinale eingezogen ist, nach Gordon Banks 1966 und Peter Shilton 1990.

Anders als damals für Shilton gegen Deutschland hat ein Elfmeterschießen Pickfords WM-Traum noch nicht zerstört, im Gegenteil: Er hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg im Achtelfinale gegen Kolumbien. Und so, wie er vor jenem Spiel die Elfmetergewohnheiten der Südamerikaner mit Torwartcoach Martyn Margetson, Psychologin Pippa Grange und den Analytikern Steve O’Brien und Mike Baker studiert hatte, wird er es nun auch mit Luka Modric und Co. tun.

Von Kollegen erntet er viel Lob. Dass Belgiens Torwart Thibaut Courtois ihn nun als "großartig" bezeichnete, hat die Vorgeschichte, dass Courtois seine Aussage, er sei 15 Zentimeter länger und hätte Adnan Januzajs Schuss zum 1:0 für Belgien gegen England verhindert, nicht als Kritik an Pickford verstanden wissen wollte. Was sie unterschwellig natürlich war. Aber Pickford ist ein englischer Keeper - ohne Kritik geht es nicht.

Harry Maguire - ein Name, wie aus einem Agententhriller. Doch mit Film und Show hat diese imposante Erscheinung eines Innenverteidigers, dessen Gegner man lieber nicht sein möchte, wenn er mit seinen 1,94 Metern und seinem wuchtigen Körper vor einem steht, nichts zu tun. Im Gegenteil: Viel bodenständiger als Maguire geht’s kaum.

Vor zwei Jahren erlebte der Mann aus Sheffield das EM-Debakel der englischen Nationalmannschaft so wie viele andere auch: als Fan. Er reiste nach Frankreich zu den Spielen gegen die Slowakei und Island und feuerte die Three Lions auf der Tribüne an. Nun ist der 25-Jährige selbst Teil dieser überraschenden Erfolgsstory. Als linker Innenverteidiger einer Dreier-Abwehrkette, als einziger Feld-Stammspieler, der nicht bei einem Top-6-Klub der Premier League unter Vertrag steht, sondern in Leicester - und nun auch als WM-Held und Torschütze zum 1:0 gegen Schweden, das den Weg ins Halbfinale ebnete.

Als Maguire 2017 Hull City für 13,7 Millionen Euro Ablöse Richtung Leicester verließ, tat er dies als "Spieler der Saison" bei den Tigers, zudem, weil ihm Trainer Craig Shakespeare versprochen hatte, die Abwehr um ihn zu formieren. Der Coach war schnell weg, doch Maguire avancierte dennoch zur Stammkraft der Foxes. Und im Oktober 2017 auch zum Nationalspieler. Erst zehn Einsätze hat der Mann nun absolviert, der zum ersten Training der Nationalauswahl mit einer Plastiktüte kam, darin seine Fußballschuhe und Schienbeinschoner. Zum Teil war das Selbstironie, zum Teil Ausdruck dessen, dass ihm Luxus tatsächlich nicht viel bedeutet. So twitterte er vor zwei Jahren, als er mit viel Mühe etwas aus einem Möbelhaus zusammengebaut hatte, er werde sich an den Schweden "rächen". Das tat er nun gewaltlos, dafür umso eindrucksvoller.

Maguire, der immerhin Gary Cahill aus der Stammelf verdrängt hat, spielte einst im defensiven Mittelfeld, was ihm das Aufbauspiel aus der Abwehr nun erleichtert. Seine größten Fans: Familie Southgate. Gareth als sein Coach, der ihm vertraut, und dessen 15-jähriger Sohn Flynn, der mit einem Maguire-Trikot die Spiele verfolgt. Schön, aber selten.

Anstoß für die WM Partie zwischen Kroatien und England ist am 11.07.2018, um 20:00 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Kroatien England kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free Kroatien - England online free July, 2018 - Information of the World Cup match between Kroatien - England will be play at July 11. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch Kroatien - England online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch Kroatien - England online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.