Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
Deutschland gegen Mexiko im Livestream am 17.06.2018
Sonntag, 17. Juni 2018

Aus dem Nichts wird Mesut Özil plötzlich von einer Wasserfontäne getroffen. Er duckt sich mit einer schnellen Körperbewegung unter dem Strahl hinweg und gleitet dann geschmeidig aus dem Radius des Rasensprenklers, der ihn so unvermittelt ins Visier genommen hatte. Özil schaut den aus dem Boden ragenden Übeltäter an und lacht befreit über die kalte Dusche. Weiter geht’s. Die kurze Szene, die sich am Mittwoch in Watutinki abspielte, bestätigte den insgesamt ordentlichen Eindruck, den der 29-Jährige in der ersten DFB-Übungseinheit auf russischem Boden hinterließ.

Die körperlichen Probleme - erst zwickte der Rücken, dann schmerzte das Knie - sind passé. Der 29-Jährige, beim finalen Test gegen Saudi-Arabien (2:1) noch geschont, scheint fit zu sein für den WM-Start am Sonntag gegen Mexiko (17 Uhr). Aber ist Özil, der die Erdogan-Affäre als unliebsames Sperrgepäck mit nach Moskau nahm, auch (mental) bereit? Die Situation zuletzt habe Ilkay Gündogan und Özil beeindruckt, "sie haben auch gelitten", sagt Joachim Löw, der auch registrierte, wie die Pfiffe gegen Gündogan in Leverkusen zum Gesprächsthema in der Kabine wurden. "Aber jetzt sind alle fokussiert auf unsere sportlichen Ziele. Mein Eindruck ist, dass sie beide mit der Reise nach Russland den Schalter umgelegt haben und sich in dieser Woche auf das konzentrieren können, was für uns in diesem Turnier wichtig ist."

Für Löw wäre das ein gute Nachricht. Er schätzt Özil über alle Maßen. Der filigrane Künstler entspricht nahezu perfekt den Vorstellungen des Bundestrainers, die ja immer auch von einem gewissen Anspruch an Ästhetik geprägt sind. Und der Offensivspieler, der mit 14 Einsätzen der WM-erfahrenste deutsche Akteur in Russland ist, ist bei allem künstlerischem Anspruch auch noch effektiv: 23 Tore erzielte Özil in seinen bislang 90 Länderspielen, 39 Treffer legte er seinen Kollegen auf. Es sind beeindruckende Werte, die im Gegensatz stehen zur Skepsis, die dem Nationalspieler oftmals seitens vieler Medien und Experten entgegenschlägt. Die Artikel über Özils häufig niedergeschlagen wirkende Körpersprache jedenfalls würden einige Regalmeter füllen, würde sich jemand die Mühe geben, sie alle hintereinander zu heften.

Ändern wird sich Özil in diesem Fußballerleben nicht mehr. Auf dem Platz nicht, und auch nicht abseits des Rasens. Sein Umgang mit der Ergodan-Affäre dient nur als weiterer Beleg dafür. Den imposanten Kinosaal, in dem der DFB in Watutinki seine Pressekonferenzen abhält, wird Özil in den nächsten Wochen nicht als Protagonist betreten. Er will lieber Taten statt Worte sprechen lassen. Dort, wo er sich am wohlsten fühlt. Auf dem Fußballplatz. Auch wenn es nicht immer so danach aussieht - wie am Mittwoch, als er dem Sprenkler entwischte.

Die Hiobsbotschaft erreichte die Mexikaner am Dienstagabend. Diego Reyes wird seine Muskelverletzung nicht rechtzeitig auskurieren können. Kein Reyes gegen Deutschland, kein Reyes bei der gesamten Weltmeisterschaft. "Das schmerzt in der Seele", twitterte der Mann, der vor Jahresfrist beim VfB Stuttgart ziemlich hoch im Kurs stand, allerdings nicht loszueisen war vom FC Porto, voller Traurigkeit.

Und es ist eine bittere Pille für Juan Carlos Osorio, denn in den Überlegungen des Trainers spielte der flexibel einsetzbare Defensivakteur eine zentrale Rolle, weil der 25-Jährige sowohl auf der Sechs als auch in der Innenverteidigung agieren kann. Gleichwertige Alternative? Fehlanzeige. Das zeigt sich schon am Profil des nachnominierten Erick Gutierrez. Denn der 22-Jährige ist ein komplett anderer Spielertyp, ein Kreativer, der eigentlich im offensiven Mittelfeld beheimatet ist.

Was bedeutet dies nun für Coach Osorio? Wahrscheinlich, dass neben Hector Moreno in der Abwehrzentrale Hugo Ayala beginnt. Ein solider Abräumer, der stets im Klub mehr zu überzeugen wusste als in Diensten der "Tri". Moreno selbst ist nach einer Verletzung noch nicht bei 100 Prozent. Auf die Sechs dürfte Hector Herrera rücken, der üblicherweise beim FC Porto in einer offensiver ausgerichteten Rolle aufläuft. Ein Plus des 28-Jährigen ist seine Pressing-Affinität, die dem ballbesitzorientierten deutschen Passspiel Probleme bereiten könnte.

Anstoß für die WM Partie zwischen Deutschland und Mexiko ist am 17.06.2018, um 17:00 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Deutschland Mexiko kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free Deutschland - Mexiko online free June, 2018 - Information of the Bundesliga match between Deutschland - Mexiko will be play at June 17. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch Deutschland - Mexiko online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch Deutschland - Mexiko online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.