Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FC Köln - FC Schalke 04 im Livestream am 22.04.2018
Sonntag, 22. April 2018

Der nächste Nackenschlag kam aus Mainz. Durch das 2:0 des FSV am Montag gegen Freiburg könnte am Sonntagabend der sechste Bundesliga-Abstieg des 1. FC Köln bereits feststehen. Selbst ein Remis wäre zu wenig, wenn die Konkurrenten Freiburg, Mainz und Wolfsburg allesamt gewinnen. Fast alles klar also für den Effzeh im Abstiegskampf. Markus Anfang wird somit aller Voraussicht nach einen Zweitligisten übernehmen. Im Unterhaus kennt sich der 43-Jährige, der wie sein Assistent Tom Cichon bis 2021 unterschrieb und nach Medien-Informationen weniger als eine Million Ablöse kostet, bestens aus. Der Ex-Profi (unter anderem Fortuna Düsseldorf, Schalke, Innsbruck, MSV Duisburg) führte Außenseiter Holstein Kiel bis auf Platz 3 und soll den Fußball beim FC reformieren. "Ich bin gebürtiger Kölner. Mir muss also niemand erklären, was es bedeutet, für diesen großartigen Traditionsverein mit diesen Fans zu arbeiten", versichert Anfang.

Natürlich erhält Anfang den klaren Auftrag, ab Juli die Rückkehr in die Bundesliga zu bewältigen, und auch den Fußball, den die Kölner künftig spielen sollen, hat Sportchef Armin Veh bereits umrissen: Mehr Tempo und höhere spielerische Qualität sollen her. Anfang steht mit Aufsteiger Kiel ohnehin für attraktiven Offensiv-Fußball. "Er ist ein Trainer, der einer Mannschaft erkennbar eine Handschrift mit auf den Weg geben kann", lobt Veh den Coach. Ein personeller Umbruch liegt auf der Hand, und derzeit schauen die Verantwortlichen genau hin, wer sich in den verbleibenden vier Spielen noch mal reinhängt, und wer die Saison austrudeln lässt. "Die Fans sehen, dass sich der eine oder andere für den Verein aufreibt, und das respektieren sie", sagte Marco Höger nach der dürftigen Vorstellung beim 1:2 in Berlin. Diese Aussage lässt andererseits auch den Schluss zu, dass die Hingabe beim einen oder anderen eben nicht so deutlich ausgeprägt ist. Höger, Marcel Risse, sicher auch der zuletzt kaum eingesetzte Matthias Lehmann werden bleiben; gerade ihnen ist ein hohes Maß an Identifikation mit dem Geißbock-Klub zuzugestehen.

Ebenso natürlich Torhüter Timo Horn, der wohl nur bei einem Angebot eines Top-Klubs über einen Wechsel nachdenken würde. Nicht zu halten sind neben Nationalspieler Jonas Hector, der für acht Millionen Euro gehen kann, wohl Dominique Heintz (drei Millionen) und Leonardo Bittencourt (acht Millionen), den unter anderen Monaco und Tottenham auf der Liste haben. Hohe Einnahmen erwarten sich die Kölner auch durch die Verkäufe von Frederik Sörensen (Vertrag bis 2021), für den sich englische Klubs interessieren, sowie WM-Teilnehmer Yuya Osako (bis 2020). Und in der anderen Richtung? Eingetütet ist bereits der Wechsel von Innenverteidiger Lasse Sobiech (27) vom FC St. Pauli, einig sind sich die Kölner auch mit Louis Schaub von Rapid Wien (23), der im Mittelfeld alle drei Offensiv-Positionen spielen kann. Als einer der Kandidaten für die neu zu ordnende Defensive gilt Rafael Czichos, (27), Innenverteidiger und Kapitän bei Anfangs Noch-Arbeitgeber Holstein Kiel.

Insbesondere nach der enttäuschenden Vorsaison hätten das nicht einmal die Schalker selbst für möglich gehalten. Vier Spiele vor Schluss sind sie auf dem besten Weg in die Champions League. Mehr noch: Schon an diesem Wochenende haben sie die Möglichkeit, die Teilnahme an dem lukrativen Wettbewerb perfekt zu machen. Ein eigener Sieg in Köln immer vorausgesetzt, müssten nur RB Leipzig, die TSG Hoffenheim und Eintracht Frankfurt den Gelsenkirchenern in die Königsklasse-Karten spielen. Die konkrete Rechnung ist denkbar einfach: Leipzig und Hoffenheim dürfen im direkten Duell nur Unentschieden spielen, die Frankfurter ihre Heimaufgabe gegen Hertha BSC nicht gewinnen. Dann hätte Schalke zehn Punkte Vorsprung auf Rang fünf … Angesichts der Resultate in den vergangenen Wochen streben die Schalker mit Schwung in die Königsklasse.

Der 2:0-Erfolg im Revierderby hat gezeigt, dass das 2:3 zuvor gegen den HSV als Zwischentief bezeichnet werden darf. Sieben ihrer jüngsten acht Ligaspiele haben die Knappen gewonnen und dabei sechsmal kein Gegentor kassiert. Der Erfolg ist vor allem das Verdienst von Trainer Domenico Tedesco, dessen bis 2019 gültiger Vertrag sich bei einer Champions-League-Qualifikation dank einer Option bis 2021 verlängern ließe. Und noch einer würde sich besonders über den frühzeitigen Einzug in die Champions League freuen: der Manager. Beim Bestreben, die Mannschaft für die neue Saison sowohl qualitativ als auch quantitativ breiter und besser aufzustellen, waren Christian Heidel lange die Hände gebunden gewesen. Ihre internen Planungen trieben die Schalker zwar schon früh voran, in konkrete Gespräche mit potenziellen Zugängen konnte der Sportvorstand aber kaum eintreten, weil es einen erheblichen Unterschied ausmacht, ob am Ende die Europa-League- oder die Champions-League-Qualifikation steht - allein schon unter finanziellen Gesichtspunkten.

Mit Hoffenheims Mark Uth (ablösefrei) und Hannovers Salif Sané, den Schalke dank einer Klausel für acht Millionen Euro bekommt, stehen bereits zwei externe Zugänge für die neue Spielzeit fest. Die sich nun deutlich abzeichnende Teilnahme an der Königsklasse beschert Heidel sowohl eine noch stichhaltigere Argumentation als auch deutlich mehr Handlungsspielraum. Nur durch die Millionen aus der Champions League ist denkbar, dass sich die Schalker die Dienste des Hoffenheimers Nadiem Amiri sichern, obwohl dieser wohl nicht für unter 17 Millionen Euro zu haben wäre. Die Schalker wären lange mit einer Qualifikation für die Europa League zufrieden gewesen, nun wollen sie aber unbedingt zurück in den Wettbewerb, aus dem sie sich im März 2015 trotz eines 4:3-Achtelfinalsiegs bei Real Madrid vorerst verabschiedeten (0:2-Hinspielniederlage). "Die Champions League ist unser Ziel", betont Innenverteidiger Naldo, der glücklich darüber ist, dass "wir dafür noch vier Spiele Zeit haben". Es müsse nicht gegen Köln entschieden werden. Kann aber.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen FC Köln und FC Schalke 04 ist am 22.04.2018, um 18:00 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Köln Schalke kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free FC Köln - FC Schalke 04 online free April, 2018 - Information of the Bundesliga match between FC Köln - FC Schalke 04 will be play at April 22. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FC Köln - FC Schalke 04 online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FC Köln - FC Schalke 04 online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.