Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
RB Leipzig gegen FC Köln im Livestream am 25.02.2018
Sonntag, 25. Februar 2018

Als Konsequenz auf die sich noch immer wie Kaugummi ziehenden Verhandlungen mit Marcel Sabitzer, Timo Werner und Marcel Halstenberg hat Ralf Rangnick kürzlich im kicker-Interview angekündigt, derartige Vertragsgespräche künftig nur noch in der Sommer- und Winterpause führen zu wollen. Das gilt freilich nicht hinsichtlich der Zukunft von Trainer Ralph Hasenhüttl. Dieses Thema ist Rangnicks aktuell größte und schwierigste Aufgabe, er hätte sie eigentlich liebend gerne längst schon gelöst. Bereits Anfang Dezember, nachdem er selbst seinen Vertrag bis 2021 verlängert hatte, unternahm der Sportdirektor diesbezüglich einen ersten Vorstoß, doch der Coach schob damals wie auch in der Folgezeit das Thema immer wieder beiseite. Er wolle erst einmal sich selbst beweisen, dass er diese erste Trainersaison in der Champions League auch meistern könne, lautete seine Begründung: „Wir sollten abwarten, ob ich in der Lage bin, eine Mannschaft mit dieser Belastung erfolgreich bis zum Ende der Saison zu trainieren.“ Rangnick akzeptierte diese Argumentation, deshalb wurde das Thema bei den jüngsten Unterredungen allenfalls mal am Rande angesprochen. Und deshalb gibt es folgerichtig auch noch kein Vertragsangebot für den Coach. Nun aber drängt für den Sportdirektor verständlicherweise die Zeit, denn er will verhindern, dass er im Mai möglicherweise in eine heikle Lage gerät.

Denn sollte Hasenhüttl sein bis zum 30. Juni 2019 datiertes Arbeitspapier nicht verlängern, müsste Rangnick festlegen, ob er tatsächlich mit einem Trainer in die neue Saison gehen will, der seine Zukunft nicht mehr in Leipzig sieht und in Gedanken auf dem Absprung ist. Intern hat Rangnick nach kickerInformationen diese Frage längst mit einem Nein beantwortet. Ein gemeinsames letztes Vertragsjahr wäre zwar, so Rangnick, bei Pep Guardiola und den Bayern mit dem Gewinn des Doubles gutgegangen, aber trotzdem nicht wünschenswert. Denn die logische Folge einer solchen Konstellation wäre, dass unbefriedigende Ergebnisse schnell zu Diskussionen über den Trainer führen würden. Auch Hasenhüttl selbst ist sich bewusst, dass ohne ein neues Bekenntnis zu RB sein Wirken nach zwei Dienstjahren im Sommer wohl beendet wäre. Doch so weit muss es ja nicht kommen. Dass Hasenhüttl zu Jahresbeginn bei der sächsischen Sportgala sagte, er wolle „noch lange Jahre“ Trainer in Leipzig sein, wertet Rangnick als wichtigen und ermutigenden Fingerzeig. Entscheidend freilich wird sein, welche Perspektiven er dem 50 Jahre alten Österreicher in dem anstehenden Gespräch bietet, und dabei geht es vordergründig nicht um die dann fällige Gehaltserhöhung. Wie sind die Rahmenbedingungen für die weitere Entwicklung des Vereins? Werden Leistungsträger wie Timo Werner oder Emil Forsberg unter allen Umständen gehalten? Wie wird Naby Keita ersetzt? Auf diese Fragen erwartet der Coach befriedigende Antworten. Hasenhüttls bisher so steil nach oben verlaufene Trainer karriere ist davon gekennzeichnet, dass er stets nach neuen Impulsen und neuen Herausforderungen suchte.

Und dass er seine Stationen verließ, als er diese Herausforderungen nicht mehr erkennen konnte. Deshalb ist er nirgendwo länger als drei Jahre geblieben, verabschiedete sich sowohl in Aalen als auch in Ingolstadt jeweils ein Jahr vor Vertragsende. Was er jetzt plant, ist sein Geheimnis. Nachdem er im Oktober 2007 bei der SpVgg Unterhaching in der Drittklassigkeit startete, hat er sich in gut zehn Trainerjahren stetig nach oben gearbeitet. Gerade in den bislang 20 Monaten in Leipzig bekam er allerdings auch zu spüren, welche Drucksituationen es auf diesem Level auszuhalten und welche Aufgaben zu bewältigen gilt. Die fünf sieglosen Pflichtspiele im Dezember hatten den Coach enorm beschäftigt, ebenso das über Wochen ungelöste Problem der vielen Standard-Gegentore. Auch vor diesem Hintergrund waren seine im Winter gewählten Worte zu verstehen, er bräuchte noch ein paar Jahre Erfahrung, um ein geeigneter Trainer für den FC Bayern zu sein. Trotz dieser Einschätzung beschäftigten sich die Bayern nach kickerInformationen mit der Personalie Hasenhüttl, forcierten die Bemühungen aber im Winter nicht. Rangnick dagegen will „um ihn kämpfen, wie ich auch damals, als wir ihn geholt haben, um ihn gekämpft habe“.

Es sind leichte Koordinationsübungen, teilweise mit Ball, die Simon Terodde absolviert an diesem sonnigen, kalten Mittwoch. Während die Kollegen die intensive Einheit bereits beendet haben, probiert der aktuell erfolgreichste Stürmer des 1. FC Köln noch aus, was geht mit den Nachwirkungen der Gehirnerschütterung, die ihm Hannovers Salif Sané am Samstag per Fußtritt an die Schläfe beigebracht hatte. Auch im Fall Terodde ist es die alte Frage, die lautet: Kann er oder kann er nicht? Und: Wenn er nicht kann, wer darf dann ran? Trainer Stefan Ruthenbeck beteuert, dass man kein Risiko eingehe und bei Verletzungen dieser Art auch Rückschläge einkalkuliere. Aber man schaut von Tag zu Tag und ist in diesem speziellen Falle froh, einen Tag mehr (Genesungs-)Zeit für den Mittelstürmer zu haben. Sollte es nicht reichen, beginnt für den Trainer die Zeit des Abwägens. Kandidaten hat er genug, als erster fiele einem Jhon Cordoba ein, der Rekordeinkauf des vergangenen Sommers. Der Ex-Mainzer steht als Sinnbild für die verpatzte Saison und das kollektive Misslingen in Sachen Kaderzusammenstellung. „Er muss zulegen“, fordert Ruthenbeck, dessen Verwunderung über die erheblichen Sprachprobleme des Kolumbianers nach zweieinhalb Jahren in Deutschland greifbar war.

Nun bekommt er beim DVD– Studium und Training Schlüsselwörter eingetrichtert, um sich zumindest rudimentär mit seinen Kollegen abstimmen zu können. „Er muss geduldig sein“, fordert der Trainer, was darauf schließen lässt, dass Cordoba auch in Leipzig nicht in der Startelf stehen wird. Vieles läuft darauf hinaus, dass im Falle des Falles Sehrou Guirassy Teroddes Platz einnehmen wird. Der junge Franzose mit der unorthodoxen Spielweise garantiert immerhin Präsenz, Kopfballstärke und nimmermüden Einsatz. Hinter Terodde (fünf Treffer) erzielte er mit vier Toren die zweitmeisten für den FC. Als zusätzliche Alternativen stehen Simon Zoller und Claudio Pizarro zur Verfügung – selten besaß ein abgeschlagener Tabellenletzter wohl eine besser besetzte Reservebank in der Offensive. Möglicherweise feiert Leonardo Bittencourt am Sonntag sein Comeback. Der Deutsch-Brasilianer spielte zuletzt am 18. November 2017 bei der 0:1-Pleite gegen Mainz, anschließend fehlte er wegen Adduktorenbeschwerden, am 2. Januar 2018 schließlich musste er operiert werden. Nun ist er fit und brennt auf einen Einsatz in Leipzig. Wo er übrigens vor 24 Jahren geboren wurde.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen RB Leipzig und FC Köln ist am 25.02.2018, um 18:00 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Leipzig Köln kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free RB Leipzig - FC Köln online free February, 2018 - Information of the Bundesliga match between RB Leipzig - FC Köln will be play at February 25. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch RB Leipzig - FC Köln online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch RB Leipzig - FC Köln online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.