Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FC St. Pauli gegen FC Nürnberg im Livestream am 12.02.2018
Montag, 12. Februar 2018

Mit Verletzungsmiseren mag sich Markus Kauczinski nicht lange aufhalten. Als der 48-Jährige den FC St. Pauli im Dezember übernahm, herrschte akuter Personalnotstand, seitdem gibt es ein Kommen und Gehen. Für den Trainer gehört es dazu: „Ich bin es aus meiner gesamten Laufbahn nicht gewohnt, dass ich mal über einen längeren Zeitraum alle Spieler zur Verfügung hatte. Das sind Dinge, die ich immer einkalkulieren muss.“ Aktuell kann der Coach zwar mit Mats Möller Daehli und Philipp Ziereis Langzeitverletzte wieder heranführen, dafür bricht mit Cenk Sahin ein anderer Eckpfeiler weg: Der Flügelspieler hat sich in Hei denheim einen Muskelfaserriss im hinteren Oberschenkel zugezogen – diese Diagnose vom Wochenanfang durchkreuzt Kauczinskis Planspiele, Alternativen aber gibt sein Kader her. Eine wäre Rückkehrer Möller Daehli, eine andere Sami Allagui. Den Ex-Berliner hatte er bereits in den ersten beiden Partien des Jahres auf dem Flügel aufgeboten, vergangenes Wochenende aber musste Allagui auf die Bank. „Vorn haben alle Spieler ihre Möglichkeiten“, sagt Kauczinski zum Dreikampf zwischen Aziz Bouhaddouz, Dimitrios Diamantakos und Allagui – und er hat die Möglichkeit, den freien Platz auf dem Flügel mit einer Spitze zu besetzen.

Wie bitte, wen? Als der Club in der Winterpause den Transfer des 22-Jährigen aus Leipzig verkündete, zuckten in Nürnberg die meisten fragend mit den Achseln. Kein Wunder, man musste schon ein äußerst profunder Kenner des deutschen Jugendfußballs sein, um mit seinem Namen etwas anfangen zu können. Da war der in Hannover aufgewachsene Sohn eines Spaniers und einer Deutschen einst eine richtig große Nummer: Der FC Bayern begehrte ihn, für den VfL Wolfsburg schoss er in 92 U-17- und U-19-Bundesligaspielen 82 Tore – eine beachtliche Quote, die im Januar 2014 den für ihr gutes Näschen bei Talenten bekannten Roten Bullen die damals beachtliche Summe von 600 000 Euro wert war. Danach wurde es still um den Deutsch-Spanier, auch wenn er in der vergangenen Saison mit der mittlerweile abgeschafften U 23 von RB in der Regionalliga Nordost mit 22 Toren Torschützenkönig wurde. Bei den Profis indes stand die Null, was Durchbruch wie auch Torerfolge anbelangte. Nun kommt es gar nicht selten vor, dass einem TopTalent der Sprung vom Jugend- in den Profibereich nie so wirklich gelingt. Doch dass dies bei Palacios Martinez nicht der Fall sein würde, dessen war sich der Club schon im Sommer sicher. Unbedingt wollte er das quirlige, wendige Leichtgewicht da schon verpflichten, bekam aber einen Korb. Um so glücklicher schätzten sich die FCNMacher, als sie ihn in der zweiten Woche im Trainingslager nahe Valencia begrüßen konnten.

Und kaum hatte er die ersten Einheiten absolviert, schnalzte Trainer Michael Köllner mit der Zunge: „Er braucht zwar sicher noch einen Schliff, aber er ist eine Rakete.“ Eine vergleichsweise billige noch dazu, denn der Club hatte nur 100 000 Euro an die Sachsen zu überweisen. Ein Juwel zum Schnäppchenpreis? Der Club hofft darauf, dass ihm mit dem Angreifer der Traumdeal eines jeden Vereins gelungen ist. Eine Hoffnung, in der er sich nach dessen ersten beiden Einsätzen bestätigt sieht. Dem laut Sportvorstand Andreas Bornemann „ordentlichen“ Debüt beim 1:0 bei Union ließ er eine bemerkenswerte Heimpre- miere folgen: Beim 4:1 über Aue zündete die Rakete Palacios Martinez – und dies nicht nur wegen seiner drei Assists. Als bewegliche, stets anspielbare Spitze stellte sich der Neu-Nürnberger dem Publikum vor – und als gut harmonierender Partner von Toptorjäger Mikael Ishak. Während Letzterer meist das Sturmzentrum besetzte, spielte der kleine, flinke Palacios Martinez gekonnt um ihn herum, wich auf rechts aus, auf links, ließ sich auf die Zehn fallen, kam kurz, um dann sofort wieder tief zu gehen. „Ich bin ja nicht der Kräftigste, das Kommen und Gehen ist genau meine Spielweise“, so der dreimalige Vorbereiter, der sich übrigens – schmächtig hin oder her – auch als giftiger Balljäger erwies, wenn es darum ging, das Aufbauspiel des Gegners zu stören. Seinen Auftritt gegen Aue bezeichnet er selbst als „gut“, wobei er auch weiß, dass dieser Auftritt nun den Maßstab bildet. „Ich muss dranbleiben, weiter Gas geben“, betont er, der sogleich aber auch sagt, dass jene Leistung bei ihm noch lange nicht das Ende der Fahnenstange gewesen sei. „Ich habe ja leider ein halbes Jahr gar nicht gespielt. Deswegen fehlt es mir noch an Kondition. Wenn ich das aufgeholt habe, kommt alles andere von allein.“ Es geht also noch besser – wenn das keine schöne, vielversprechende Aussicht ist.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen FC St. Pauli und FC Nürnberg ist am 12.02.2018, um 20:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Pauli Nürnberg immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free FC St. Pauli - FC Nürnberg online free February, 2018 - Information of the Bundesliga match between FC St. Pauli - FC Nürnberg will be play at February 12. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FC St. Pauli - FC Nürnberg online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FC St. Pauli - FC Nürnberg online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.