Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
Werder Bremen gegen FSV Mainz im Livestream am 16.12.2017
Samstag, 16. Dezember 2017

Das große und für die Stimmung so wichtige Vorhaben, auf einem Nichtabstiegsplatz zu überwintern, hat Werder Bremen weiterhin vor Augen. Ein Heimsieg gegen Mainz würde mindestens Platz 16 garantieren. Die Chance, gleichzeitig auch Hamburg und Stuttgart zu überholen, wäre zumindest der Papierform nach erheblich. Vor allem dank der Ergebnisse dieser Konkurrenten lässt sich die Niederlage der Grün-Weißen in Leverkusen am Mittwochabend als Normalität abhaken. Dass zu einer nachhaltigen Aufwärtsentwicklung auch die Verarbeitung einzelner Rückschlä ge gehört, hatte Trainer Florian Kohfeldt schon vor der Partie herausgestellt. Gegen die ohnehin favorisierte Werkself war letztlich zudem der personelle Bremer Aderlass zu hoch. Neben Fin Bartels (Achillessehnenriss) fehlten in Zlatko Junuzovic und Philipp Bargfrede zwei weitere Leistungsträger in der Startelf. Beide saßen wegen muskulärer Beschwerden zunächst auf der Bank. „Das Risiko wäre zu groß“, urteilte Kohfeldt – gewiss schon mit Blick aufs anstehende Duell mit dem unmittelbaren Rivalen Mainz.

Da kurzfristig auch noch Jerome Gondorf krankheitsbedingt ausfiel, kam Ole Käuper aus der eigenen U 23 zum überraschenden Bundesliga-Debüt. Der 20 Jahre alte zentrale Mittelfeldspieler ist seit 2005 im Verein und unterschrieb im September seinen ersten Profivertrag. Perspektivisch zählt der gebürtige Bremer zu den großen hauseigenen Hoffnungsträgern. „Tempo und Athletik werden neu für ihn sein“, hatte Kohfeldt vor Anpfiff prophezeit, „dennoch traue ich ihm ein sehr gutes Spiel zu.“ Die Premiere des Youngsters – vor der Pause im offensiven Mittelfeld, danach als alleiniger Sechser – verlief dann immerhin passabel, ehe er gelbbelastet ausgewechselt wurde. Während sich die Debatten vor der Partie vor allem um Greenhorn Käuper gedreht hatten, patzte dann ausgerechnet ein ganz Erfahrener: Abwehrrecke Lamine Sané brachte Werder mit seinem missglückten Klärungsversuch vorm 1:0 auf die Verliererstraße. Auch offensiv gelang es dem diesmal mit der Kapitänsbinde ausgestatteten Max Kruse und seinen Kollegen nicht, die Spielidee durchzudrücken – anders als bislang unter Kohfeldt gewohnt. Ob das mehr an Leverkusens Stärke lag oder daran, dass Florian Kainz die Lücke des Bartels-Ausfalls nicht schließen kann? Auch darauf wird gegen Mainz eine Antwort erwartet.

Neben den Unruhen in der Führungsetage kriselt es nun auch sportlich beim 1. FSV Mainz 05. In Abwesenheit von Yoshinori Muto fehlt im Sturm die Torgefährlichkeit, allerdings liegt dies nicht allein an den Stürmern, sondern am gesamten Offensivvortrag. Das letzte herausgespielte Tor gab es am 8. Spieltag beim 3:2-Heimsieg gegen den HSV. Seither waren die Mainzer lediglich nach Standards oder aufgrund von Einzelaktionen erfolgreich. „Wir könnten schon mehr Aktionen in der Box haben und sie zielstrebiger zu Ende spielen – diese Aufgabe begleitet uns ja schon länger“, hadert Trainer Sandro Schwarz. Ein Fingerzeit in Richtung Außenbahnspieler. Die Flankenläufer rennen ihrer Form weit hinterher, und aus dem Zentrum kommen zu wenig zielführende Schnittstellenpässe. Muss Jean-Philippe Gbamin, der in den verbleibenden beiden Spielen 2017 wohl verletzungsbedingt ausfallen wird, zudem in der Abwehr aushelfen, fehlt im Mittelfeld ein weiterer Aktivposten. Neben diesen fußballerischen Defiziten krankte es zuletzt auch an – der Einstellung. Daniel Brosinski, derzeit Übergangskapitän, kritisiert: „Wir sind in der Vergangenheit vieles schuldig geblieben, haben gegen Teams auf Augenhöhe Punkte liegen gelassen und die Einstellung nicht an den Tag gebracht. Gegen Augsburg war es teilweise eine Frechheit und gegen Freiburg war die komplette zweite Halbzeit eine Arbeitsverweigerung.“

Das habe zu einer Mannschaftssitzung ohne Trainer geführt, „wo sich jeder eingebracht hat“, wie der Außenverteidiger erklärt: „Wir haben es ganz klar angesprochen. Auf eine Saison wie im vergangenen Jahr hat keiner Lust.“ Damit bringt er es auf den Punkt. Die Auswirkungen sind fatal. Mainz rutscht immer tiefer in den Abstiegsstrudel hinein. Ob sich seither an der Einstellung etwas geändert hat, wird das kommende Duell mit einem erneuten Gegner auf Augenhöhe zeigen. „In Bremen müssen wir unseren Sieg holen, dann hätten wir 19 Punkte – und dann greifen wir in der Rückrunde an“, so Brosinski. Im neuen Jahr soll sich also einiges ändern. Im sportlichen Bereich wie in der Chefetage. Dort sind bereits die ersten Schritte eingeleitet worden. Am Mittwoch wurde der angekündigte kaufmännische Vorstand bekannt gegeben: Dr. Jan Lehmann. Mit ihm und Sportchef Rouven Schröder „verfügt der Verein erstmals über eine professionelle Doppelspitze“, sagt Detlev Höhne, der Aufsichtsratsvorsitzende. Aktiv einsteigen wird Lehmann zum 1. Februar 2018.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen Werder Bremen und FSV Mainz ist am 16.12.2017, um 15:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Bremen Mainz immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free Werder Bremen - FSV Mainz online free December, 2017 - Information of the Bundesliga match between Werder Bremen - FSV Mainz will be play at December 16. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch Werder Bremen - FSV Mainz online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin, bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch Werder Bremen - FSV Mainz online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.