Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
VfL Wolfsburg gegen RB Leipzig im Livestream am 12.12.2017
Dienstag, 12. Dezember 2017

Irgendwann reißt er mal, der Geduldsfaden. Sogar so, dass man vor sich selbst erschrickt. Nicht anders erging es Mario Gomez in jener 62. Minute. „Unfassbar, dass mir das passiert ist. Idiotisch von mir.“ Zuvor unaufhörlich gepiesackt von Kyriakos Papadopoulos, hatte er gegen seinen unerbittlichen Widersacher ausgetreten, diesen dabei zwar nicht erwischt, sich aber fraglos unsportlich verhalten – da bis aufs Äußerste gereizt wegen der Rolle des Griechen. „Er geht jede Woche runter und hat nicht einmal eine Gelbe Karte …“ Gomez’ Akti on – ganz menschlich, aber streng nach Regelwerk eben auch strafbar, wenngleich wohl auch begleitet von Frust nach nicht einem einzigen gelungenen Torschuss von ihm an diesem Tag. „Wir haben entweder den letzten Ball nicht gespielt oder ihn nicht verwerten können. Und dann schießt du eben keine Tore. Wir alle vorne hatten nicht diesen Biss.“ Immerhin: „Die Defensive konnte es stabilisieren“, hob Martin Schmidt Positives hervor.

Erkenntnis des Wolfsburger Trainers, unter dessen Regie im elften Spiel erstmals kein Treffer gelang: „Wenn die Offensive mal nicht glänzt, ist die Defensive da. Gut zu sehen: Wir haben die Mentalität, um solch ein Spiel ordentlich zu verteidigen.“ Nur die Basis machte den Coach an diesem Tag glücklich. Zentral mit John Anthony Brooks und Felix Uduokhai sowie auf den Seiten mit Paul Verhaegh und – erstmals von Beginn an links – dem Brasilianer William stand die Deckung trotz der Hamburger Chancenvorteile. Mit Marcel Tisserand und Gian-Luca Itter kommen nun gegen Leipzig zwei kurzzeitige Ausfälle zurück, zudem stand mit Jeffrey Bruma ein Langzeitverletzter erstmals wieder im Kader. Im persönlichen „Champions-League-Spiel“ (Josuha Guilavogui) gegen Europacup-Starter Leipzig soll es am Dienstag auch vorne wieder klappen. Daheim, wo es zuletzt gegen Hertha, Freiburg und Gladbach jeweils drei VfL-Tore gab. „Wir müssen unsere Lehren für das nächste Spiel ziehen und eine Reaktion zeigen“, fordert Schmidt und kündigt ein Angriffsspektakel an. Mit Leipzig komme viel Offensivqualität und Tempo auf sein Team zu. „Aber wenn die einmal den Ball liegen lassen, gibt es für uns Möglichkeiten in die andere Richtung. Da wird es einen offenen Schlagabtausch geben.“

Ralf Rangnick hatte die gravierenden Abwehrschwächen nach ruhenden Bällen schon nach dem 1:2 gegen Besiktas Istanbul angesprochen, am Wochenende war das Thema nach dem zweiten Standard-Doppelpack binnen vier Tagen in aller Munde. „Wenn du im entscheidenden Moment nicht scharf genug bist, da fehlen mir die Worte“, wetterte Kapitän Willi Orban. „Wir sind in meinen Augen nicht bereit, alles zu geben“, schimpfte Yussuf Poulsen. „Es kann nicht sein, dass wir ein Spiel so herschenken“, befand Peter Gulacsi, forderte „eine knallharte Analyse“. Die begann noch am Samstag in der Kabine, als den Profis in einer spontan angesetzten Videoanalyse ihr Versagen beim 2:2 nach einer Ecke vor Augen geführt wurde. „Das war schon in der Entstehung eine Katastrophe, und danach hat die Zuteilung wieder mal nicht gepasst“, so das Urteil von Trainer Ralph Hasenhüttl. Angesprochen fühlen durfte sich der eingewechselte Bruma, der sich den Ball abnehmen ließ, und vor allem Linksverteidiger Bernardo. Dem Brasilianer wurde laut Hasenhüttl „gefühlt 20-mal von außen reingerufen“, dass er bei Standards den eingewechselten Emil Berggreen blocken solle. In der entscheidenden Szene aber orientierte sich der Brasilianer nicht am Gegner, sondern segelte unter dem Ball hindurch. Schon den ersten Gegentreffer hatten die Leipziger durch zu spätes Einschreiten begünstigt, als Robin Quaison den von Gulacsi prächtig parierten Brosinski-Freistoß abstaubte. „Wir werden jetzt richtig den Finger in die Wunde legen“, kündigte Hasenhüttl für die Winterpause ein umfangreiches Nachhilfeprogramm an.

Denn diese Schläfrigkeit ist bei RB inzwischen zu einer gefährlichen Gewohnheit geworden. In der Liga kassierte Leipzig sechs Gegentore nach ruhenden Bällen, in den sechs Champions-League-Partien waren es sogar acht. Nach den klubeigenen Hochrechnungen kosteten die Standardschwächen fünf Zähler in der Königsklasse und sechs Punkte in der Meisterschaft. Auch deshalb haben die Leipziger neun Punkte weniger auf ihrem Konto als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres (und sind trotzdem wieder Zweiter). Mit dem Remis verpassten die Sachsen zudem die Chance auf ein kleines Polster auf Platz 5. Denn gerade dies ist das Ziel in den nächsten sieben Spielen, bis es im internationalen Wettbewerb weitergeht. Rangnick weiß nur zu gut, dass das Überwintern in der Europa League nicht unbedingt ein Segen ist, sondern auch ein Fluch werden kann. „Der DonnerstagSonntag-Rhythmus ist eine zusätzliche Erschwernis und nicht unbedingt förderlich für richtig gute Bundesliga-Spiele und Ergebnisse“, sagt der Sportdirektor. Angesichts der Tatsache, dass RB aus den ungeschlagenen sechs Punktspielen nach einer Champions-League Partie 14 Zähler holte, merkt er aber richtigerweise auch an: „Bisher haben wir bewiesen, dass wir mit der Doppelbelastung sehr gut umgehen können.“ Nur nicht bei Standards.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen VfL Wolfsburg und RB Leipzig ist am 12.12.2017, um 18:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Wolfsburg Leipzig immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free VfL Wolfsburg - RB Leipzig online free December, 2017 - Information of the Bundesliga match between VfL Wolfsburg - RB Leipzig will be play at December 12. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch VfL Wolfsburg - RB Leipzig online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P,Sopcast,bwin,bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch VfL Wolfsburg - RB Leipzig online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.