Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
SC Paderborn gegen FC Ingolstadt im Livestream am 19.12.2017
Dienstag, 19. Dezember 2017

Mit dem torlosen Remis gegen den Halleschen FC haben die Paderborner zum Rückrundenauftakt den 44. Punkt dieser Spielzeit gewonnen. In der Vorserie hatte der Ex-Erstligist für exakt diese 44 Zähler 38 Partien, also die gesamte Saison, benötigt und war am Ende sportlich abgestiegen. Wohl auch aus dieser Erinnerung heraus nahmen die Ostwestfalen das 0:0 vom Freitag nicht wirklich tragisch. „Es ist schwierig, wenn nur eine Mannschaft Fußball spielen will und die andere einen Bus vor das Tor stellt“, beschrieb Kapitän Christian Strohdiek eine Begegnung, in der sich die Hausherren erst im zweiten Durchgang gute Möglichkeiten herausgespielt hatten. „Solche Spiele wird es demnächst öfter geben. In der Hinrunde haben viele Teams gegen uns mitgespielt. Das ist für sie dann schiefgelaufen. Wir müssen jetzt darauf vorbereitet sein, dass sich die Gegner in unserem Stadion nur hinten reinstellen“, warf Massih Wassey einen Blick voraus. Der Mittelfeldmann hatte dabei allerdings nicht den FC Ingolstadt gemeint, der am Dienstag im DFB-Pokal-Achtelfinale nach Paderborn kommt. „Das wird ein ganz anderes Spiel als gegen Halle“, sagte der Deutsch-Kanadier, der aus den beiden Pokalsiegen gegen St. Pauli (2:1) und den VfL Bochum (2:0) Zuversicht zieht: „Wir haben uns im Lauf der Spielzeit Respekt verschafft.“ Daran wird auch der Verlust der Tabellenführung nichts ändern. Nach dem eigenen Unentschieden und dem Magdeburger Erfolg über Großaspach sind die Paderborner zum ersten Mal seit dem sechsten Spieltag nicht mehr Rangerster. Weil aber Wehen Wiesbaden und Rostock verloren, wuchs der Vorsprung auf den Relegationsplatz auf nun satte acht Punkte an. SCP-Cheftrainer Steffen Baumgart aber macht sich nichts aus Zahlenspielen: „Es wird noch ein langer Weg.“

Eine wichtige Dienstreise steht noch an, um aus dem versöhnlichen Jahresende in der Liga sogar ein richtig tolles Weihnachtsfest zu machen. „Das ist eine große Chance für uns alle, mit dem FCI erstmalig ins Viertelfinale einzuziehen. Die wollen wir beim Schopf packen“, sagt Stefan Leitl mit Blick auf die DFB-Pokalpartie bei Drittligist SC Paderborn am morgigen Dienstagabend. Bis auf Verteidiger Romain Bregerie, der seinen Stammplatz längst verloren hat, kann Leitl aus dem Vollen schöpfen. Mut dürfte ihm vor allem die Vorstellung beim 2:1-Sieg bei Union Berlin machen – genau die Reaktion, die der Absteiger nach zuvor drei Partien ohne Sieg nötig hatte und zu der er in der Lage war. „Richtig gut war die Art und Weise, wie wir nach dem Rückstand zurückgekommen sind. Wir haben mit breiter Brust weitergespielt, nicht die Nerven verloren. Sensationell war nach dem 1:1 das Gefühl, dass die Mannschaft mehr wollte“, schwärmte der Trainer am Sonntag. Big Point nennt man das. Als Vorteil erwies sich, dass Leitl eine gute Bank hat. Robert Leipertz traf als Joker zum Ausgleich, vorbereitet durch Thomas Pledl, der ebenfalls nicht in der Startformation stand. „Ich bin sehr glücklich, dass mir der Ausgleich gelungen ist. Dann sind wir am Drücker und gewinnen denke ich letztendlich nicht unverdient“, sagte Leipertz. Leitl fügt an: „Gut zu sehen, dass wir im Spiel wechseln und dadurch noch mal zulegen können.“ Der Sieg bugsierte den FCI auf Rang 4, so gut wie nie zuvor in dieser Saison in der Tabelle. Der Abstand auf Platz 2 und 3 beträgt noch fünf Zähler, Tendenz weiter schrumpfend, trotz des kleinen Ergebniszwischentiefs. „Es geht ex- trem eng in der Liga zu. Die ersten drei machen aktuell den Eindruck, sehr stabil zu sein. Abwarten, wie sie und wir aus der Winterpause kommen“, sagt der Trainer mit Blick auf Düsseldorf, Kiel und Nürnberg, von denen sein Team zwei abfangen müsste, um den Wiederaufstieg zu packen. Zu einer Kampfansage lässt er sich nicht hinreißen. Was den eigenen Weg anbelangt, ist Leitl aber zuversichtlich: „Wir befinden uns auf einem richtig guten Weg, haben uns stabilisiert und konnten kontinuierlich punkten.“

Anstoß für die DFB-Pokal Partie zwischen SC Paderborn und FC Ingolstadt ist am 19.12.2017, um 18:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Paderborn Ingolstadt immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free SC Paderborn - FC Ingolstadt online free December, 2017 - Information of the Bundesliga match between SC Paderborn - FC Ingolstadt will be play at December 19. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch SC Paderborn - FC Ingolstadt online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P,Sopcast,bwin,bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch SC Paderborn - FC Ingolstadt online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.