Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
SC Freiburg gegen Hamburger SV im Livestream am 01.12.2017
Freitag, 1. Dezember 2017

Die Wende ist mit dem 2:1 gegen Mainz eingeleitet, aber das Verlet- zungspech bleibt dem SC Freiburg treu. Erneut hat es U-21-Europameister Marc Oliver Kempf getroffen. Der Innenverteidiger bestritt wegen einer Muskelblessur bisher nur vier Liga- spiele, wird laut Verein wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel wohl erst nach der Winterpause wieder zum Einsatz kommen können. Glück im Unglück für Trainer Christian Streich, dass er neben den zuletzt mit Kempf in der Dreierkette eingesetzten Julian Schuster und Robin Koch auf Caglar Söyüncü und den wiedergenesenen Philipp Lienhart zurückgreifen kann. Eine schmerzlichere Lücke hat Mittelfeldmotor Mike Frantz (Innenbandabriss im Knie) hinterlassen. Nun schickt sich aber Janik Haberer an, sonst meist im Angriffsbereich eingesetzt, den wichtigen Umschalt-Part auf der Acht gut auszufüllen.

Der solide Auftritt gegen Mainz war ein erster Schritt in diese Richtung, nachdem der 23-Jährige auf seiner neuen Position, wie fast das gesamte Team, beim 1:3 in Wolfsburg eine schwache Leistung gezeigt hatte. Überhaupt spielt der in allen 13 Ligapartien gestartete Allrounder bislang eine durchwachsene Runde. Kein ungewöhnliches Phänomen nach einer solch starken und vom U-21-Triumph gekrönten ersten Bundesligasaison (33 Einsätze, drei Tore, vier Assists). Haberer aber sagte Ende Juli: „Ich will mehr Verantwortung übernehmen. Es ist mein klarer Anspruch, mehr Tore und Assists beizusteuern.“ Bisher sind ein Treffer und zwei Assists notiert – es geht also mehr. Obwohl Streich das gar nicht erwartet. „Ich hätte nicht gesagt, er müsste den nächsten Schritt machen, weil es letzte Saison so riesige Schritte waren“, sagt der 52-Jährige. Haberer habe sehr von Mitspielern wie Vincenzo Grifo und Maximilian Philipp profitiert, die durch erfolgreiche Dribblings Räume schufen: „Das ist in dem Maß momentan nicht vorhanden.“ Also müssen Haberer und Co. andere Erfolgswege finden. Das klappte gegen Mainz. Nun sollte man gegen den HSV nachlegen. Auch für den hochveranlagten und laufstarken Haberer die nächste Chance, sich der Topform zu nähern.

Dass er im Mittelpunkt des Interesses steht, gehört für Jann-Fiete Arp mittlerweile zum Alltag. „Und er geht gut damit um“, urteilt sein Trainer. Markus Gisdol setzt sportlich nicht nur auf den Torjäger, sondern auch auf den Aufbauhelfer Arp. Und der Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen auf dessen Verbleib – alle vertrauen in Hamburg einem 17-Jährigen. Schon vor Wochen hatte Sportchef Jens Todt, derzeit auf Scouting-Tour in Argentinien, die Klarheit des Sturmjuwels erwähnt. Diese stimme ihn durchaus hoffnungsfroh im Kampf um eine Ausdehnung des bis 2019 laufenden Vertrages, obwohl beinahe täglich neue Interessenten kolportiert werden. Auf den Faktor Bodenständigkeit und Arps Zusammenspiel mit seinem Berater setzt auch Bruchhagen. „Ich habe großes Vertrauen in ihn und Jürgen Milewski. Er hat in Frankfurt zwölf Jahre mit mir die Karriere von Alex Meier begleitet. Alex hatte immer wieder Top-Angebote, er ist aber in Frankfurt zum Star geworden und hat sportlich und wirtschaftlich alles richtig gemacht.“

Soll im Umkehrschluss heißen: Der 69-Jährige baut nun auch im Fall Arp darauf, dass der Berater nicht allein den lukrativsten Vertragsabschluss im Blick hat, sondern eine sinnvolle Karriereplanung. Bruchhagen lässt keinerlei Zweifel daran aufkommen, dass er zumindest vorerst einen Verbleib für ideal hält, weil der Trainer ein Händchen für die Entwicklung von Talenten hat. Gisdol vertraut Arp längst nicht nur als Mittelstürmer, er hat ihn in der vergangenen Woche gewissermaßen sogar befördert – zum Aufbauhelfer für den eigentlichen Stürmerstar Bobby Wood. Den hatte er gegen Hoffenheim etwas versetzt hinter dem Abiturienten aufgestellt, verbunden mit dieser Hoffnung: „Vielleicht tut es Bobby gut, dass die Hauptlast des Toreschießens nicht auf seinen Schultern liegt.“ Arp meisterte die Aufgabe, tatsächlich bot Wood an seiner Seite auch ohne Treffer eine ordentliche Vorstellung und könnte somit in Freiburg wieder mit dem Teenie-Talent auflaufen. „Diese Variante“, sagt Gisdol, „kann auch auswärts interessant sein. Es ist wichtig für uns, dass wir nach der Variante mit der Dreierkette nun auch in der Offensive mit den zwei Stürmern eine weitere Option haben.“ Das Vertrauen in Arp scheint grenzenlos.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen SC Freiburg und Hamburger SV ist am 01.12.2017, um 20:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream SCF HSV immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free SC Freiburg - Hamburger SV online free November, 2017 - Information of the Bundesliga match between SC Freiburg - Hamburger SV will be play at December 01. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch SC Freiburg - Hamburger SV online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P,Sopcast,bwin,bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch SC Freiburg - Hamburger SV online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.