Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
Wehen Wiesbaden gegen FC Schalke 04 im Livestream am 24.10.2017
Dienstag, 24. Oktober 2017

Ausverkauft ist das DFB-Pokalspiel gegen Schalke 04 schon seit Wochen – dies war letztmalig in der Zweitligasaison 08/09 gegen Mainz 05 der Fall. Nun darf die volle Konzentration dieser Begegnung gelten, und die Vorfreude darauf war bei Wehen Wiesbaden nach dem 5:0-Erfolg in Würzburg spürbar. Selten waren in jüngster Vergangenheit so viele Anhänger auswärts mitgereist. „Das hat richtig Spaß gemacht“, freute sich Rüdiger Rehm über die Unterstützung, „Wir können das Spiel gut einschätzen“, so der Trainer weiter, nachdem ihm zwischenzeitlich „angst und bange“ war, da der SVWW reihenweise Chancen des Gegners zugelassen hatte. Aber auf Keeper Markus Kolke war Verlass: In nun drei Ligaspielen gegen Würzburg stand jedes Mal die Null! Zur Erleichterung Rehms erzielten seine Akteure die Treffer jeweils zum richtigen Zeitpunkt. Inwiefern Schalke ob dieses deutlichen Sieges beeindruckt sei? „Wohl eher nicht“, gab sich Doppeltorschütze Manuel Schäffler bescheiden, „wir wollen einfach unser Ding machen.“ „Und dafür sorgen, dass viele der Zuschauer öfter zu uns kommen“, ergänzt Verteidiger Sascha Mockenhaupt. Fraglich ist allerdings der Einsatz von Niklas Dams, der wegen Adduktorenbeschwerden zur Pause draußen blieb.

Die schmerzlichen Erfahrungen der jüngeren Vergangenheit stecken den Schalkern noch immer in den Knochen. Das ist allein schon an der spürbaren Erleichterung zu merken, mit der sie ihren Sieg gegen Mainz 05 gefeiert haben. Es gab Zeiten, und die sind noch gar nicht allzu lange her, „da hätten wir dieses Spiel nicht gewonnen“, sagte Leon Goretzka und weckte damit bewusst Erinnerungen an die Vorsaison, in der es Schalke immer wieder aufs Neue fertiggebracht hatte, nach guten Leistungen zu versagen. Die fehlende Konstanz zog sich durchs ganze Jahr. „Wir haben uns am Abend vor dem Spiel gegen Mainz extra noch einmal alle zusammengesetzt und uns verdeutlicht, dass wir endlich den Leuten beweisen können, dass es nicht so läuft wie zuletzt“, verriet Goretzka. Vor allem intern kam der Aufgabe gegen Mainz eine besondere Bedeutung zu. Die Erkenntnis zum Abpfiff: Schalke hat das Kind geschaukelt. Das Credo in der Anfangsphase lautete: „Pressen! Pressen!“ Die Marschroute führte schnell zum Erfolg. Goretzka übernahm mit seinem frechen Lupfertor die Rolle des Geburtshelfers. Der Baby-Jubel fand zu Ehren von Teamkollege Bastian Oczipka statt, der kürzlich Vater eines Jungen, Paul, geworden ist. Nach dem 1:0 flutschte es erst einmal nicht mehr so gut bei den Schalkern, die im zweiten Durchgang wieder mehr Torgefahr ausstrahlten. „Wenn wir so viel Ballbesitz haben, müssen wir noch häufiger vertikal spielen“, monierte Trainer Domenico Tedesco. Die Gelsenkirchener stehen nach neun Spieltagen da, wo sie sich selber sehen – auf einem Europapokal-Rang mit Tuchfühlung nach ganz oben. Die Hürden, die es nun zu bewältigen gilt, sind in ihrer Höhe überschaubar.

Im zweiten Heimspiel in Serie kann Schalke bereits am Samstag gegen den VfL Wolfsburg nachlegen, die beiden folgenden Gegner heißen SC Freiburg und Hamburger SV. Auf Schalke wissen sie, dass sie nicht zuletzt angesichts ihrer guten Form aussichtsreiche Chancen besitzen, sich oben in der Tabelle weiter festzubeißen. Auch wenn sie das so deutlich natürlich nie mals nach außen kommunizieren würden. Da herrscht eher Understatement vor. „Wenn wir glauben, wir können Jo-Jo spielen, nur weil eine Mannschaft weniger Punkte hat als wir, dann geht das schief“, mahnte Sportvorstand Christian Heidel zur Vorsicht. „Auch bei Teams, die vielleicht nicht so gut gestartet sind, platzt der Knoten irgendwann.“ Leichtsinnig in die nächsten Spiele zu gehen, „wäre der größte Fehler, den wir jetzt machen können“, ergänzte Goretzka. „Diesen Fehler haben wir in der Vergangenheit leider schon zu oft begangen.“ Das gilt ebenso für das DFB-Pokalspiel am Dienstag in Wiesbaden. Auch gegen einen Drittligisten sei es „wichtig, dass unsere Entwicklung anhält“, forderte Heidel, der als gebürtiger Mainzer humorvoll eine persönliche Note hinterherschob: „Wir können überall verlieren, nur in Wiesbaden nicht.“ Die Schalker sind selbstredend zuversichtlich – auch gegen Wehen wollen sie das Kind schon schaukeln.

Anstoß für die Pokal Partie zwischen Wehen Wiesbaden und FC Schalke 04 ist am 24.10.2017, um 18:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Wehen Schalke immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free Wehen Wiesbaden - FC Schalke 04 online free October, 2017 - Information of the bundesliga match between Wehen Wiesbaden - FC Schalke 04 will be play at October 24. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch Wehen Wiesbaden - FC Schalke 04 online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P,Sopcast,bwin,bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch Wehen Wiesbaden - FC Schalke 04 online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.