Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
TSG Hoffenheim gegen FC Augsburg im Livestream am 14.10.2017
Samstag, 14. Oktober 2017

Ständig diese nervigen Blessuren. Schon die vergangene Saison musste Lukas Rupp als eine im Grunde verlorene verbuchen. Monatelang hatte der aus Stuttgart geholte Mittelfeldspieler mit hartnäckigen Kniebeschwerden zu kämpfen. Aber auch in der neuen Spielzeit kommt der 26-Jährige nicht wie erhofft in Schwung. „Ich hatte Höhen und Tiefen und bin nicht komplett zufrieden, da ist noch Luft nach oben. Ich war mal drin, dann wieder draußen, es ist nicht einfach, den Rhythmus zu finden“, erklärt Rupp, der von den bislang zwölf Pflichtspielen immerhin sieben absolvierte, sechs von Beginn an. Die Konkurrenz ist groß und Trainer Julian Nagelsmanns Rotation konsequent. Und ausgerechnet, als zuletzt die Mitbewerber Nadiem Amiri (Fußprellung) und Kerem Demirbay (Zerrung am Beckenkamm) mit Verletzungen kämpften, zog sich prompt auch Rupp eine Blessur zu.

Die in Freiburg erlittene Beckenprellung bremst Rupp noch immer. „Ich bin noch nicht hundertprozentig fit, aber es besteht Hoffnung für Samstag. Die starke Prellung am Becken war an einer sehr schmerzhaften Stelle. Ich hoffe, am Donnerstag wieder mit dem Team zu trainieren.“ Wieder ein kleiner Rückschlag für Rupp, der dank der Länderspielpause bislang wenigstens keine Spiele versäumte. Die zwischenzeitlichen Spekulationen um einen vorzeitigen Wechsel Nagelsmanns nach München haben laut Rupp den Klub und das Team zu keiner Zeit irritiert, „das war nie ein Thema“. Endlich mal dauerhaft gesund bleiben, das ist nun Rupps sehnlichster Wunsch. „In den nächsten englischen Wochen werde ich wieder genug Gelegenheiten bekom men.“ Der gebürtige Heidelberger will sich steigern und sein Potenzial endlich voll ausschöpfen. „Mehr Tore und mehr Assists, da muss ich noch zulegen als Offensivspieler. Im letzten Drittel habe ich nicht immer glücklich agiert, oft hängt es auch davon ab, ob die Mitspieler deine Vorarbeit dann verwerten können. Ich muss aber auch vor dem Tor ein bisschen egoistischer werden und häufiger selbst den Abschluss suchen.“ Das 2:3 in Freiburg „wirft uns nicht aus der Bahn“, ist Rupp sicher, „in der Liga müssen wir so weitermachen wie am Anfang, und in der Europa League müssen wir nächste Woche gegen Istanbul unbedingt gewinnen. Wir wollen weiterkommen, das ist unser Anspruch.“

Wenn sonst nichts geht, dann geht beim FC Augsburg meistens eines: ein langer Ball auf den linken Flügel. Dort bringt sich Caiuby in Position, wuchtet seinen Wuschelkopf und die dazugehörigen 85 Kilo in die Höhe und versucht, die Kugel irgendwie zu verarbeiten. Der Brasilianer hat seine Bedeutung vor allem auch einigen Fähigkeiten zu verdanken, die nicht gerade als typisch brasilianisch gelten: Robustheit, Präsenz, Dynamik, Kopfball- und Zweikampfstärke. 130 direkte Duelle führte Caiuby in dieser Saison, ligaweit liegt er damit auf Rang fünf. Seine Zweikampfquote (50,8 Prozent) lässt sich für einen Offensiven sehen. „Was Caiuby auszeichnet: Obwohl er Südamerikaner ist, arbeitet er extrem gut gegen den Ball“, findet Trainer Manuel Baum. „Er ist schnell und kann richtig aggressiv pressen, da kriegt der Gegenspieler mit Sicherheit ein bisschen Angst.“

Auch Manager Stefan Reuter hält den 29-Jährigen für „sehr wertvoll, weil er unglaublich intensiv anläuft. Und wenn du unter Druck kommst, kannst du mit einem langen Ball auf ihn eröffnen, den er verlängert, ablegt oder festmacht.“ Nachdem Caiuby fast die ganze Vorsaison wegen eines Knorpelschadens verpasst hatte (fünf Spiele), fand er nun wieder zu seiner Form. „Man hat am Anfang noch gemerkt, dass er mit seinem Knie zu tun hatte. Sein Fitness level war nicht ideal“, sagt Baum. Inzwischen fühlt sich Caiuby, der seinen Vertrag im Sommer bis 2020 verlängerte, „wieder richtig fit“, was er mit starken Leistungen untermauert. Der kämpfende Brasilianer glänzt dabei auch offensiv: Sein Schlenzer in Frankfurt ist als Tor des Monats nominiert, gegen Leipzig leitete sein Antritt das Siegtor ein, gegen Dortmund traf er erstmals in der Bundesliga per Kopf. Baum lobt Caiubys Unberechenbarkeit: „Mit Ball kann er richtig kreativ sein. Der Gegenspieler weiß nie genau, was er macht.“ Am Samstag will Caiuby auch die TSG Hoffenheim überraschen.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen TSG Hoffenheim und FC Augsburg ist am 14.10.2017, um 15:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream TSG FCA immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free TSG Hoffenheim - FC Augsburg online free September, 2017 - Information of the bundesliga match between TSG Hoffenheim - FC Augsburg will be play at October 14. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch TSG Hoffenheim - FC Augsburg online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P,Sopcast,bwin,bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch TSG Hoffenheim - FC Augsburg online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.