Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FC Bayern München gegen RB Leipzig im Livestream am 28.10.2017
Samstag, 28. Oktober 2017

Die Frage, ob das Pokalduell mit dem FC Bayern auch für ihn persönlich ein „Bewerbungsspiel“ sei, lächelte Ralph Hasenhüttl bei der Pressekonferenz am Dienstag noch kopfschüttelnd weg: „Als solches sehe ich es nicht.“ Die Diskussionen um seine Zukunft wird der Trainer von RB Leipzig freilich nicht mehr so schnell los, nachdem Ralf Rangnick in dieser Woche gleich mehrmals verkündet hat, in der Winterpause Gespräche über eine langfristige Bindung führen zu wollen. Die Arbeitspapiere des Trainers und des Sportdirektors enden jeweils am 30. Juni 2019. Anders als Rangnick, dessen Vertragsverlängerung nur noch eine Formsache ist, hat Hasenhüttl bislang jedoch ein klares Bekenntnis vermieden, dass er bei RB eine Anstellung über 2019 hinaus anstrebe. Im Gegenteil: Entsprechende Nachfragen begegnet er stets mit der Bemerkung, es sei nicht der richtige Zeitpunkt für derlei Überlegungen: „Bis 2019 ist noch so lang.“ Damit hat der Erfolgscoach auf den ersten Blick zwar recht. Wenn man allerdings die Gesetzmäßigkeiten des Profifußballs und die aktuelle Situation auf dem Trainermarkt (beispielsweise beim FC Bayern) berücksichtigt, ist Rangnicks Initiative nachvollziehbar.

Der Sportdirektor strebt nach Planungssicherheit und einem Signal nach außen, beispielsweise gen München. Bei einem Fantalk bei Sport1 entgegnete er auf die Frage, wie er auf einen Abwerbeversuch der Bayern reagieren würde, mit den Worten: „Ich würde auf jeden Fall um ihn kämpfen, wie ich auch damals, als wir ihn geholt haben, um ihn gekämpft habe.“ Vor allem will Rangnick vermeiden, dass er im Mai in eine knifflige Situation gerät. Dass er nämlich entscheiden muss, ob er tatsächlich mit einem Trainer in eine Abschiedssaison gehen soll, der partout nicht verlängern will. Wer Hasenhüttl kennt und seine Vita verfolgt hat, der kann sich ausmalen, dass auf Rangnick im anvisierten Gespräch eine Menge Überzeugungsarbeit zukommt. Hasenhüttl war in seiner Trainerlaufbahn bislang nie auf langfristige Bindungen aus, und er ist auch nirgendwo länger als drei Jahre geblieben. Vielmehr denkt er in Etappen, nach denen er selbstkritisch Bilanz zieht und sich die Frage stellt, ob er im jeweiligen Klub noch neue Herausforderungen und Impulse sieht. Sein nächstes Etappenziel ist das Saisonende, nicht die Winterpause.

Mitte Mai war es, da tauchte auf Bayerns Trainingsplatz zwischen Franck Ribery und Mats Hummels auf einmal ein 17-jähriger Youngster namens Woo-Yeong Jeong auf. Das südkoreanische Talent sollte unter dem damaligen Trainer Carlo Ancelotti zeigen, inwieweit er ein Spieler für die Zukunft des Rekordmeisters sein könnte. Jeong, der vor allem links offensiv und hinter den Spitzen zum Einsatz kommt, enttäuschte nicht. Mit seiner Schnelligkeit und Technik überzeugte er die Verantwortlichen, sodass Bayern den Südkoreaner von Incheon United für 700 000 Euro verpflichtete. Dort spielt er aktuell immer noch, denn erst ab dem 1. Januar darf Jeong, der als eines der größten Talente Asiens gilt, nun auch für die Jugendmannschaften des FCB auflaufen. Auf grund der FIFA-Regularien ist ihm als Nicht-EU-Bürger ein Wechsel erst mit 18 erlaubt. Es ist ein neuer Weg, den der FC Bayern da beschreitet. Schon im August hatte der neue Jugendchef Jochen Sauer gesagt: „Wir werden zukünftig auch ins Ausland schauen müssen und uns internationaler aufstellen.“ Der Klub will die besten Talente und erhöht den Druck. Auch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sieht Verbesserungsbedarf, wie der Verein im Kampf um die größten Talente weltweit agiert. „Wir müssen noch früher als bisher die richtigen Spieler auf dem Transfermarkt entdecken und verpflichten“, fordert er. Zuletzt zeigte sich der Verein zu zögerlich.

So auch 2015. Da hatte Bayern Interesse an dem jungen Dayot Upamecano von Valenciennes, doch manchen im Klub waren die von den Franzosen geforderten 2,2 Millionen Euro für einen 16-Jährigen zu viel. RB Salzburg schlug zu, verpflichtete Upamecano, der vor dieser Spielzeit mit Leipzig handelseinig wurde und als einer der kommenden Stars auf seiner Position gilt. Auch bei Jadon Sancho (17) war ein anderer Klub schneller. Die Bayern hatten das Riesentalent von Manchester City auf dem Radar, doch Dortmund machte das Rennen, zahlte über sieben Millionen Euro für den Linksaußen. Nun kann Bayern nicht jedes außergewöhnliche Talent dieser Welt binden, doch der Klub will im Kampf um den Top-Nachwuchs Europas besser dastehen als zuletzt. Bei dem Niederländer Joshua Zirkzee (16) gelang das. In der Öffentlichkeit wenig beachtet, schaffte es der Verein, einen der begehrtesten Stürmer im Jugendbereich an die Isar zu lotsen. Der FCB stach Klubs wie Arsenal, Everton und Manchester United aus, verpflichtete den Mittelstürmer von Feeynoord Rotterdam, wo sein Jugendvertrag auslief. Noch wartet der 16-Jährige auf die Spielberechtigung; er ist eine Investition in die Zukunft, genauso wie der Luxemburger Ryan Johansson (16, Mittelfeld), den die Münchner im Sommer vom FC Metz hol- ten. Bayerns globale Ausrichtung gilt in Zukunft auch für das Scouting internationaler Talente. Jeong, Zirkzee und Johansson sind dabei nur die Vorhut, damit sich die Fans bald wieder über einen neuen Alaba im Profiteam freuen können.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen FC Bayern München und RB Leipzig ist am 28.10.2017, um 18:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream FCB RBL immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free FC Bayern München - RB Leipzig online free October, 2017 - Information of the Bundesliga match between FC Bayern München - RB Leipzig will be play at October 28. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FC Bayern München - RB Leipzig online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P,Sopcast,bwin,bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FC Bayern München - RB Leipzig online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.