Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
Hamburger SV gegen Werder Bremen im Livestream am 30.09.2017
Samstag, 30. September 2017

Mit sechs Punkten aus zwei Spielen zählte der HSV zu Beginn zur Spitzengruppe. Und Werder? Rechnete sich nach Platz 4 in der Rückrundentabelle eine Saison in Sichtweite der internationalen Plätze aus. Vorm direkten Aufeinandertreffen ist aber doch wieder alles beim Alten: Die Nordrivalen in Not. Und beide plagen ähnliche Probleme.

DER START: Mit Siegen gegen Augsburg und in Köln geriet Hamburgs Auftakt optimal, doch mit dem Wegfall der kompletten offensiven Dreierreihe (Müller, Hunt und Kostic) setzte der freie Fall ein: vier Pleiten mit 0:10 Toren. Und in keiner dieser Partien kam der HSV auch nur ansatzweise für mehr infrage. Werders drei Punkte aus sechs Partien sind zu wenig. Relativiert wird die Bilanz jedoch, da mit Bayern, Hoffenheim, Schalke und Hertha bereits vier (zumindest potenzielle) Spitzenteams auf dem Plan standen. Anders als in den Vorjahren wurde Bremen dabei nie deklassiert, gemessen an Chancen und Spielanteilen wären fünf bis sieben Zähler mehr realistisch.

DIE STIMMUNG: Es ist nicht allein der Absturz in der Tabelle, sondern vielmehr dessen Vorhersehbarkeit, die zum Stimmungstief beim HSV beiträgt. Die ersten Fehler sind nicht in den zurückliegenden vier Partien passiert, sondern während der Vorbereitung bei der Kaderplanung. Verantwortlich dafür ist nicht allein Sportchef Jens Todt, sondern auch der Aufsichtsrat, der durch das Verhängen eines Transferstopps die Arbeit erschwert hat. Markus Gisdol spricht dies nun schonungslos an und macht damit erste Risse im Gebilde auch öffentlich: „Ich habe mehrfach darauf hingewiesen, dass Verletzungen in der Form passieren können.“ Es hat wieder Krisenstimmung Einzug gehalten. Bei Werder hingegen herrscht dank akzeptabler Leistungen vorm Derby mehr Zuversicht als Sorge. Allerdings: Die nötige Überzeugung brachte die Mannschaft gegen Freiburg wie in Wolfsburg erst nach der Pause auf den Platz – als die Partie jeweils schon hätte verloren sein können. Thomas Delaney spricht seit Wochen von einer „Frage des Selbstvertrauens“. Auch Manager Frank Baumann stellt fest: „Wir brauchen ein Erfolgserlebnis.“

DIE AUSFÄLLE: Nicolai Müller und Filip Kostic kann der HSV nicht ersetzen, weil nicht nur ihre individuelle Qualität fehlt, sondern sie Schlüsselfiguren für Gisdols Umschaltspiel sind. Mit Rick van Drongelen fehlt zudem ein Stabilisator der beiden Auftaktsiege. Bremen fehlt in Max Kruse der Schlüsselspieler schlechthin. Kapitän Zlatko Junuzovic steht zwar seit Dienstag wieder im Teamtraining, kommt fürs Derby aber kaum infrage. Für Werders Umschaltspiel sind beide essenziell. Abwehrchef Lamine Sané (Knie) lässt sich eher ersetzen.

DIE HOFFNUNGTRÄGER: Aaron Hunt kehrt nach Muskelfaserriss ebenso wie Albin Ekdal (Rückenbeschwerden) zurück. Am Mittwoch trainierten beide problemlos, insbesondere Hunt könnte – trotz Rückstands – dringend benötigte Klarheit und Effektivität ins Offensivspiel bringen. Florian Kainz, im April beim Bremer 2:1 als Derby-Joker erfolgreich, macht sich zunehmend unverzicht bar, avancierte zuletzt zum größten Impulsgeber. Lediglich sein Abschluss lässt noch zu wünschen übrig, ebenso wie bei Neuzugang Ishak Belfodil. Die Erwartungen, dass bei beiden der Knoten platzt, sind groß.

DIE TRAINER: Vier Pleiten ohne eigenes Tor hätten in Hamburg im Normalfall zumindest kritische Fragen an den Trainer nach sich gezogen – die Verantwortlichen aber wissen, dass Markus Gisdol mit dem ihm seit Wochen (nicht) zur Verfügung stehenden Personal nahezu machtlos ist. Der starke Start mit kompletter Besetzung hatte angedeutet, dass Gisdols Fußball nach der Rettung auch den nächsten Schritt einleiten könnte. Alexander Nouri hat die Schießbude Werder endlich dichtgemacht – und sieht sich prompt einer Debatte über eine vermeintliche Angsthasentaktik ausgesetzt. Tatsächlich wirken Delaney und Co. phasenweise blockiert, beim offensiven Umschalten wie im Abschluss. Ob das eine psychologische Folge von Nouris defensivlastigen Vorgaben ist, die auf dem Papier natürlich eine funktionierende Offensive mit einschließen, bleibt Spekulation. Nüchtern betrachtet lässt sich dem Coach fachlich nichts Grundlegendes vorwerfen, die Trainerfrage stellt sich für Baumann daher nicht. Doch formulierte Aufsichtsratschef Marco Bode schon im Sommer, woran Nouri mittelfristig gemessen wird: „An den Ergebnissen.“

DIE PERSPEKTIVE: Die aufgezogenen Wolken könnten noch deutlich dunkler werden, Hunt und Ekdal allein werden die Probleme nicht lösen, da der HSV-Kader ohne funktionierende Flügel und mit einem seit Monaten in der Formkrise befindlichen Bobby Wood offensiv nicht konkurrenzfähig ist. Eine Derbyniederlage würde die Stimmung an der Weser wohl kippen lassen. Mit dann saisonübergreifend zehn sieglosen Spielen am Stück (bei sieben Niederlagen) ließe sich ein Krisenszenario nicht mehr wegreden. Ein Trainerwechsel in der Länderspielpause scheint zwar ausgeschlossen, doch würde für Nouri – wie zu Jahresbeginn – der nächste „Countdown“ anbrechen.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen ist am 30.09.2017, um 18:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream HSV SVW immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free Hamburger SV - Werder Bremen online free September, 2017 - Information of the bundesliga match between Hamburger SV - Werder Bremen will be play at September 30. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch Hamburger SV - Werder Bremen online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P,Sopcast,bwin,bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch Hamburger SV - Werder Bremen online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.