Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FSV Mainz gegen TSG Hoffenheim im Livestream am 20.09.2017
Mittwoch, 20. September 2017

Der FC Bayern „ist kein Maßstab“, sagt Trainer Sandro Schwarz völlig zu Recht. Erst recht nicht, wenn die Münchner derart spielfreudig auftreten wie am Samstag. „Wenn die Bayern Lust haben, kann es eklig werden“, betont der Coach, der das 0:4 – noch nie verlor der 1. FSV Mainz 05 höher beim Rekordmeister – entsprechend einzuschätzen weiß. Die Niederlage – „auch in der Höhe verdient“, wie Sportvorstand Rouven Schröder anmerkt – schmerzt nur insofern, weil daraus der schlechteste Saisonstart seit zwölf Jahren resultiert. 2005/06 stand der FSV nach vier Spieltagen punktlos am Tabellenende. Letztlich kletterte Mainz auf Rang 11. Grund zur Sorge gibt es also nach 360 Bundesligaminuten in dieser Saison noch nicht. Denn schon die englische Woche bietet mit zwei Heimspielen gute Gelegenheiten, den missglückten Start auszubügeln. Mit Hoffenheim und Hertha gastieren zwei Europacup-Teilnehmer in Mainz, mit ihnen aber müssen und wollen sich die Nullfünfer messen.

Denn: Diese beiden Partien werden die Richtung für die restliche Hinserie vorgeben. Kann Mainz an die Leistung gegen Leverkusen (3:1) anknüpfen, sollten auch die Ergebnisse wieder positiver aussehen. Gelingt es dem FSV jedoch nicht, in den kommenden Spielen zu punkten, könnten die kritischen Stimmen laut und das Umfeld unruhig werden. Sportchef Schröder indes bleibt gelassen. Zweifel am Kader oder dem Trainer hat er keine, das untermauert der 41-Jährige wiederholt: Überzeugt sei er vom gesamten Team. Denn auch ihm ist der Fortschritt gegenüber der Vorsaison nicht entgangen. Schwarz hat die Mannschaft zweifelsohne fußballerisch weiterentwickelt. Es fehlen die Ergebnisse. Angesichts dessen, sagt der Trainer, „kam Bayern zu einem ungünstigen Zeitpunkt“. Vor eigenem Publikum soll nun am Mittwoch das nächste Erfolgserlebnis folgen. „Es ist ein Heimspiel, ein Flutlichtspiel, Hoffenheim hat einen Tag weniger Pause als wir“, erklärt Fabian Frei, „das ist eine ganz andere Ausgangslage.“ Dennoch steigt allmählich der Druck. Auf alle Beteiligten. Davon anstecken lassen wollen sich Schröder und Schwarz aber nicht. Beide blicken den kommenden Aufgaben zuversichtlich entgegen.

Oliver Baumann hatte es kommen sehen. „Ich habe gemerkt, dass wir nicht mehr so aggressiv und aktiv waren“, schilderte Hoffenheims Schlussmann die merkwürdige Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit, in der die zwar wenig zwingende, aber durchaus regieführende TSG dem Gegner unerwartete Spielanteile genehmigte – und schlussendlich auch den Ausgleich. „Ich habe noch probiert, anzuschieben, aber wir haben diese zehn Minuten verpennt, ich weiß auch nicht, wie so etwas kommt“, rätselte Baumann und teilte den Eindruck vieler Kollegen nicht: „Man kann mit dem Punkt zufrieden sein, ich bin es nicht, weil wir unnötig zwei Punkte verloren haben.“ Auch Alexander Rosen haderte mit jener „unerklärlichen Phase, da waren wir passiv, haben nicht wirklich verteidigt, nur verschoben und hatten keinen Zugriff“. Im Gegensatz zu Baumann bilanzierten der Manager wie auch Trainer Julian Nagelsmann allerdings „einen Punkt, mit dem man leben kann“. Mit nachlassender Kraft kann die punktuelle Lethargie jedenfalls nicht erklärt werden, schließlich liefen die Gastgeber danach den Gegner wieder fleißig und wirkungsvoll an.

Allerdings fehlten den Kraichgauern auch im letzten Drittel Tempo und Präzision, um den tiefstehenden Gegner auszuhebeln. „Da braucht es sechs, sieben auf den Punkt getimte Pässe“, erklärte Nagelsmann, dazu waren seine Spieler diesmal aber nicht in der Lage, „da hat man auch die Müdigkeit gespürt.“ Der in der internationalen Debütsaison eng getaktete Spielplan macht sich eben trotz wechselnden Personals in der Startelf doch bemerkbar. „Das ist nicht überraschend, das haben wir vorher gewusst, dennoch ist es etwas Neues, das wir in der Form zum ersten Mal erleben und spüren“, erläuterte Rosen. Dies sei „ein Reifeprozess, mit einer Führung im Rücken die Spiele noch sachlicher und ökonomischer zu Ende zu spielen, das spart auch mental viel Kraft“. Zumal sich mittlerweile die meisten nationalen Gegner in der Rhein-Neckar-Arena massiv einigeln, um den heimstarken Hoffenheimern die Räume zuzustellen. „Die Gegner stellen sich darauf ein und ziehen sich zurück“, hat auch Abwehrchef Kevin Vogt festgestellt. Immerhin konnte die TSG ihre Serie nun auf 20 Ligaheimspiele ohne Niederlage ausbauen, auch wenn nach vier Partien mal wieder ein Gegentor zu verdauen war. „Das ist extrem beeindruckend und motivierend, was die Mannschaft nun über ein Jahr vor eigenem Publikum abliefert“, lobte Rosen, „unser Stadion ist eine echte Festung geworden.“ National. International setzte es bislang zwei Niederlagen.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen FSV Mainz und TSG Hoffenheim ist am 20.09.2017, um 20:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream FSV TSG immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free FSV Mainz - TSG Hoffenheim online free September, 2017 - Information of the bundesliga match between FSV Mainz - TSG Hoffenheim will be play at September 19. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FSV Mainz - TSG Hoffenheim online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P,Sopcast,bwin,bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FSV Mainz - TSG Hoffenheim online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.