Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FSV Mainz gegen Hertha BSC im Livestream am 23.09.2017
Samstag, 23. September 2017

Am Anfang hatte Sandro Schwarz noch gut Lachen. Der Trainer des 1. FSV Mainz 05 hatte die Steilvorlage seines Kollegen dankbar angenommen, hatte Julian Nagelsmann doch aufgrund der geografischen Nähe von „einem kleinen Derbycharakter“ gesprochen. „Wir wissen, wie solche Spiele laufen“, erklärte Schwarz gut gelaunt kurz vor Anpfiff bei Sky. „Sie sind von der Emotionalität, der Intensität geprägt – wir nehmen das an.“ Den Worten des 38-Jährigen ließen seine Schützlinge rasch Taten folgen. Frühes Anlaufen, angetrieben vom starken Yoshinori Muto, gekonntes Mittelfeldpressing, besonders imposant durchgeführt von Suat Serdar. Überfallfußball und Balljagd der Marke Mainz 05. Zum Leidwesen der Anhänger aber eben auch eine Chancenverwertung unter aller Kanone – das erinnerte frappierend an Schwarz’ Bundesligadebüt gegen Hannover 96 (0:1). Der schlechteste Saisonstart seit zwölf Jahren hemmte die Nullfünfer keineswegs, phasenweise erinnerte die Partie gerade in der ersten Hälfte frappierend an das Vorjahresduell in der Hinrunde.

Aus Mainzer Sicht im positiven wie im negativen Sinne, schließlich legte man damals noch unter Martin Schmidt gekonnt vor und war auf 3:0 und 4:1 enteilt, um am Ende noch das 4:4 hinnehmen zu müssen. Diesmal kam es sogar schlimmer. Und Schwarz wird nun erstmals in den zweifelhaften Genuss kommen, Druck in der Bundesliga zu spüren. Eine Erkenntnis, die beruhigen darf nach zuvor drei von vier Spielen ohne Treffer: Die Offensive erspielt sich genügend Gelegenheiten. Woran es zu arbeiten gilt, ist Verlässlichkeit in der Defensive. Bislang hat in der noch jungen Saison aus der Mainzer Innenverteidigung nur Abdou Diallo dauerhaft überzeugt, doch ausgerechnet der Franzose zog sich in München eine schmerzhafte Beckenprellung zu. Am Samstag gegen die Hertha dürfte der 21-Jährige jedoch schon wieder zum Kader gehören. Dass Jean-Philippe Gbamin auch dauerhaft ein Kandidat sein kann, um an Diallos Seite zu verteidigen, deutete er bei seinem Startelf-Comeback an. Stefan Bell und Leon Balogun müssen um ihren Platz fürchten. Und auch Jairo, der vor Kurzem bereits mit einem Bein in Hannover stand, meldete sich als Joker zurück. Schwarz hilft das nicht wirklich – dem spielerisch überzeugenden Auftritt sollte schon gegen Hertha Zählbares folgen.

Zur Pause stand’s 0:3, am Ende 2:6, Hertha verging im Olympiastadion Hören und Sehen. So war’s im Mai gegen Leverkusen, am finalen Spieltag der vergangenen Saison. Pal Dardai blendete das Debakel vorm Wiedersehen aus. Diese Partie habe er „total verdrängt“, erklärte Herthas Trainer: „Das, was war, muss man vergessen – und davon lernen. Aber von diesem Spiel kann man nicht mal lernen. Wir haben jetzt eine andere Mannschaft mit anderen Charakteren.“ Und die Stoßrichtung war auch klar: „Das ist ein Schlüsselspiel. Eigentlich brauchen wir drei Punkte.“ Auftrag ausgeführt, 2:1 – auch wenn’s hintenraus noch mal knapp wurde. Einer, der im Mai dabei war und wenige Tage später für 20 Millionen Euro Ablöse nach Wolfsburg weiterzog, wurde vorm Anpfiff von Hertha-Präsident Werner Gegenbauer und Manager Michael Preetz verabschiedet. Einen blau-weißen Blumenstrauß und eine Foto-Collage gab’s für John Anthony Brooks. Er sah dann von der Tribüne zu, wie konzentriert es die Berliner diesmal machten. Routinier Salomon Kalou, schwer in die Saison gekommen, köpfte nach feiner Vorarbeit von Vedad Ibisevic sein erstes Saisontor. Zuvor stellte erneut der für drei Millionen Euro Ablöse aus Ingolstadt geholte Mathew Leckie die Weichen. Bei seiner ersten Chance zögerte er noch zu lange (9.), vorm 1:0 legte er sich den Ball mit viel Ruhe vom rechten auf den linken Fuß – und vollendete gefühlvoll.

Der Australier hatte mit seinem Doppelpack Herthas ersten Ligasieg gegen Stuttgart (2:0) eingetütet und auch gegen Bremen (1:1) getroffen. Der Flügelflitzer, der in der Vorsaison für Ingolstadt in 30 Spielen torlos blieb, ist Herthas Mann der ersten Saisonwochen. Im Sommer standen nach 71 Bundesliga-Auftritten drei Tore in seiner Bilanz, diese Quote übertraf er jetzt in nur fünf Spielen. „Er war schon in Ingolstadt torgefährlich, ohne Tore zu erzielen“, sagt Preetz. „Wir wussten, dass es daran zu arbeiten galt. Aber wir wussten auch, dass er uns guttun wird mit seinem Tempo und seiner Kopfballstärke. Er hat hier andere Mitspieler, wir spielen auch einen etwas anderen Fußball.“ Leckie blüht in Berlin auf – und schlug ebenso voll ein wie Karim Rekik. Der 2,5-Millionen-Euro Neuzugang aus Marseille hat als einziger Hertha-Profi neben Marvin Plattenhardt bislang keine Pflichtspielminute in dieser Saison versäumt und würzt seine Zuverlässigkeit im defensiven Kerngeschäft immer wieder mit Ausflügen nach vorn. „Wir sind froh, dass Karim so schnell Fuß gefasst hat“, lobt Preetz. Dass Hertha in sieben Pflichtspielen erst fünf Gegentore kassierte, liegt nicht zuletzt am Niederländer.

Anstoß für die 1.Bundesliga Partie zwischen FSV Mainz und Hertha BSC ist am 23.09.2017, um 15:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream FSV BSC immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free FSV Mainz - Hertha BSC online free September, 2017 - Information of the bundesliga match between FSV Mainz - Hertha BSC will be play at September 23. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FSV Mainz - Hertha BSC online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P,Sopcast,bwin,bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FSV Mainz - Hertha BSC online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.