Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FC Nürnberg gegen VfL Bochum im Livestream am 21.09.2017
Donnerstag, 21. September 2017

Vor allem in der Rückrunde war sie lang, die Verletztenliste beim FCN. Hauptsächlich deswegen sind die Franken beinahe noch in die Abstiegsbredouille geraten. Kein Wunder, dass den sportlichen Verantwortlichen Andreas Bornemann und Michael Köllner im Sommer mit „vom Verletzungspech verschont bleiben“ unisono ein Wunsch über die Lippen kam. Zuletzt in Duisburg erfüllte sich dieser nicht. Die Krankenakte war üppig, mit Kevin Möhwald, Georg Margreitter und Ondrej Petrak kamen kurzfristig noch drei Hochkaräter dazu. Wer unter diesen Voraussetzungen dann ein 6:1 hinlegt, auch wenn das Ergebnis über den Spielverlauf hinwegtäuscht, muss für ordentlich Qualität in der Breite gesorgt haben. Ohne die langfristigen Ausfälle beläuft sich die Kadergröße auf 25, was man gemessen an ZweitligaErfordernissen groß nennen kann. „Man hat gesehen, dass sich der breite Kader auszahlt und alle wichtig sind“, sagt Köllner. Dafür nimmt es der Trainer auch in Kauf, „schlaflose Nächte zu haben“, wenn alle fit sind und es gilt, fast eine Handvoll an Tribünenplätzen zu vergeben.

Fürs anstehende Duell gegen den VfL droht ihm dies nicht. Margreitter und Petrak haben zwar ihren Infekt überstanden, doch es wird eng für den Donnerstag. Das Gleiche gilt für Möhwald, für seine Oberschenkelmuskulatur dürfte ein Einsatz noch zu früh kommen – am Sonntag in Fürth dürfte dieses Trio wieder zur Verfügung stehen. Für Bochum bedeutet dies, dass Patrick Erras erneut von Beginn an auflaufen dürfte. Gegen den MSV konnte der 22-Jährige aufgrund der Folgen einer schweren Knieverletzung erstmals in dieser Runde in der Startelf stehen – und lieferte als Taktgeber im Mittelfeld angesichts seiner langen Pause eine starke Leistung ab. Und, nicht minder erfreulich für den Club: Er steckte, abgesehen von einem kleinen Muskelkater, die Belastung gut weg. Sein Trainer bleibt dennoch vorsichtig, will das große Talent behutsam aufbauen. Und so denkt Köllner auch laut darüber nach, Erras gleich gegen den VfL eine Pause zu verordnen – wahrscheinlich ist es nicht. Vielmehr dürfte für Erras am Donnerstag die Devise lauten „So lange die Kräfte reichen“. Und wenn dies früher als in Duisburg der Fall sein sollte, da ging er nach 83 Minuten vom Feld, auch kein Problem, der Kader hat sie ja, die Breite.

Mit der Art, wie seine Mannschaft Fußball spielt, könne er sich identifizieren, sagte Bochums Trainer Ismail Atalan nach dem 1:2 gegen Heidenheim. Womit sich an der Castroper Straße jedoch niemand identifizieren konnte, war die Punkteausbeute. Zum zweiten Mal nach der Niederlage in Bielefeld stand der Revierklub trotz klarer Überlegenheit ohne Punkte da. Sechs Zähler, die den Bochumern auf dem angestrebten Weg zurück in die Bundesliga bitter fehlen und sie bis auf Platz 14 abrutschen ließen. „Wir werden daran gemessen, dass wir das Spiel gegen Heidenheim verloren haben, und nicht an der Attraktivität unseres Spiels“, macht Atalan deutlich, dass er heute in Nürnberg mehr verlangt als nur Komplimente. Die Gründe für die dritte Saisonpleite waren offensichtlich. Zum einen scheitern die Bochumer an der Defensivschwäche bei Standardsituationen, zum anderen an der ungenügenden Effektivität in der Offensive.

Da könne Nürnberg sogar als positives Beispiel dienen, sagt Atalan: „Mit sechs Torschüssen sechs Tore zu erzielen wie Nürnberg in Duisburg – das ist bei uns im Moment Wunschdenken.“ Ein Wunschdenken, das Spielführer Felix Bastians beim Club in die Realität transportieren will. „Wir müssen noch zielstrebiger werden, dominanter vor dem Tor und dann die Chancen auch reinmachen“, so seine Forderung. In den Spielen gegen Lieblingsgegner Nürnberg war man meistens sehr effektiv. Von zehn Zweitligaduellen gewann der VfL bei einem Torverhältnis von 20:9 acht, nur zweimal durfte sich der FCN zumindest über einen Punkt freuen. Mit Patrick Fabian erhält Bastians in der Innenverteidigung einen neuen, altbewährten Partner. Tim Hoogland zog sich am Dienstag im Training eine Knöchelverletzung zu und fällt für Nürnberg definitiv aus. Ob Atalan weitere Umbesetzungen plant, ließ er am Tag vor dem Spiel noch offen. Neuzugang Robert Tesche steht jedenfalls zum ersten Mal im Kader und könnte sein Debüt feiern.

Anstoß für die 2.Bundesliga Partie zwischen FC Nürnberg und VfL Bochum ist am 21.09.2017, um 20:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream FCN VFL immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free FC Nürnberg - VfL Bochum online free September, 2017 - Information of the bundesliga match between FC Nürnberg - VfL Bochum will be play at September 19. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FC Nürnberg - VfL Bochum online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P,Sopcast,bwin,bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FC Nürnberg - VfL Bochum online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.