Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FC Köln gegen Eintracht Frankfurt im Livestream am 20.09.2017
Mittwoch, 20. September 2017

Der Frust musste raus. Vehement jedenfalls bestürmten Trainer Peter Stöger und Sportdirektor Jörg Schmadtke den Vierten Offiziellen, und beim Gang in die Kabine bekam auch Schiedsrichter Patrick Ittrich den Unmut der Kölner zu spüren. Die Entscheidung aber stand natürlich: Das Tor durch Sokratis zum 2:0 zählte. Nach dem frühen ersten Gegentreffer also der nächste deftige Nackenschlag – und die Kölner Verantwortlichen gingen an die Decke. In der Tat war das Tor irregulär. Passiert war dies: Sokratis und Dominique Heintz rangelten vor dem FC-Tor, der Kölner Verteidiger berührte Keeper Timo Horn. Dem entglitt der hohe Flankenball, So kratis staubte ab. Ittrich erkannte allerdings auf Foul und pfiff ab, bevor der Ball die Torlinie überquerte. Einspruch des Video-Schiedsrichters: Regulärer Zweikampf, Tor zählt. Dennoch war es ein irregulärer Treffer, der Köln auf die Verliererstraße brachte: Laut Regel hätte das Tor nicht zählen dürfen, weil der Schiri-Pfiff die Partie unterbrach, bevor der Ball die Torlinie überquert hatte. Nach dem Spiel forderte Schmadtke eine Neuansetzung. Begründung: Verstoß gegen das Regelwerk. Unterm Strich stand eine deftige Niederlage für die Kölner, die mit dem 1:3 beim FC Arsenal ein Fünkchen Hoffnung verbunden hatten.

Doch diese erhielt schon nach nicht mal zwei Minuten einen Dämpfer, als Kölns Hintermannschaft bei einem BVB-Angriff über die linke Kölner Seite nicht im Bilde war. Statt sich achtbar aus der Affäre zu ziehen also eine deftige Klatsche für die Kölner, und damit riss auch die starke Stöger-Serie gegen die Schwarzgelben. In bisher sechs Vergleichen hatte der Österreicher noch nie gegen den BVB verloren (zwei Siege, vier Remis). Darüber hinaus bleibt festzuhalten: Vier Niederlagen in Serie gab es für die Kölner in der Amtszeit von Peter Stöger, der vor vier Jahren nach Köln kam, noch nie. Und Tabellenletzter waren die Kölner unter Stöger vor Beginn der laufenden Saison auch noch nie. Vier Niederlagen, 1:12 Tore – der schlechteste Saisonstart in der Vereinsgeschichte ist perfekt nach einem formidablen Vorjahr und der Rückkehr ins internationale Geschäft. Gegen Frankfurt am Mittwoch ist für die Geißböcke nun also quasi verlieren verboten, und in Rekordzeit muss Stöger seine angeknockten Profis nun wieder einigermaßen aufrichten. Der Druck wächst immens, und die Niederlagenserie schlägt natürlich aufs Gemüt und auf das Selbstvertrauen. Nun werden alle Kräfte gebraucht, um nicht völlig den Boden unter den Füßen zu verlieren. Für Stöger die mit Abstand schwierigste Phase seiner kölschen Amtszeit.

Das schnelle Abhaken von Negativerlebnissen ist immer so eine Sache. Es ist fast immer das Ziel, aber nur wenige erreichen es. So auch Bruno Hübner. „Es geht die ganze Nacht so, dass man enttäuscht ist“, erzählte der Frankfurter Sportdirektor am Sonntagvormittag nach dem 1:2 gegen Augsburg. Kein Einzelfall nach dem 0:1 gegen Wolfsburg am 2. Spieltag. Inzwischen liest sich die Heimbilanz der Eintracht im Kalenderjahr 2017 wie die eines Absteigers: nur zwei Siege und vier Remis in elf Partien. „Wir hatten Wolfsburg, die sicherlich auch wieder Probleme kriegen, so wie sie im Moment spielen, und Augsburg. Das sind Big Points, die wir liegen gelassen haben“, ärgert sich Hübner: „Du kannst ja nicht die Erwartungshaltung haben, dass du gegen Bayern oder Dortmund die Punkte holst und irgendwie eine souveräne Saison spielst.“ Niko Kovac wollte das 1:0 in Gladbach zu Hause vergolden – stattdessen herrscht Katerstimmung. Über weite Strecken legte die Kovac-Elf einen erschreckend harmlosen Auftritt hin. Die erste Halbzeit nannte selbst der Trainer die „schwächste der bisherigen Saison“. Sein Team agierte behäbig und fehlerhaft im Aufbau, vernachlässigte das Flügelspiel, suchte zu oft erfolglos den Weg durch die Mitte.

Auch ein Resultat der verkehrten taktischen Herangehensweise mit Dreier-/Fünferkette gegen das Ein-Stürmer-System des FCA. Das kritisierte auch Hübner. „Gegen ein Team wie Augsburg, das mit zehn Mann verteidigt, ist es viel zu defensiv. Du musst ein Stück weit deine Aufstellung nach dem Gegner richten. Wenn Dortmund und Bayern kommen, kannst du das sicher wieder wählen.“ Und was sind die Alternativen? „Entweder mutiger auftreten mit mehr Stürmern, um die Abwehrspieler zu binden, oder wir ziehen uns auch zurück und überlassen dem Gegner das Spiel“, sagt Hübner: „Ein Mittelding wie jetzt ist sicher nicht die Lösung.“ Zudem traf Kovac diesmal eine unglückliche Personalauswahl. Mit Sebastien Haller und Simon Falette ließ er zwei Totalausfälle durchspielen. Warum er bei der schwungbringenden Umstellung auf Viererkette in der Pause Salcedo und nicht Falette auswechselte, leuchtet auf den ersten Blick nicht ein. Jonathan de Guzman sieht auch Hübner „ein bisschen im Loch“. Man darf gespannt sein, ob und wie Kovac in Köln umstellt. Dort und am Samstag in Leipzig wird er wohl eine defensivere Ausrichtung wählen. Das klappte zuletzt in der Fremde. „Wir lieben die Auswärtsspiele ein bisschen mehr“, sagt Lukas Hradecky. Daraus und aus der Schlussphase, als man noch zu einigen Chancen kam, schöpfen die Frankfurter Mut. Trotz der tiefen Enttäuschung.

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen FC Köln und Eintracht Frankfurt ist am 20.09.2017, um 18:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream FCK SGE immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free FC Köln - Eintracht Frankfurt online free September, 2017 - Information of the bundesliga match between FC Köln - Eintracht Frankfurt will be play at September 19. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FC Köln - Eintracht Frankfurt online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P,Sopcast,bwin,bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FC Köln - Eintracht Frankfurt online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.