Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FC Augsburg gegen RB Leipzig im Livestream am 19.09.2017
Dienstag, 19. September 2017

Dieser Schluss lag ja irgendwie nahe. Kein Darmstadt und kein Ingolstadt mehr, wer kommt da noch als Abstiegskandidat Nummer eins infrage? Augsburg, sagten in diesem Sommer viele. In Augsburg haben sie diese düsteren Prognosen natürlich auch vernommen, aus der Ruhe brachten sie aber niemanden. Den Worten von Philipp Max zufolge waren sie vielmehr zusätzliche Motivation. „Ich spüre einen unglaublichen Hunger auf Erfolg in der Mannschaft“, sagte der Linksverteidiger nach dem 2:1 in Frankfurt: „Wir wollen den Leuten beweisen, dass wir nicht zu den Kandidaten für die unteren Ränge gehören.“ Nach vier Spieltagen ist es sicher zu früh für ein abschließendes Urteil in dieser Frage – aber bislang sind die bayerischen Schwaben auf einem überraschend guten Weg. Mit dem Sieg in Frankfurt bauten sie den besten Start ihrer Vereinsgeschichte aus und haben nun sieben Punkte auf dem Konto. Für Max, der ein Freistoßtor und eine Vorlage beisteuerte, sind kollektive Defensivarbeit und Teamgeist zwei entscheidende Faktoren für den Erfolg: „Wir haben sehr gut verteidigt, aufopferungsvoll und mit viel Herz. Es ist auffällig, dass wir eng zusammenstehen, trotz des großen Kaders.“

Der FCA ist gemeinsam stark. Das mit 33 Profis größte Aufgebot der Liga erweist sich bislang nicht als Nachteil oder Unruheherd. Vielmehr gelingt es Manuel Baum, die Vorteile zu nutzen, die der Konkurrenzkampf und die vielen Alternativen bieten. „Der Trainer hat die Qual der Wahl. Er kann viel rotieren und nach Leistung im Training und im Spiel aufstellen“, sagt Flügelspieler Marcel Heller. Auch Baum selbst betont: „Jeder, der in der ersten Elf steht, muss sich das Woche für Woche verdienen. Zudem sind wir auch bei kleineren Blessuren in der Lage zu reagieren.“ Obwohl erst 18 Spieler eingesetzt wurden, nimmt der Trainer alle ins Boot: „Auch die, die immer zu Hause bleiben müssen, gehören dazu. Die Trainingsqualität ist für alle richtig gut.“ In Frankfurt setzte Baum FünfMillionen-Neuzugang Michael Gregoritsch nach durchwachsenen Leistungen erstmals auf die Bank. Der defensivere Ja-Cheol Koo passte besser in das System mit Fünfer kette, mit dem Baum das defensive Zentrum stärken wollte – der Plan ging auf. Mit Caiuby, der unter der Woche Knieprobleme hatte, saß eine weitere Stammkraft zunächst draußen. Der Brasilianer stach später als Joker mit einem feinen Distanzschuss und untermauerte so Baums These von einer „starken zweiten Hand“. Caiuby fügte sich zudem klaglos in seine Teilzeitrolle: „Kein Problem, wenn der Trainer gesehen hat, dass Jonathan Schmid besser drauf ist. Er kennt meine Qualitäten.“ Die dürften am Dienstag wieder von Beginn an gefragt sein. Dann will der FCA nachlegen. „Wir können mit breiter Brust und Feuer in den Augen ins Spiel gehen“, sagt Max. „Wir wollen wieder eklig sein und Leipzig ein Beinchen stellen.“

Mit einem Sieg und zwei Unentschieden beendete RB Leipzig die erste Champions-LeagueWoche der jungen Vereinsgeschichte zwar ungeschlagen. Zufriedene Gesichter aber suchte man beim Vizemeister am Wochenende vergeblich. Ralph Hasenhüttl beschlich wie schon beim 1:1 gegen Monaco das ungute Gefühl, dass sein Personal die eigenen Möglichkeiten nicht ausgeschöpft hatte. „Da muss mehr bei rüberkommen, da war wesentlich mehr drin“, nörgelte der Trainer, monierte zu Recht mangelnde Kaltschnäuzigkeit und Entschlossenheit in den eigenen, mitunter selbstverliebt agierenden Reihen: „Wir müssen abgebrühter und cleverer werden. Wir dürfen uns nicht am eigenen Spiel ergötzen, sondern müssen zielstrebig bleiben.“ Auch Sportdirektor Ralf Rangnick sprach am Sonntag von „zwei verlorenen Punkten“ und fasste das Geschehen so zusammen: „Wenn man zweimal führt und dann solche Gegentore herschenkt, dann ist das schon ärgerlich.“ Angesprochen fühlen durften sich da Bernardo für sein überflüssiges Elfmeterfoul sowie Naby Keita und Diego Demme, die nach einer Stunde im Übereifer beide um den Ball stritten und so erst das 2:2 durch Lars Stindl möglich machten. Diese erste von drei englischen Wochen in Folge hat gezeigt: Die jungen Leipziger – mit 23,25 Jahren stand die jüngste RB-Startelf der Bundesliga-Geschichte auf dem Platz – können diesem Härtetest standhalten. Aber sie sind noch kein Spitzenteam. „Wir befinden uns in einem Entwicklungsschritt, den wir gehen müssen, um eine Spitzenmannschaft zu werden“, resümierte Hasenhüttl.

Eine Grundvoraussetzung dafür ist allerdings, dass die Topstars besser in Fahrt kommen. Keita und Emil Forsberg sind bislang noch ein ganzes Stück von der Form der vergangenen Saison entfernt. Beim guineischen Spielmacher standen Lichtblicken wie dem Zauberpass auf Jean-Kevin Augustin zum 2:1 etliche Ballverluste und reichlich Eigensinn gegenüber. Der schwedische Nationalspieler Forsberg hingegen ist augenscheinlich körperlich nicht auf der Höhe. Der Coach hatte den besten Vorlagengeber der vergangenen Saison in Abwesenheit von Willi Orban und Diego Demme überraschend zum Interimskapitän ernannt, obwohl dieser unter der Woche öffentlich sein Unverständnis über die frühe Auswechslung gegen Monaco zum Ausdruck gebracht hatte. In beiden Spielen wirkte er längst nicht so dynamisch und spielfreudig wie im Vorjahr, was zu Beginn der zweiten Halbzeit offenkundig wurde, als sich Forsberg in einem 3:2-Überzahlkonter nach Timo Werners Zuspiel einholen ließ. „Da musst du den Sack zumachen“, trauerte Hasenhüttl der vertanen Chance hinterher. Rangnick macht die verkürzte Vorbereitung und eine verschleppte Angina zu Saisonbeginn für Forsbergs Rückstand verantwortlich und verneint ausdrücklich, dass der Schwede nachhaltig verstimmt sein könnte, weil er im Sommer vom Sportdirektor keine Freigabe für einen Wechsel nach Mailand erhalten habe: „Um Emil mache ich mir keine Sorgen. Der kommt schon wieder.“

Anstoß für die Bundesliga Partie zwischen FC Augsburg und RB Leipzig ist am 19.09.2017, um 20:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream FCA RBL immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free FC Augsburg - RB Leipzig online free September, 2017 - Information of the bundesliga match between FC Augsburg - RB Leipzig will be play at September 19. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FC Augsburg - RB Leipzig online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P,Sopcast,bwin,bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FC Augsburg - RB Leipzig online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.