Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
Eintracht Braunschweig gegen Greuther Fürth im Livestream am 20.09.2017
Mittwoch, 20. September 2017

Mirko Boland fasst die zwei Seiten der Eintracht-Medaille am Freitagabend nach dem 1:1 bei Union Berlin treffend zusammen. „Wir sind weiter ungeschlagen. Das ist das Positive. Trotzdem haben wir das eine oder andere Unentschieden zu viel geholt“, stellt Braunschweigs Mittelfeldspieler nach dem fünften Remis der Löwen in dieser Saison fest. Dadurch können die BlauGelben zwar von sich behaupten, der einzige Zweitligist ohne Niederlage zu sein, dennoch drohen sie den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren. Am Mittwoch gegen Fürth – das ist allen klar – braucht es einen Sieg. „Jetzt wollen wir zu Hause endlich den Dreier holen“, sagt Kapitän Ken Reichel. Und das 1:1 in Berlin sieht er für dieses Vorhaben eher als Rückenwind denn als Rückschritt an. „Die Leistung, die wir dort gezeigt haben, gibt uns Auftrieb für die harte englische Woche, die uns erwartet“, meint der Linksverteidiger. Vor allem in den ersten 30 Minuten lieferten die Braunschweiger eines ihrer besten Saisonspiele ab. Das frühe Pressing funktionierte prima, die Aggressivität in den Zweikämpfen stimmte, und auch spielerisch war das Auftreten der Niedersachsen ordentlich.

Gleichwohl zeigten sich auch in dieser Phase die Probleme, die die Eintracht in dieser Spielzeit hat. Vor dem Tor fehlt trotz vorhandener Qualität oft die zündende Idee, um sich in eine gute Abschlussposition zu bringen. Ihre Offensivstärken können die Braunschweiger meist erst dann ausspielen, wenn sie, wie in der zweiten Hälfte in Berlin, auf Konter setzen. Auch der Ausgleich gegen Union resultierte aus einer Situation, in der sie nach einer Ecke der Gastgeber blitzschnell umschalteten. Wenn die Eintracht allerdings selbst das Spiel machen muss, bekommt sie Probleme. Eine Herausforderung, die vermutlich auch am Mittwoch im Heimspiel gegen Fürth auf sie zukommen wird, denn die Franken dürften nicht mit offenem Visier agieren. Vielleicht kann da Neuzugang Özkan Yildirim Abhilfe schaffen. Der Mittelfeldspieler saß in Berlin 90 Minuten auf der Bank und wartet noch auf seinen ersten Einsatz von Beginn an. Gegen Fürth könnte Yildirim in der Zentrale dem Eintracht-Spiel neue Impulse geben, zumal Torsten Lieberknechts Versuch mit Suleiman Abdullahi auf den Außen nicht gerade von Erfolg gekrönt war. In der Rückwärtsbewegung offenbart der Nigerianer Schwächen, die in Berlin ein ums andere Mal zur Gefahr wurden. Und vor dem Tor klebt dem Stürmer weiter das Pech an den Füßen. Schon lange hofft Lieberknecht, dass beim 20-Jährigen der Knoten platzt. Gut möglich, dass seine Geduld erschöpft ist.

Der Weg bis an die Spitze dauerte 43 Jahre, einen Monat und 14 Tage. Am 3. August 1974 holte die SpVgg Fürth beim 1:1 gegen Pirmasens ihren ersten Punkt in der neu gegründeten 2. Bundesliga Süd. Durch das 3:1 gegen Düsseldorf an diesem Sonntag eroberte das Kleeblatt nun Platz 1 in der Ewigen Tabelle der 2. Liga. 1481 Zähler haben die Franken im Unterhaus gesammelt, dank der deutlich besseren Tordifferenz verdrängen sie Alemannia Aachen von der Spitze. Der Traditionsklub aus dem Westen hatte diese vor knapp acht Jahren, am 7. Dezember 2009, erklommen – übrigens durch ein 2:0 in Fürth. Inzwischen ist die Alemannia in die Regional- liga abgestürzt. Auch Fürth, das seine Glanzzeit mit den drei Meistertiteln 1914, 1926 und 1929 erlebte, befand sich zwischenzeitlich in den Niederungen des Fußballs. Nach sieben Jahren in der 2. Liga Süd (1974 – 81) und zwei Jahren in der eingleisigen 2. Liga (1981 – 83) stürzte die SpVgg in die damals viertklassige Landesliga ab. Die Rückkehr in den bezahlten Fußball gelang nach 14 Jahren und dem Beitritt der Fußballabtei Der lung des TSV Vestenbergsgreuth. Als SpVgg Greuther Fürth und mit Präsident Helmut Hack glückte 1997 der Wiederaufstieg. Seitdem ist der Verein – mit Ausnahme der Bundesligasaison 2012/13 – Zweitligist, bestreitet nun seine insgesamt 29. Saison. So viele hat sonst keiner auf dem Buckel. Neben Fürth steht nur St. Pauli als aktueller Zweitligist in den Top Ten der Ewigen Tabelle. Darmstadt (11. Platz, 1046 Punkte) und Duisburg (13., 1031) können diese Saison den Sprung schaffen.

Anstoß für die 2.Bundesliga Partie zwischen Eintracht Braunschweig und Greuther Fürth ist am 20.09.2017, um 18:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream BTSV SpVgg immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free Eintracht Braunschweig - Greuther Fürth online free September, 2017 - Information of the bundesliga match between Eintracht Braunschweig - Greuther Fürth will be play at September 19. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch Eintracht Braunschweig - Greuther Fürth online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P,Sopcast,bwin,bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch Eintracht Braunschweig - Greuther Fürth online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.